Home » Inhalte

Quick links: Springe zum Inhaltsbereich der Seite, Springe zur Seitennavigation, Springe zur Suche.

Prime Episodenguide

Transformers Prime der Episodenguide

Transformers Prime der Episodenguide

TRANSFORMERS PRIME EPISODE 1 - DARKNESS RISING PART 1

Der Autobot Cliffjumper befindet sich auf Patrouille und rast eine Landstrasse entlang. Eigentlich ist alles ruhig und Cliffjumper hat sogar Zeit, sich über Funk mit einem weiteren Autobot namens Arcee zu unterhalten. Die beiden scherzen herum und erinnern sich an alte Zeiten, als Cliffjumper plötzlich eine Entdeckung macht.
Ein Energonvorkommen befindet sich in unmittelbarer Nähe.
Cliffjumper kann seine Entdeckung gerade noch weitergeben, bevor ein riesiges Decepticonraumschiff über der Fundstelle eintrifft. Ehe er sich versieht steht er einer großen Anzahl Vehicons, den Soldateneinheiten der Decepticons gegenüber.
Cliffjumper liefert den Vehicons einen harten Kampf. Als jedoch das kristalline Energon von einem ungezieltem Schuss getroffen wird und explodiert, ist es vorbei. Die Decepticons verschleppen Cliffjumper auf ihr Schiff und zu ihrem kommandierenden Offizier Starscream.
Wütend über den Verlust des Energons, zeigt Starscream keine Gnade und tötet Cliffjumper. Die miese Laune des exzentrischen Decepticons bessert sich allerdings schlagartig, als Soundwave, ein weiterer, sehr unheimlich wirkender Con, eine Aufzeichnung von Arcees Stimme abspielt. Starscream beschließt daraufhin, der Autobotfrau eine Falle zu stellen.

Bei dem ausgebrannten Energonvorkommen treffen derweil die restlichen Autobots, Optimus Prime, Arcee, Bumblebee, Bulkhead und Ratchet ein, können jedoch nur noch mit ansehen, wie das Lebenssignal ihres Kameraden plötzlich erlischt. Arcee findet eines von Cliffjumpers Hörnern. Mehr ist von ihrem Freund nicht geblieben.
Etwas später gedenken die Autobots Cliffjumpers in einer feierlichen Zeremonie. Arcee möchte jedoch lieber allein sein und begibt sich erneut auf Patrouille.

In der Bestellannahme eines Schnellimbisses geht der junge Jack Darby seiner Arbeit nach und sieht dem Feierabend entgegen, nicht ahnend, dass sich sein Leben in Kürze grundlegend ändern wird.
Arcee, die immer noch unterwegs ist, sieht sich auf einmal von zwei Vehicons verfolgt. Um die beiden Cons loszuwerden, gibt sie sich weiterhin ganz unauffällig und biegt auf den Parkplatz von dem Schnellimbiss ein, wo Jack gerade mit seiner Arbeit fertig ist. Tatsächlich scheinen die beiden Cons auf den Trick hereinzufallen und weiterzufahren.
Auf dem Parkplatz sieht Jack Arcee und ist von dem scheinbaren Motorrad sofort hin und weg. Er setzt sich sogar auf den Sitz und gerät ein wenig ins Schwärmen, als plötzlich die beiden Vehicons wieder auftauchen. Arcee bleibt keine andere Wahl als loszurasen und Jack mit ins Geschehen hineinzuziehen. Eine wilde Verfolgungsjagd beginnt, aber obwohl Arcee alles versucht um Jack loszuwerden, hat sie schließlich keine andere Möglichkeit als ihn weiter mitzunehmen, da die Vehicons jetzt auch hinter ihm her sind. Nach einiger Zeit mischt sich auch Bumblebee mit in die Verfolgung ein und kann die beiden Cons kurzzeitig aufhalten.

Unter einer Autobahnbrücke in einem Abwassergraben spielt der kleine Rafael Esquivel mit seinem ferngesteuertem Auto, als unvermittelt Arcee mit Jack vor seine Füße springt. Raf, der nicht weiß, was es mit diesem Sprung auf sich hat, ist von dem Stunt absolut begeistert.
Die Ruhepause ist allerdings nur von kurzer Dauer, da die beiden Vehicons Arcee und Jack aufgespürt haben und ihnen in den Graben folgen. Ungeachtet der Folgen transformieren die beiden Decepticons und gehen auf Arcee los, die nun ebenfalls in den Robotermodus wechselt und sich den herannahenden Feinden zum Kampf stellt.
Die Cons bringen Arcee auch tatsächlich ein wenig in Bedrängnis, doch da bricht Bumblebee durch die Leitplanke der Brücke, transformiert im Fallen und eilt Arcee zur Unterstützung. Während einer kurzen Kampfpause, tritt Bumblebee, der sich nur durch unterschiedliche Pfeiftöne verständigt, aus Versehen auf Rafs ferngesteuertes Auto, welches eine bestechende Ähnlichkeit mit ihm selbst aufweist. Der Moment der Ablenkung ist für die beiden Vehicons genug, um Bumblebee zeitweilig in die Knie zu zwingen. Einer der beiden Cons macht sich nun daran, Jack und Raf einzufangen, kann aber im letzten Moment doch noch von Bumblebee aufgehalten werden. Die beiden Jungen können durch einen Abfluss entkommen.
Der Kampf endet schließlich, als auch noch Bulkhead auftaucht und die beiden Cons angesichts der Übermacht die Flucht ergreifen.

Zurück in der Basis zeigt sich Optimus Prime angesichts der neuen Entwicklungen besorgt. Er befürchtet, dass Megatron, der seit Jahren nicht mehr gesehen wurde, zurückkehren könnte. Er zeigt sich auch um die Sicherheit von Jack und Raf besorgt und beschließt, die beiden Jungen unter den Schutz der Autobots zu stellen.

Am folgenden Tag treffen sich Jack und Rafael nach der Schule. Unvermittelt taucht Bumblebee auf und lädt Raf ein, mit ihm zu kommen. Den wenig begeisterten Jack verweist er an Arcee, die von Jack aber zunächst ignoriert wird. Sie folgt ihm, sehr zum Missfallen der japanischen Austauschschülerin Miko, die gerade dabei war, das ihrer Meinung nach coolste Bike aller Zeiten zu malen. So folgt nun Arcee Jack und Miko Arcee.
In einer engen Gasse stellt Arcee Jack schließlich zur Rede und wechselt in den Robotermodus. Sie schafft es, ihm die Lage zu verdeutlichen. Allerdings hat Miko alles mitangehört, und so bringt Arcee nun zwei Gäste zur Basis der Autobots.

In der Basis treffen die Kinder zum ersten Mal auf Optimus Prime und die restlichen Autobots. Optimus erzählt ihnen von ihrer Heimatwelt Cybertron und dem großen Krieg zwischen Autobots und Decepticons, in dem der Planet unbewohnbar wurde. Er erzählt auch von Megatron, der einst sein Waffengefährte war, bevor er zum Anführer der Decepticons wurde.
Die Decepticons befinden sich der Ressourcen wegen auf der Erde. Die Autobots auf der anderen Seite, versuchen die Welt der Menschen vor den außerirdischen Invasoren zu beschützen.
Optimus sieht dunklen Zeiten entgegen.

Auf dem Schiff der Decepticons hat Soundwave ein Signal aufgefangen. Starscream ist davon gar nicht begeistert, denn für ihn verheißt dieses Signal nichts Gutes. Aber Soundwave lässt ihm keine andere Wahl, als die Weltraumbrücke, eine gigantische, torartige Installation im Weltraum, zu aktivieren.
Durch das entstandene Portal kommt ein seltsames Objekt, einem fremdartigem Raumjäger gleichend, und transformiert schließlich in einen furchteinflössenden Roboter.
Megatron ist zurückgekehrt.


TRANSFORMERS PRIME EPISODE 2 - DARKNESS RISING PART 2

Das Raumschiff der Decepticons nimmt Position über einem riesigen Riss in der Landschaft ein. Eine Art Aufzug wird ausgefahren und reicht bis hinab in die Tiefen des Risses, in eine gigantische Höhle, die sich als riesige Energonmiene entpuppt.
Starscream will mit der Miene angeben, die die Decepticons unter seiner Leitung während Megatrons langer Abwesenheit angelegt haben, aber der Anführer der Decepticons ist nicht wirklich interessiert. Stattdessen zeigt er Starscream einen violett glühenden Kristall, welchen er als Blut Unicrons, respektive als Dark Energon bezeichnet. Angeblich ein Material, dass tote Transformer wieder zum Leben erwecken kann.
Starscream nutzt die Gelegenheit um sich neuerlich zu profilieren und präsentiert Megatron den leblosen Körper von Cliffjumper. Kurzerhand rammt Megatron Cliffjumper den Kristall in die Brust und tatsächlich erwacht der tote Körper wieder zu neuem, aber unheimlichem Leben. Cliffjumper ist nicht mehr der Autobot, der er einst war. Vielmehr gleicht er nun einem seelenlosen Zombie, der wild und unkontrolliert auf einige Vehicons losgeht und diese mit Leichtigkeit besiegt. Erst als Cliffjumper auf Megatron losgeht, streckt dieser ihn mit Leichtigkeit nieder, indem er ihn mit einem Schwert in zwei Teile schneidet. Starscream ist geschockt, doch Megatron ist mit dem Ausgang des Experiments sehr zufrieden. Die einzige Frage, die er sich noch stellt ist, wie er es schaffen kann, durch Dark Energon wiederbelebte Transformer effektiv zu kontrollieren.

In der Basis der Autobots spricht Optimus Prime immer noch mit den Kindern und versucht ihnen die Situation zu erklären als plötzlich ein Alarm losgeht. Es handelt sich jedoch nicht um einen Angriff, sondern um einen weiteren, menschlichen Besucher. Der Mann heißt Agent Fowler und ist der Verbindungsmann zwischen den Autobots und der amerikanischen Regierung. Sein Besuch dient hauptsächlich dazu, den Autobots eine Standpauke für die Folgen der großen Verfolgungsjagd in der letzten Episode zu halten. Allerdings äußert er auch Vermutungen über das neuerliche Aktivwerden der Decepticons. Optimus, der zuvor beschlossen hat, die Existenz der Kinder vorerst zu verheimlichen, sichert Agent Fowler auch weiterhin seine Unterstützung zu. Und auch Bulkhead kommentiert die Situation und demoliert dabei eines von Ratchets Instrumenten. Damit gibt sich der Mann vorerst zufrieden und verlässt die Autobotbasis beinahe genauso schnell, wie er gekommen ist.
Die Ruhe währt jedoch nicht lange, denn Ratchet vermeldet auf einmal das Wiederauftauchen des Lebenssignals von Cliffjumper. Kurzfristig wird eine Rettungsmission geplant. Zu beiderseitigem Missfallen müssen die Kinder zusammen mit Ratchet in der Basis zurückbleiben. Allerdings sind die Menschen von dem Transportmedium der Autobots fasziniert, der sogenannten Groundbridge, einer Miniaturausgabe der Spacebridge, die aber ausschließlich auf der Erde funktioniert.

Das Portal führt die Autobots direkt in die Energonmiene der Decepticons. Es kommt zu einem spektakulären Kampf zwischen den Autobots und Scharen von, in der Miene arbeitenden Vehicons. Keine Seite kann während dieser Schlacht die Oberhand gewinnen, doch unerwartet entdeckt Arcee Cliffjumper auf einer der höheren Ebenen der Miene. Während die anderen Autobots ihr Deckung geben, schlägt sich Arcee bis zu Cliffjumper durch. Sie ist geschockt, als sie dessen zerfetzten Körper sieht. Ihr Entsetzen wächst jedoch noch, als sie entdecken muss, was aus ihrem Freund geworden ist. Obwohl sie alles versucht, kann Arcee Cliffjumper nicht halten. Er stürzt in die Tiefen der Energonmiene.

Auf dem Decepticonschiff erhält Megatron derweil Nachricht über den Angriff der Autobots auf die Miene. Er befielt daraufhin dem entsetztem Starscream, die gesamte Miene inklusive der Autobots in die Luft zu sprengen.
In der Miene wirft Starscream auch gleich eine Bombe zwischen die Energonkristalle der Miene. Die resultierende Explosion ist gigantisch. Nur sehr knapp schaffen es die vier Autobots, sich durch das Portal der Groundbridge zurück in die Autobotbasis zu retten. Die Miene und sämtliches, dort befindliches Energon werden jedoch vollkommen vernichtet.

In der Basis berichtet Arcee von den Geschehnissen rund um Cliffjumper. Alle Autobots sind sehr betroffen. Auf einmal wird Arcee jedoch schwindelig und bricht zusammen. Ein schneller Scan zeigt eine unbekannte Substanz auf Arcees Handrücken. Ratchet unterzieht die Substanz einer Untersuchung und schickt Arcee derweil in die Dekontamination. Währenddessen beschäftigt sich Optimus erneut mit den Kindern und teilt ihnen Bulkhead, Bumblebee und etwas später auch Arcee als persönliche Wächter zu.

Etwas später fährt Jack mit Arcee nachhause. Dort begegnet er seiner Mutter und muss ihr das neue Motorrad erklären. Er schafft es auch tatsächlich, seine Mutter von seinem Verantwortungsbewusstsein zu überzeugen. Er darf das vermeintliche Bike behalten.

Unterdessen steht Megatron an Bord des Decepticonraumschiffes vor einem gigantischen Dark Energonkristall. Und obwohl Starscream sehr davon abrät, bricht er einen einzelnen Splitter aus dem großen Gebilde heraus und rammt ihn sich selbst in die Brust. Eine unheimliche Veränderung wird ausgelöst. Megatrons Körper wird von gewaltigen Energien durchströmt und es ist offensichtlich, dass er von nun an alles andere ist, als ein gewöhnlicher Transformer.

In der Autobotbasis ist Ratchet immer noch mit seinen Untersuchungen beschäftigt. Unbemerkt fällt ein Tropfen der seltsamen Substanz auf das beschädigte Gerät, dass Bulkhead einige Zeit zuvor demoliert hat. Ohne, dass es jemand sieht, verwandelt sich das defekte Bauteil in einen insektenartigen Roboter, von dem das unheimliche, violette Glühen ausgeht. Das mechanische Insekt wurde durch Dark Energon zum Leben erweckt.


TRANSFORMERS PRIME EPISODE 3 - DARKNESS RISING PART 3

Die Kinder vergnügen sich ein wenig mit ihren neuen Beschützern. Arcee nimmt Jack mit auf eine tolle Spritztour, Miko kann Bulkhead dazu überreden abseits der Straße durchs Gelände zu rasen und Raf und Bumblebee vergnügen sich mit Videospielen. Alles scheint für den Moment ruhig und friedlich zu sein.

Währenddessen genießt Ratchet in der Autobotbasis die Abwesenheit der Menschen und arbeitet immer noch an der Untersuchung der unbekannten Substanz, die Cliffjumper in ein zombieartiges Monster verwandelt hat.
Mit seiner Ruhe ist es jedoch nicht weit her, denn das Technoinsekt, dass in der letzten Folge durch einen unglücklichen Zufall entstanden ist, entschließt sich kurzerhand dazu, Ratchet anzugreifen. Natürlich geht dabei wieder eines seiner Geräte kaputt, was den ohnehin mürrischen Ratchet alles andere als erfreut.
Das Insekt erweist sich als hartnäckig, aber als Optimus schließlich hinzukommt, kann er es schnell vernichten.
Die beiden fragen sich, wie so ein Ding überhaupt entstehen konnte. Optimus kommt der Verdacht, dass es sich bei der unbekannten Substanz um das legendäre Dark Energon handeln könnte.
Und, wenn dem denn so ist ergibt sich die Frage, was die Decepticons damit vorhaben. Die mögliche Antwort eröffnet eine erschreckende Perspektive. Eine Armee untoter Transformer. Das wäre die ultimative Waffe, und in Megatrons Händen eine wahre Katastrophe.
Und Optimus hat auch eine Ahnung, wo Megatron die dazu notwendigen Toten auftreiben will.
Etwas später kommen die anderen Autobots mit den Kindern zurück.
Optimus und Ratchet sind allerdings bereits auf dem Sprung, ihrem schrecklichem Verdacht nachzugehen. Optimus überträgt Arcee das Kommando, der es allerdings nicht gerade passt, in der Basis zurückbleiben zu müssen.
Optimus und Ratchet machen sich über die Groundbrigde auf den Weg, ohne den anderen zu erzählen worum es eigentlich geht.
Arcee reagiert leicht gereizt und nimmt Bumblebee mit auf Patroille. Bulkhead und die Kinder bleiben in der Basis zurück.
Miko möchte sich die Zeit vertreiben, indem sie mit Jack, Raf und Bulkhead eine Band gründet. Abgesehen von ihr ist allerdings niemand von dieser Idee allzu begeistert.
Die Jam Session endet recht abrupt, als auf einmal der Alarm ertönt. Agent Fowler ist wieder im Anmarsch. Eigentlich will er mit Optimus sprechen, dieses Vorhaben vergisst er aber gleich wieder, als er durch  Zufall von der Existenz der Kinder erfährt. Fowler will die drei sofort in staatliches Gewahrsam nehmen, aber Bulkhead stellt sich quer. Daraufhin verlässt Fowler wütend die Basis.

Unterdessen bewegen sich Optimus und Ratchet am Boden einer Schlucht.
Ratchet weiß nicht recht, wie Optimus darauf kommt, ausgerechnet hier tote Transformer zu finden. Optimus erinnert ihn an den großen Krieg. Damals haben sowohl die Autobots als auch die Decepticons ihre Energonvorräte über die ganze Galaxis verteilt und versteckt. Auf vielen Planeten kam es zu gewaltigen Schlachten, so auch auf der Erde. Und Optimus ist sich sicher, dass Megatron dieser Umstand genauso bekannt ist, wie ihm selbst.

Derweil startet Agent Fowler mit seinem Hubschrauber von der Autobotbasis und meldet dies über Funk an seine Vorgesetzten. Ein schwerwiegender Fehler, wie sich bald herausstellt.
Im Raumschiff der Decepticons hat Soundwave den Funkverkehr abgehört und zufällig Fowlers Funkspruch aufgefangen. Er gibt diese Meldung an Starscream weiter, der ihm befiehlt, den Menschen, dem ganz offensichtlich der geheime Standort der Autobotbasis bekannt ist, zu entführen. Von Soundwaves Brust löst sich daraufhin ein Teil, transformiert, und fliegt davon. Laserbeak ist auf dem Weg.

Agent Fowler ist immer noch mit dem Hubschrauber unterwegs, als er plötzlich angegriffen wird. Laserbeak hat seine Beute gefunden. Allerdings macht Fowler es ihm nicht leicht. Der Agent liefert Soundwaves Untergebenem einen harten Luftkampf. Tatsächlich schafft er es beinahe, Laserbeak abzuschießen. Allerdings ist die Bordkanone des Helikopters viel zu schwach ist, um bei dem fliegendem Decepticon Schaden zu verursachen. Schließlich fällt Fowler Laserbeak doch noch in die Klauen, und dieser zerstört daraufhin den Hubschrauber. Kurz zuvor kann Fowler jedoch noch ein Notsignal aktivieren.

In der Autobotbasis fangen Bulkhead und die Kinder das Signal auf und beschließen, Fowler zu retten, da dieser schließlich die Position der Basis kennt. Raf kann Fowler über einen implantierten Sender lokalisieren und Bulkhead macht sich über die Groundbridge auf den Weg zu einer Rettungsaktion. Miko, die mit Jack und Raf in der Basis bleiben sollte, ist ihm kurzerhand gefolgt.
Bulkhead sieht sich völlig überraschend dem gewaltigen Raumschiff der Decepticons gegenüber, dass diese in einer Schlucht geparkt haben. Überall laufen Vehicons herum. Und natürlich entdeckt auch einer von ihnen Miko. Bulkhead hat keine andere Wahl, als seine Deckung aufzugeben und zu kämpfen.
Er liefert den Vehicons einen guten Kampf. In einer kurzen Atempause kann Bulkhead schließlich Arcee und Bumblebee kontaktieren, die von den neuen Entwicklungen natürlich nicht sehr angetan sind.

In der Autobotbasis haben Jack und Raf Mikos Verschwinden bemerkt und beschließen, ihren beiden Freunden über die Groundbridge zu folgen. Unmittelbar nachdem sie durch das gleißende Portal geschritten sind, meldet sich Arcee über Funk. Sie will, dass die Kinder sie und Bumblebee mit der Groundbridge zurücktransportieren, aber es ist niemand mehr da. Die beiden nehmen den langen Weg, während Jack und Raf sich, nach ihrem Durchgang durch das Portal nun ebenfalls dem Decepticonschiff gegenüber sehen. Und leider sind Bulkhead und Miko nicht die einzigen, die die beiden Neuankömmlinge entdecken.

Unterdessen wird Agent Fowler auf dem Raumschiff der Decepticons von Starscream verhört und gefoltert, als dieser nicht die Antworten erhält, nach denen er fragt. Für den Moment hält Fowler den Folterqualen noch stand.

Optimus und Ratchet haben unterdessen das ehemalige Schlachtfeld erreicht. Aber leider kommen sie zu spät. Megatron erreicht das Gebiet ebenfalls und die beiden Autobots können nicht verhindern, dass er einen Splitter aus Dark Energon hinunterwirft. Das unheimliche Material reagiert mit den uralten Überbleibseln und, zu Optimus und Ratchets Schrecken, erheben sich zahllose untote Transformer. Megatron hat den Grundstock seiner Armee. Ein Kampf mit den widerbelebten Cybertroniern, den Terrorcons, steht unmittelbar bevor.


TRANSFORMERS PRIME EPISODE 4 - DARKNESS RISING PART 4

Auf der Grabstätte der Transformer sehen sich Optimus und Ratchet einer ganzen Armee von untoten Robotern, den Terrorcons gegenüber, die einzig und allein auf Megatrons Kommando hören. Und der Anführer der Decepticons lässt mit seinem Angriffsbefehl auch nicht lange auf sich warten.
Optimus befiehlt Ratchet zurück zur Basis zu gehen, doch der Mediziner weigert sich seinen alten Freund in dieser Situation allein zurückzulassen. Wie sich herausstellt eine weise Entscheidung, denn schon nach kurzer Zeit ist es Ratchet, der herausfindet, dass die Terrorcons am besten dadurch zu besiegen sind, indem man sie zerstückelt, wohingegen Energiewaffen nur geringfügige Wirkung erzielen. Der Kampf entbrennt.

Auf dem Raumschiff der Decepticons hat man derweil Jacks und Rafs Anwesenheit entdeckt. Die beiden Kinder werden vom Raumschiff aus beschossen, können aber gerade noch in letzter Sekunde von Bulkhead gerettet werden. Miko, die es sich auf Bulkheads Rückbank bequem gemacht hat, findet die ganze Situation unheimlich aufregend. Sich der Tatsache bewusst, dass die Rettung von Agent Fowler viel zu gefährlich für die drei Menschen ist, befielt Bulkhead den dreien auszusteigen und sich versteckt zu halten, während er selbst einen Frontalangriff auf das Decepticonschiff startet.
Und tatsächlich räumt er unter den an Bord befindlichen Vehicons auch ordentlich auf. Dann muss er jedoch feststellen, dass Miko seiner Anordnung nicht gefolgt ist und sich weiterhin in seinem Inneren versteckt gehalten hat um nichts zu verpassen. Als er das Mädchen herauslässt, ist ihr allerdings schlecht. Als die Situation plötzlich brenzlig wird, reißt er eine riesige Antenne aus ihrer Verankerung und mäht damit einige Vehicons nieder um Miko wieder einmal zu retten. Nun hat Bulkhead allerdings keine andere Wahl, als sie weiterhin mitzunehmen. Zusammen betreten sie das Innere des Decepticonschiffes.
Bulkhead bemerkt nicht mehr, wie Jack und Raf von einigen Vehicons entdeckt und gefangengenommen werden. Stattdessen führt er seinen Kampf im Inneren des Schiffes nach bewährte Methode fort.

Währenddessen wurden Jack und Raf ebenfalls auf das Schiff gebracht. Sie hören mit an, wie sich die Vehicons darüber unterhalten, dass sich Agent Fowler im Gefängnisbereich des Schiffes befindet. Bevor man sie ebenfalls dorthin bringen kann, tauchen überraschend Bumblebee und Arcee auf und retten die beiden. Arcee ist natürlich nicht allzu begeistert, die Menschen an Bord des Schiffes anzutreffen. Jack schließt sich ihrer Meinung vorbehaltlos an.
Nach einiger Zeit treffen sie schließlich auch wieder auf Bulkhead und Miko, die bei ihrer Suche nach Agent Fowler noch keine Fortschritte gemacht haben. Jetzt stellt es sich als nützlich heraus, dass Jack und Raf das Gespräch der Vehicons mitanhören konnten.

Im Gefängnistrakt des Schiffes verhört Starscream derweil immer noch Agent Fowler. Die Folter, der Starscream seinen Gefangenen ausgesetzt hat, zeigt nun endlich Wirkung, denn Fowler ist nun nahe daran aufzugeben und dem Decepticon den Standort der Autobotbasis zu verraten.
Doch kurz bevor es dazu kommt, ist Kampflärm zu hören und Fowler begreift, dass die Autobots gekommen sind um ihn zu retten. Sein Widerstand ist erneut gestärkt und er verweigert sich Starscream ein weiteres mal, woraufhin dieser ihn wütend mit einem Energonschocker traktiert. Fowler wird ohnmächtig.
Starscream befiehlt einigen Wachen, ebenfalls in den Kampf einzugreifen, bevor er sich erneut seinem Gefangenen zuwendet.

Unterdessen tobt der Kampf zwischen Autobots und Decepticons in den Gängen des Schiffes mit ungeminderter Härte und die Kinder befinden sich mitten im Geschehen. Einige Male ist es für die Menschen sehr knapp, aber schließlich gewinnen die Autobots für einen Moment die Oberhand. Es ist allerdings klar, dass die Ruhepause nicht lange anhalten wird.

Auch für Optimus und Ratchet geht das Kämpfen weiter. Die untote Armee der Terrorcons scheint endlos zu sein und die Übermacht ist schier erdrückend. Mehr als einmal sind die beiden Autobots nahe daran, einfach überrannt zu werden, doch sie schaffen es immer wieder aufs Neue, sich aus ausweglos anmutenden Situationen zu befreien.
Megatron, der das Geschehen aus der Ferne beobachtet, amüsiert sich und macht sich einen Spaß daraus, seine scheinbar sicheren Opfer zu verhöhnen.
Doch weder Optimus noch Ratchet sind bereit aufzugeben.

Währenddessen nehmen die Autobots an Bord des Decepticonschiffes einen Computerraum ein. Hier sollen sich die Kinder verteckt halten, während die Autobots versuchen wollen Agent Fowler zu befreien.
Als sie schließlich allein sind beginnen Jack und Miko zu streiten. Er macht ihr schwere Vorwürfe, weil sie effektiv schuld daran ist, dass die drei Kinder nun in Lebensgefahr schweben. Miko dagegen hält Jack für einen Langweiler.
Schließlich wird es zu viel für Raf, der die Szene hilflos mit ansieht. Er läuft weg, woraufhin die beiden Älteren ihren Streit einstellen, als sie schließlich erkennen, dass die Situation für den jüngeren Raf wohl noch erheblich schlimmer sein muss, als für sie selbst. Jack will ihn ablenken und macht ihn auf eine auffällige Darstellung auf einem der Monitore aufmerksam. Raf, ein geborenes Mathegenie, erkennt sofort, dass es sich dabei um etwas Wichtiges handelt. Durch puren Zufall sind die drei auf etwas Bedeutungsvolles gestoßen.

Im Gefängnistrakt beschäftigt sich Starscream immer noch mit Agent Fowler, wird aber von den Autobots unterbrochen. Bevor sie aber etwas aurichten können schafft Starscream eine Pattsituation. Er hält seine Waffe auf Fowler gerichtet, während die Autobots ihrerseits die Waffen auf Starscream gerichtet halten.

Bevor sich die Kinder aber näher mit der Darstellung beschäftigen können, werden sie von einem Vehicon entdeckt. Jack und Miko können sich noch verstecken, aber Raf hat seinen Rucksack vergessen und als er ihn holen will, gerät er ins Schussfeld des Decepticons.

Starscream will mit sich mit Fowler als Geisel den Weg freipressen. Eine Äußerung des Gefangenen, der durch die Folter an vorrübergehenden Nervenschäden leidet, lenkt ihn allerdings kurz ab. Zeit genug für die Autobots die Situation zu nutzen. Starscream kann nur gerade noch so entkommen. Die Autobots haben Fowler gerettet.

Bei den Kindern ist die Situation kritisch. Jack kann Raf gerade noch aus der Schussbahn reißen. Die Zeit reicht nicht mehr sich die Graphik zu kopieren. Da ruft Jack Miko zu, sie solle ein Foto machen. Anstatt aber die Graphik zu photographieren, knipst sie erst einmal den Vehicon, erst danach macht sie auch ein Bild von der merkwürdigen Darstellung.
Buchstäblich im letzten Augenblick können die Kinder entkommen. Der sie verfolgende Vehicon wird von Bulkhead in seine Bestandteile zerlegt.
Da nun alle wieder beieinander sind und auch Agent Fowler gerettet wurde, können die Autobots und ihre Begleiter nun endlich aus dem Decepticonschiff fliehen.

Optimus Prime und Ratchet haben es inzwischen tatsächlich geschafft, auch die restlichen Terrorcons zu besiegen. Zwar versuchen beide nun auch noch Megatron zu erreichen, können aber nichts tun als dieser transformiert und wegfliegt. Lediglich seine Ankündigung, dass dies nur ein Vorgeschmack dessen sei, was er wirklich plane, bleibt wie ein drohender Schatten zurück.

Zurück in der Autobotbasis macht Optimus Bulkhead Vorwürfe, weil die Kinder mit auf die Rettungsmission gegangen sind. Jack und Miko nehmen die Schuld aber auf sich und zeigen Optimus und Ratchet das Foto von der Graphik.
Jack hat darauf aber endgültig genug und entschließt sich, die Autobots zu verlassen. Zum allgemeinen Bedauern lässt er sich von Ratchet über die Groundbridge hinausbringen. Raf und Miko entscheiden sich dafür, zu bleiben.

Inzwischen ist Megatron auf das Decepticonschiff zurückgekehrt.
Von der Situation alles andere als begeistert knöpft er sich Starscream vor. Der findige Decepticon weiß sich allerdings zu schützen, denn trotz der erlittenen Niederlage und der Tatsache, dass er dadurch Megatrons Pläne durcheinandergebracht hat, kann er seinem Meister einen Ersatzplan anbieten.

In seiner Garage arbeitet Jack an seinem Fahrrad, als Bulkhead und Miko vorbeikommen. Miko will Jack dazu überreden, doch noch zurückzukommen und schwärmt ihm von einer großartigen Zukunft voller Abenteuer vor. Doch Jack lässt sich nicht darauf ein und so fahren Miko und Bulkhead allein davon.

In der Autobotbasis findet Ratchet heraus, dass es sich bei der photographierten Graphik um Baupläne für eine Spacebridge handelt, eine der Groundbridge ähnliche Vorrichtung, mit der Mann intergalaktische Entfernungen überbrücken kann.
Es wird offenkundig, dass Megatron einen weiteren Ort gefunden hat, wo er die Überreste zahlloser Transformer in untote Zombies verwandeln kann.
Cybertron.


TRANSFORMERS PRIME EPISODE 5 - DARKNESS RISING PART 5

(in Bearbeitung)


Publiziert am: Montag, 06. Juni 2011 (15332 mal gelesen)
Copyright © by New Transformers Archive

Druckbare Version  Diesen Artikel an einen Freund senden

[ Zurück ]