Thema: RPG Steckbriefe 3.0

Forum: NTF RPG - Allgemeine Diskussionen

Autor VectorSigma


VectorSigma - 9/2/2012 um 02:32


VectorSigma - 9/2/2012 um 02:32

So,dann wollen wir mal mit den Steckbriefen anfangen.

songotix - 11/2/2012 um 04:32

Gut dann fang ich hier mal mit meinem EC Black an ^^

Name: Black (EC)

Fraktion: Autobots

Rang: Soldat

Charakter: mutig, kann freundlich sein (selten der Fall), redet nur wenn nötig sonst sehr ruhig, immer bereit zum Kampf gegen die Decepticons, zeigt nie/selten Gefühle

Aussehen: komplett mattschwarz lackiert, durchtrainiert und im fahrzeugmodus ein Saleen S5S Raptor

Bewaffnung: an beiden Unterarmen ausfahrbare Klingen, im rechten Unterarm zusätzlich noch einen Blaster

Besonderheiten/Merkmale: guter Kämpfer, kann sich im Schatten verstecken/tarnen, beherrscht die Teleportation, hat für einen Bot eher untypisch rote Optics, besitzt eine Narbe am linken Optic sowie eine Mundschutzplatte, ist mattschwarz lackiert

Beschreibung: Black ist ein Soldat der Autobots mit eher untypischen roten Optics. Er hat das Aussehen eines Cons, aber in ihm schlägt der Spark eines Bots!

Starfire Magnus - 13/2/2012 um 01:42

Ich zieh mal nach:

AUTOBOTS:

Name: Ultra Magnus

Rang: Soldat

Charakter: ruhig, besonnen, loyal, bescheiden, beschützend und treu

Aussehen:
Botmode:
http://s18.postimage.org/q3mcl7ffp/ultra_magnus_miranda_hg.jpg

Altmode:

http://s14.postimage.org/f1gck0ngd/vlcsnap_413081.jpg
(HEMTT Truck)

Bewaffnung: Kriegshammer

Beschreibung: Ultra Magnus ist einer der ältesten und erfahrensten Autobotsoldaten von Cybertron. Jedoch gibt er nicht viel auf eine Führerrolle sondern tut das, was er am Besten kann: kämpfen und loyal zu seinen Kameraden stehen. Beförderungen lehnte er stets ab, dafür kann man auf seine Treue und Freundschaft zählen, wobei er allerdings immer wieder den Fehler macht, nicht auf sich selbst zu achten. Seine Großsparkigkeit macht ihn dadurch auch anfälliger, wenn es um sein eigenes Wohl und Leben geht.
Er ist einer der wenigen Cybertronier, die mit ihrer Waffe kurzzeitige mächtige Kraft entwickeln können. Der Magnus-Hammer ist ein besonderes Artefakt; er ermöglicht es das Wetter kurzfristig zu beeinflussen und Gewitterstürme zu erzeugen.

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Name: Ratchet

Rang: Medic

Charakter: knarzig-knurrig, ernst, aufbrausend und doch immer hilfsbereit, aufopferungsvoll, vernünftig, kann auch freundlich und sanft sein

Aussehen:


Bot- und Altmode:

http://s14.postimage.org/dj7xbqzst/ratchet_1280.jpg

Bewaffnung: Elektromagnete an beiden Armen, EMP

Beschreibung: Ratchet ist ein erfahrener Fieldmedic mit harter Schale und weichem Kern. Die vielen Jahrhunderte Kampf zeichneten den rot-weissen Mech sichtlich. Er steht treu hinter jedem, der sein Vertrauen erlangt hat und ist sich selbst nicht zu schade, ein Opfer zu bringen. Er ist nicht sonderlich stark bewaffnet; er persönlich fühlt sich auch hinter den Linien wohler, aber dennoch verfügt er über Kampferfahrung und kann sich selbst verteidigen.


-----------------------------------------

DECEPTICONS

Name: Breakdown

Rang: Soldat

Charakter: aufbrausend, kampflustig, manchmal etwas langsam im Denken, impulsiv, aggressiv, leicht paranoid

Aussehen:

Botmode:
http://s13.postimage.org/hdt4hj5z7/24677445_p0.jpg

Altmode:
http://s18.postimage.org/tl2ncrzl1/200px_Deus_Ex_Machina_Breakdowntruck.jpg

Bewaffnung: zwei ausfahrbare Kampfhämmer an beiden Armen, Plasmagun, Raketenwerfer

Beschreibung: Breakdown ist eine klassische Decepticon-Offensivkraft: stark im Nahkampf und verdammt gefährlich als Schütze seiner Plasmagun.
Allerdings ist er in Bewegung und Denken nicht immer der Schnellste, so dass es einem schnellen Gegner leicht fallen könnte, ihn aufs Kreuz zu legen. Seine Kampfeslust und Stärke sind über Cybertrons Grenzen bekannt.






DecepticonStinger - 13/2/2012 um 10:38

- Raybolt -

Bio:

Name: Raybolt

Nickname: Ray ; Kurzer ; Radiobot

Alter: Protoform

Fraktion: Autobot (hat aber zu Beginn noch kein Symbol)

Rang noch keinen

Größe: 3.31m

Charakter: liebenswert, aufmerksam, lernbegierig (vor allem im Bereich Kommunikationstechnik), scheu und leicht zu verängstigen, ehrgeizig, immer ehrlich

Respektpersonen: Soundwave, Perceptor

Freunde: - - -

-Botmode-

http://s4.postimage.org/1kzmuS.jpg

http://s2.postimage.org/edSmi.jpg

Altmode: Jaguar XKR

Raybolts Altmode ist ein Jaguar XKR, rot lackiert. Besonders auffallend sind seine himmelblau getauchten Frontscheinwerfer. Sein Motor ist von einem ähnlichen Bautyp wie der von Bumblebee. Er kann hoch beschleunigen und scharf in den Kurven driften, jedoch ist er recht unerfahren mit solchen Manövern.

-Altmode-

http://s1.postimage.org/1UQa4A.jpg

Fähigkeiten:

Raybolt ist ein Lehrling der Kommunikations- und Funkwellentechnologie. Sein theoretisches Wissen über beide Bereiche ist für einen Bot seines Alters recht beachtlich, doch praktische Arbeiten liegen ihm nicht wirklich. Jedoch weiß er gut wie er aus nutzlos wirkenden Einzelteilen brauchbare Hilfsgegenstände herstellen kann. Zumal sieht er diese Fähigkeit jedoch mehr als eine Art Zeitvertreib oder Denküberbrückung.

Eine besondere Fähigkeit des kleinen Autobots ist es das Summen von Energiewellen wahrzunehmen, die bereits weit aus dem eigentlichen Hörbereich der meisten Transformer geht. Ihre verschiedenen Rhythmen verraten Raybolt oft etwas über das derzeitige Befinden eines anderen. Er selbst nennt es "das Singen der Sparks", was andere jedoch nur für ein Funktionsfehler der Protoform halten. Dieses empfindliche Gehör ist in irgendeiner Weise mit seinen Emotionen verbunden und aktiviert einen Verteidigungsmechanismus in seinem Speicherkern (Kopf), der zur Überladung seiner Systeme führt. Er gerät außer Kontrolle und sendet starke Impulswellen aus, die oft als Druckwellen oder schrilles Kreischen vernommen werden. Sie stören Audiosensoren, Radare  und können bei „Close Combat“ die Gegner aus der Bahn werfen. Die Wellen erreichen Stärken, die in der Lage sind dünne Metallwände zu verbeulen und Panzerglas zerbersten zu lassen. Jedoch halten diese nicht lange an.

Jedes Mal wenn der Abwehrmechanismus aktiviert wurde braucht es eine Weile bis er wieder voll aufgeladen ist. Je nach Situation, die die Protoform durchleben muss kann dies schneller von statten gehen. Der Impuls erhöht sich je länger Raybolt der Angst nicht komplett nachgibt. Leider weiß er nicht wie er es aktiviert, noch woher er es überhaupt hat oder wie es dazu kam, dass er es besitzt.

Stärken

Raybolt hat trotz vieler Fehlschläge einen eisernen Willen behalten. Er ist unter harten Bedingungen gelehrt worden und hatte einen sehr strengen Lehrmeister, Soundwave. Egal wie sehr man ihn von seinen Überzeugungen abzulenken versucht, er legt sie nicht ab.

Raybolt ist ein sehr ehrlicher Bot. Durch die strenge Lehrzeit bei Soundwave brachte er ihm bei niemals auch nur Ansatzweise an Lüge oder Heimlichtuerei zu denken. Seine Angst vor Soundwaves Zorn erzog ihn langsam zu einem reinen "Quell der Wahrheit". Doch wenn ihm etwas unangenehm ist, so sagt er es direkt anstatt den Fragen auszuweichen oder verkriecht sich in seiner Angst bestraft zu werden. 'Schweigen ist pures Gold.' und 'Nur die Wahrheit kann alles richtig stellen.', hat er ihn eingepaukt.

Schwächen:

Raybolt ist eine Protoform, somit auch sehr unerfahren. Er fürchtet sich vor allem was fremd und neuartig ist. Es fällt ihm sehr schwer mit anderen Personen zu sprechen und sich ihnen zu öffnen. Doch kann er auch zu vertrauensselig werden. Raybolt versteht den Unterschied zwischen Decepticons und Autobots nicht. Sein mangelhaftes Verständnis für den Krieg macht ihn daher auch leicht manipulierbar.

Er sieht sich oft als Kernpunkt für viele Konflikte und wirft sich daher immer mangelnde Stärke zu. Raybolt zieht sich dadurch selbst in Verzweiflung und wird somit unfähiger etwas auszurichten. Da Freunde und Familie für ihn hohe Werte beziehen, sind Streitigkeiten unter solchen für ihn sehr belastend. Er sucht dann immer sein heil im Rückzug oder bricht in Zorn und Trauer aus.

Durch seine schreckliche Vergangenheit fällt es ihm schwer Schlachtfelder zu betreten oder sich am Krieg zu beteiligen. Er hasst Gewalt und Tod mehr als alles andere. Dadurch hat er keinerlei Kampferfahrung und beginnt somit von Null. Raybolt weiß weder was es für Waffensysteme gibt, noch wie man sie richtig gebraucht. Er will weder seine Freunde noch deren Feinde verletzten und entschuldigt sich daher auch oftmals falls er jemanden trifft.

Raybolts Speichermodul ist schwer zerstört worden. Während er von Soundwave für Tests verwendet wurde, vernichtete er viele Erinnerungen des kleinen Bots. Einmal brachte das sein gesamtes System zum Absturz, doch er überlebte es. Jedoch ohne einen einzigen Funken Erinnerung an früher. Alles was der kleine Bot zuvor war ist verloren gegangen.

Raybolt wurde oft von seinem Lehrer bestraft, wenn er etwas falsch gemacht hatte, um ihn zur Perfektion zu dressieren. Ravage biss ihn oft in die Hände, wenn seine Arbeiten schlecht gewesen waren. Bei mangelnder Konzentration wurde er von Rumble niedergeschlagen oder von Laserbeak geschockt. Diese Erfahrungen machen ihm heute noch große Angst Fehler zu begehen, da er nicht weiß wie andere darauf reagieren würden. Er will es aber auch nicht herausfinden.

Sein großer Respekt vor Soundwave macht es ihm auch nicht leicht diesem auf dem Feld gegenüberzutreten. Er würde unweigerlich zu Bruch gehen. Weder will er glauben das dieser Böse sei, obwohl er es ja eigentlich besser weiß noch will er sich ihm und seiner Zerstörung anschließen. Raybolt wäre gegen seinen alten Meister zu Beginn einfach hoffnungslos unterlegen.

Bewaffnung:

Raybolt besitzt keine Waffen. Nur Arbeitswerkzeuge mit denen er einst gearbeitet hatte. Schweißgerät, Laser und so weiter. Sein Verteidigungsmechanismus kann aber als solche gezählt werden, da sie beträchtlichen Schaden anrichten kann. Sie befindet sich in mehreren Abstufungen auf seinem ganzen Körper verteilt, wobei das Zentrum sich auf Kopf und Sparkkammer / Energonkern beschränkt. Die Wellen treten von Armen, Beinen, Handflächen, Rücken und Brustplatte aus. Es sind kleine Schlitzförmige Schleusen, die sich bei Aktivierung des Mechanismus öffnen und die Wellen sowie das kreischende Geräusch im Moment eines Klicks hinaus schleudern. An und für sich ist jedoch weder bei den Decepticons noch bei den Auotbots bekannt wie diese Verteidigungsmaschinerie wirklich funktioniert oder warum gerade Raybolt so etwas besitzt.

Story:

Raybolt ist eine junge Protoform, die durch ein schweres Schicksal während des ansteigenden Konfliktes wanderte. Seine Eltern kannte er so gesehen nie und wird sie auch nicht kennen lernen. Soundwave hatte diese getötet nachdem sie ihn bei seiner Flucht aufgespürt hatten. Beide arbeiteten in der Cybertron Elite und waren auf einen mysteriösen Hacker angesetzt worden. Der Hacker wurde nie enttarnt, da er Raybolt beinahe zu Primus schickte und die beiden einzigen Augenzeugen eliminierte und verschwinden ließ. Raybolts älteste Erinnerung stammte von nach dem Vorfall seines nahen Abscheidens. Er erwachte dabei in einem Krankenzimmer und wurde von einem Autobot namens Perceptor begrüßt. Der kleine Bot war gleich zu Beginn ein riesiges Rätsel für den Autobot. Er kannte weder seinen Namen, noch woher er kam oder was passiert war. Selbst sein Verhaltensmuster entsprach nicht mehr den angegebenen Daten. Perceptor wusste nicht, dass Soundwave ihn damals fast zerstört hatte und informierte den kleinen Bot auch nicht, da er ihn nicht mit solchen schrecklichen Informationen konfrontieren wollte. Auch das Schicksal seiner Eltern wurde ihm nie mitgeteilt und aus den offiziellen Daten entnommen. Er sollte einen frischen, besseren Start bekommen. Der Krieg spannte sich bereits zwischen den Bewohnern Cybertrons an. Perceptor wachte einige Zeit über die Protoform und versuchte einen geeigneten Platz für ihn zu finden. Der sicherste Ort für Raybolt, an den Perceptor denken konnte, war in der Kommunikationszentrale von Cybertron... . Unter der Aufsicht von Soundwave, dem man bis dahin keinerlei Korruption nachweisen konnte. Perceptor vertraute Soundwave und seinem Können. Er glaubte die Protoform an den richtigen Cybertronier übergeben zu haben. Doch er irrte sich. Raybolt merkte nie, dass ihn Soundwave wie ein Versuchstier nutzte und begann den alten Veteran sogar zu Bewundern. Als Schüler von Soundwave wurde Raybolt von seinem Lehrmeister abgetrennt von anderen Bots unterrichtet. So lernte er kaum eine andere Seele kennen, der er sich anvertrauen konnte. Und selbst zu Perceptor wagte der kleine Bot nicht etwas schlechtes über seinen Meister zu berichten. Seine strenge Art machte dem jungen Bot schwer zu schaffen, doch nicht genug um ihn wirklich zu hassen. Dafür war die kleine Protoform zu gutherzig.

Als der Krieg dann endgültig über Cybertron hereingebrochen war, enthüllte sich Soundwave als Decepticon. Er infiltrierte seinen einstigen Arbeitsplatz und schlug sich einen Weg zur Spitze der Zentrale durch. Auf der Suche nach würdigen Decepticons, doch keiner der dort anwesenden Cybertroner schloss sich ihm an. Letztlich blieb nur noch Raybolt übrig, der von ihm sogar noch um seine Wahl gefragt wurde, während er der Protoform seine Waffe entgegen hielt. In seiner Panik löste Raybolt seinen Verteidigungsmechanismus aus, der mit laut kreischendem Schrillen die Scheiben und Schaltkreise des Kommunikationslabors überlastete und sprengte. Soundwave geriet ins wanken. Raybolt erwachte aus seinem Blackout und nutzte die Chance zur Flucht. Immer wieder rief er seinem Meister zu: "Es tut mir Leid!", und rannte den Turm hinunter. Soundwave erholte sich von dem Schlag und beschloss den gesamten Turm einfach zu zerstören, um Raybolts Flucht zu verhindern und keine Spuren zu hinterlassen. Die Protoform wurde unter den fallenden Trümmern begraben, doch hatte er Glück. Raybolt war im zwanzigsten Stock als das Gebäude unter dem Schussfeuer des Decepticons nachgab. Er stürzte von seiner Position aus in eine Einhöhlung, die ihm Schutz vor dem Einsturz bot. Endlos schien es ihm, als er allein zwischen Trümmern, tropfenden Servos und zerschmetterten Cybertronern lag. Stunden voller Angst und Dunkelheit. Das Grollen rollte eine Ewigkeit über ihm. Er fragte sich schon ob er immer dort im Dunkel liegen würde. Nachdem das Rumpeln verstummte hörte er schon etwas graben. Bald hatten ihn einige Soldaten der Elite-Guard ausgegraben. Er wagte sich erst nicht ihre Hilfe anzunehmen. Verständlich für sie nachdem ihm so etwas widerfahren war. Sie suchten weiter und einige Medics brachten ihn fort und er verlor das Bewusstsein... .


- Blackout -

Bio:

Name: Blackout

Ursprung: Cybertronischer Krieg von vor 4 Millionen Stellar Zyklen (Movie Style)

Fraktion: Decepticon

Rang Scout – Infiltrator und Front Soldat / ehemaliges Mitglied der Cybertron „Defense Force“

Größe: 33 feet = 10.0584 meter

Charakter: loyal, verbissen, brutal, gut auf alte Kamerade zu sprechen

Respektpersonen/Freunde: Scorponok, Brawl, Barricade, Megatron, Soundwave & Co.

-Botmode-

http://s13.postimage.org/mkgpz6rpf/Blackout_by_Deceptigirl.jpg http://s14.postimage.org/500pney19/Movie_Blackout_Heat_Scramble_Card57.jpg

Altmode:

http://s14.postimage.org/9bpbcf4y5/09beba2a2d08fa69.jpg http://s12.postimage.org/8zb74tkll/800px_Defiance2_Blackout_spacebattle.jpg http://s13.postimage.org/xk6ioj7ib/DC_Josh_s_Blackout_by_Mach_Sabre.jpg

MH-53J 'Pave Low' Helikopter

Fähigkeiten:

Blackout arbeitete lange Zeit für die Defense Force von Cybertron. Nun nutzt er seine Fähigkeiten für die Decepticons. Dazu gehören ein äußerst weit entwickeltes Verständnis für Waffentechnik, Schlachttaktiken, Verhörmethoden die auch aus den Registern der erlaubten Anwendung schreiten, sowie die Fähigkeit durch EMP-Wellen erzeugende Offensivsysteme Funk und Radar von Feinden komplett außer Kraft zu setzen.

Blackout geht zudem nicht allein aufs Feld. Bei sich trägt er einen symbiotischen Begleiter, Scorponok. Auch dieser wird von vielen Decepticons unterschätzt. Da er sich meist in Form eines Skorpions befindet denken viele herabwürdigend über seinen Intellekt. Das bereuen die meisten aber nach kürzester Zeit. Scorponok mag zwar klein und unscheinbar sein, aber er ist ebenso tödlich , wie ein Schuss direkt durch den Schädel. Scorponok bevorzugt die Fortbewegung unterhalb der Erde. Dabei bewegt er sich oftmals so schnell wie Seeker in der Luft. Seine Taktik basiert auf „Verstecken und Suchen“ wobei er der Versteckte und der Sucher ist. Er wird schier unsichtbar auf den verschiedenen Terrain und attackiert aus dem Hinterhalt.


Stärken

Blackout ist ein rationell denkender Decepticon, dessen Loyalität nur Megatron und den Decepticons gilt. Er mag für die meisten nicht besonders schlau erscheinen, doch hat er bereits mehr Erfahrung als die meisten Soldaten, die mit ihm auf dem Schlachtfeld stehen. Genauso stark wie seine Loyalität ist auch die Furcht die er unter den Rekruten und Neulingen verbreiten kann. Er steht in Grausamkeit und Brutalität keinem seiner Kameraden, wie Brawl oder Barricade in etwas nach.

Als erfahrener Soldat hat er bereits oft an der Front und sogar im Schatten agiert. Somit ist er für jedes Terrain bestens vorbereitet. Er ist gut darin Befehle entgegen zu nehmen und sie ohne Wiederworte auszuführen. Dank Scorponok ist das Überraschungsmoment oft auf seiner Seite und seine Größe verleiht ihm gegen viele seiner Gegner einen immensen Vorteil.

Er ist sehr verlässlich und lässt nie einen Kameraden oder wertvollen Soldaten zurück.

Schwächen:

Blackout ist leicht reizbar, was für so manche Schlägerei unter Decepticons führen kann. Außerdem denkt er dann weniger taktisch und versucht nur sein gewähltes Ziel auszulöschen.

Rückzug ist für Blackout nur eine Option, wenn es der kommandierende Offizier oder Megatron selbst für Notwendig erachten. Ansonsten kämpft er bis kein Energon mehr durch seine Verkabelungen fließt. Seine sture Einstellung kann für einige Probleme sorgen.

Scorponok ist ebenso eifrig und lässt sich selten nur von seiner Beute reißen. Wenn er erst einmal in richtiger Fresslaune ist, so ist es schwer ihn wieder auf die Mission aufmerksam zu machen.

Bewaffnung:

Raketenwerfer: - explosive Geschosse – Brandgeschosse - Streugeschosse
Maschinengewehr - panzerbrechende Munition – Kryo Munition (Freezing Rounds)
EMP-Wellen Blaster
Panzergeschoss-Einheit unterhalb seiner Sparkkammer

Story:

Blackout arbeitete als Defense Force Offizier und war größtenteils mit seiner Arbeit zufrieden. Er war schon damals Megatron unterteilt und ihm loyal ergeben. Nachdem dieser zu den Decepticons wechselte folgten Blackout und Scorponok ihm ohne bedenken. Sie genossen die Schlachten in denen Megatron sie führte und rissen Autobots in seinem Namen auseinander. Egal wann und wo. Blackout scheute keine Herausforderung. Gemeinsam mit Barricade, einem seiner Kameraden aus alten Tagen, bereitet er sich auf den nächsten Zug seines Meisters vor.

- Barricade -

Bio:

Name: Barricade

Ursprung: Cybertronischer Krieg von vor 4 Millionen Stellar Zyklen (Movie 2007)

Fraktion: Decepticon

Rang Scout/Spion – Informant – Verhörspezialist und Folterknecht.

Größe: 18 feet = 5.4864 meter

Charakter: gerissen, lässig, taktisch, undurchschaubar, brutal, unbarmherzig, manipulativ

Respektpersonen/Freunde: Thundercracker, Blackout, Soundwave, Shockwave & Co. , Megatron, Brawl

-Botmode-

http://s16.postimage.org/rfyt3unf5/Barricade_by_Deceptigirl.jpg http://s7.postimage.org/rsa63lblj/Barricade_by_Espen_G.jpg

Altmode:

http://s15.postimage.org/opph6nqpz/Movie_Barricade_IDWprequel_nowitnesses.jpg http://s9.postimage.org/ysyj4nah7/transformers_barricade_by_allhailnico_d3b7f0g.jpg

Saleen S281 Polizei Fahrzeug mit der Aufschrift „To punish and enslave“ auf den Heckseiten

Fähigkeiten:

Barricade hat gemeinsam mit Blackout in der Defense Force gedient. Seine lässige Art und brutalen Methoden waren schon damals unter den anderen Cybertronern bekannt. Er schaffte es dadurch sich immer wieder Probleme zu schaffen, doch wagte es kaum einer dagegen offen zu sprechen. Barricade ist ein Meister der Täuschung. Man weiß nie ob man ihm ver- oder misstrauen soll. Das hat ihn einen festen Sitz als Informant und Spion der Decepticons verschafft. Durch seine unzähligen, grausamen Methoden andere zum Reden zu bringen, ist er sowohl für die Decepticons als auch die Autobots eine unheimliche Erscheinung. Barricade hat schon immer den Frontdienst vor dem Bürotisch vorgezogen. Selten hockt er in der Basis und lässt sich von anderen sagen was er zu tun hat. Mit Klingen, Spießen, Lasern und Gewehren ausgestattet schlägt er aus dem Hinterhalt zu. Seine Spezialität ist der Nahkampf und Sniperpositionen.

Stärken

Sowohl bei den Decepticons als auch Autobots gefürchtet, geniest Barricade ein recht annehmliches Ansehen unter seinesgleichen. Man entsendet ihn dorthin wo er gebraucht wird und überlässt ihn weitgehend freie Hand. Barricade lässt sich ungern von anderen herumkommandieren, außer diese sind seines Erachtens würdig es zu tun. Er liebt es Intrigen zu spinnen oder aufzudecken indem er sich als Freund oder Feind aller darstellt. Vertrauen gibt er nur sehr wenigen Decepticons, was ihn oft als Einzelgänger erscheinen lässt, doch er kann sogar sehr gut mit anderen arbeiten und sogar unerfahrene Protoformen in Form peitschen. Hinterhalt und Schattenarbeit liegen ihm und er kann so gut wie jede Information beschaffen, die Soundwave nicht durch sein Kommunikationsnetzwerk schleusen kann. Wissend was es bedeutet ein Decepticon zu sein ist er bereit jedes erdenkliche Risiko einzugehen um das Ziel seiner Superior zu erfüllen. Er ist ein erfahrener Frontagent und behält selbst bei schwersten Beschuss einen kühlen Kopf. Man könnte ihn als den Jazz der Decepticons bezeichnen.

Schwächen:

Respekt hegt er nur für Megatron, seine Waffenbrüder Blackout und Brawl, sowie für Soundwave und Shockwave. Andere sind ihm größtenteils egal. Durch seine ständigen unpassenden Kommentare, dummen Bemerkungen und seine Undurchschaubarkeit hat er sich in den langen Jahren des Krieges mehr Feinde als Freunde gemacht. Einige sind damit sogar offener als andere. Barricade leidet des öfteren auch an Wutausbrüchen, die er dann zu schier ungünstigen Zeitpunkten raus lässt. Oftmals ignoriert er Anweisungen von anderen Decepticons und verfährt auf seine eigene Methode mit Situationen.

Bewaffnung:

Kreis-/Radklingen an beiden Armen
Zwei gehärtete Schwertklingen in beide Arme gebaut (ähnlich wie bei Assasins Creed)
Radklingen lassen sich durch eine Kette (rechtes Beinfach) in einen Morgenstern umbauen
Energon-Laserkanone rechts Schulterfach
Scharfschützengewehr linkes Schulterfach
Sperrfeuer-MG (rechtes Beinfach) vorhanden wird aber nur selten eingesetzt

Story:

Barricade hat zusammen mit Blackout und Brawl in der Defense Force gearbeitet bevor sie Megatron zu den Decepticons folgten. Barricade war Megatron schon damals etwas nervig, da er ständig dumme Kommentare gab und seinen Anführer zur Weißglut trieb. Doch auch seine Talente wurden vom Anführer der Decepticons erkannt. Sein Mundwerk mag noch so lose und provokativ sein, so sind seine Kampffertigkeiten und sein Verstand noch um einiges schärfer. Das machte ihn zum perfekten Scout und Informat im Dienst der Decepticons. Barricade ist eng mit Brawl und Blackout befreundet. Man könnte die drei sogar fast als Brüder bezeichnen, da sie sich stets gut verstehen und gegenseitig Rückendeckung geben. Wenn diese drei auf dem Schlachtfeld für Megatron kämpften gab es nur ein Gemetzel in dem kein Feind die Flucht finden konnte. Barricade ist der Denker unter den dreien und war schon zu seiner Defense Force Zeit ein meisterlicher Spion und im Gegensatz zu den meisten Cybertronern sonderbar. Seine Vorliebe andere in die Irre zu führen, zu hintergehen oder auszuspielen war ebenso berüchtigt, wie seine Brutalität im Verhörungssaal.  Daher bekam er auch von einigen den Nickname „Bad Cop“. Seine zwielichtige Aura hat auch bei den Decepticons nicht abgeflaut. Lange kämpfte er auf ihrer Seite und nur wenige können sagen, ob er überhaupt der Fraktion treu ist. Doch jene die ihn schon länger kennen wissen das er den Codex der Decepticon nicht nur kennt, sondern auch lebt. Barricade arbeitet die meiste zeit allein, im Schatten oder nur mit seinen engsten Vertrauten zusammen. Seit der Krieg Cybertron ereilte und die Decepticons immer weiter von ihm gedrängt wurden, sucht er nach Möglichkeiten ihre Position zu verbessern.

Drakole - 13/2/2012 um 14:32

Name: Ironhide

Ursprungsserie/Film: DOTM Movie

Rang: Waffenexperte

Größe: 7,9 meter

Fraktion: Autobot

Charakter: ernst, aufbrausend, sagt was er denkt, loyal

Botmode:

http://upload.wikimedia.org/wikipedia/en/thumb/8/83/Transformers-20090409-ironhide-cg.jpg/240px-Transformers-20090409-ironhide-cg.jpg

(Leider habe ich kein DOTM Botmode Bild gefunden)

Altmode:

http://www.carmansion.com/wp-content/uploads/2011/07/Transformers-3-Dark-of-the-Moon-Cars-List-ironhide-550x386.jpg

GMC Topkick Pickup C4500 Pritschenwagen

Bewaffnung:

Ein Gatling Laser, befestigt auf seinen linken Arm.
Ein Granatenwerfer, befestigt auf seinen rechten Arm.
Zwei weitere Waffen befestigt auf seinen Rücken.

Fähigkeiten und Beschreibung:

Ironhide ist ein zäher Soldat, der viele Verletzungen gestützt hat. Sein rechtes Auge hat eine große Narbe. Vor dem Ankommen auf der Erde stützte er einen gebrochenen Knöchel. Seine Waffen schließen Laserkanonen bestiegen auf jedem Unterarm. Trotz seines fortgeschrittenen Alters offenbarte Ironhide sich, um ein äußerst flinker und furchterregender Gegner. Als Waffenexperte der Autobots und altmodischer Krieger, ist Ironhide der große Kämpfer, der Optimus Prime den Rücken stärkt. Durch Hunderte von Kämpfen, den Lack zerkratzt und das Chrom abgeplatzt, gilt Ironhide als der Älteste der Autobots. Seine rechte Hüfte stellt ein Gewürm aus Überbrückungen und Notlösungen dar, Energiekern und Zeitsystem sind unregelmäßig und sein Leerlauf liegt viel zu hoch – dennoch sind seine optischen Sensoren die schärfsten auf Cybertron und seine Kanonenarme sind so robust wie jeher. Optimus Prime verlässt sich auf seinen taktischen Rat und kühlen Kopf. Zudem ist Ironhide Optimus Primes persönlicher Leibwächter.
Gemäß ist Ironhide 26 Fuß groß (7,9m), wiegt 3.8 Tonnen und hat eine Höchstgeschwindigkeit von 180 Meilen pro Stunde. Obwohl er anscheint eine andauernte schlechte Laune hat, hat Ironhide auch seine guten Seiten und ist immer für einen unpassenden aber dennoch lustigen Kommentar zuhaben und zudem liebt er es stets auf Decepticonjagd zugehen und sei es teilweise nur aus Langeweile.

_________________________________________________________

Name: Jazz

Ursprungsserie/Film: Movie

Rang: First Lieutenant

Größe: 4,8 meter

Fraktion: Autobot

Charakter: sehr lebhaft, manchmal etwas verspielt, oft gut gelaunt, weiß aber auch wann ernsthaftigkeit angesagt ist

Botmode:

http://tfwiki.net/w2/images2/thumb/c/cf/MovieJazz_promorender.jpg/350px-MovieJazz_promorender.jpg

Altmode:


http://www.filmgrenade.com/wp-content/uploads/2008/06/jazz-pontiac-form-450x267.jpg

Pontiac Solstice

Bewaffnung:

Ein Verteidigungsschirm, in dem sich eine Sichelkanone befindet
und ein Schwert.

Fähigkeiten und Beschreibung:

Es steckt mehr in Autobot Jazz als Geschmack und Stil. Hinter seinem auffälligen Äußeren und den modernen Kommunikationssystemen, befindet sich ein scharfer Verstand und ein eindrucksvolles Wesen. Optimus Prime verlässt sich auf ihn – nicht nur aufgrund seiner Fähigkeit, sich außerirdischen Wesen anzupassen und sie zu verstehen, sondern auch wegen seines lasergenauen strategischen Denkvermögens. Andere zu verstehen – diese Fähigkeit bezieht sich sogar auf die DECEPTICONS. So kann er den Autobots dabei helfen, ihren Gegnern immer einen Schritt voraus zu sein. Aautobot Jazz verfügt über einen lernfähigen und flexiblen Verstand – diese Eigenschaft ist unter den Transformers nahezu einzigartig. Daher überlässt Optimus Prime ihm in seiner Abwesenheit oft die Befehlsgewalt. Ausserdem ist Jazz einer der "lebendigsten" Autobots und zudem eine grosse Quasselstrippe. Trotz seiner kleinen Statur ist Jazz furchtlos, und würde nicht zögern, einen viel größeren Feind anzugreifen.
Er ist zudem ein großer Bewunderer der irdischen Kultur.
Außerdem ist er sehr Hilfsbereit, wird etwas benötigt - Jazz ist zur Stelle! Seine Flexibilität macht ihn für jede Mission unentbehrlich. Er saugt Informationen auf wie ein Schwamm und bleibt selbst unter Druck erstaunlich cool.
______________________________________________

Name: Shockwave

Ursprungsserie/Film: DOTM Movie

Rang: Wissenschaftler

Größe: 8,4 meter

Fraktion: Decepticon

Charakter: Emotionslos, kalt, logisch denkend, völlig rücksichtslos ... alle zu töten ist Shockwaves Leben

Botmode:

http://www.transformerscustomtoys.com/wp-content/uploads/2011/02/TF3DOTM-VideoGame-Shockwave.jpg

Altmode:

http://www.tomopop.com/ul/18450-dark-of-the-moon-shockwave-is-shockingly-beautiful/5579952552_b93a98e673_b-550x.jpg

Bewaffnung:

Eine AstroMag-Kanone

Fähigkeiten und Beschreibung:

Seine kalte Hingabe zur Logik und sein einzigartiger Verstand
vereint mit seiner körperlichen Stärke, machen ihn zu einem
der wenigen Decepticons, den man zu recht Megatrons Rivalen nennen kann.
Lange Zeit war er unterhalb von Tschyernoble gefangen und wartete
nur darauf, die Chance zu bekommen, sich zu befreien und Rache
zu nehmen.

F-22 - 13/2/2012 um 15:59

Name: Hubcap

Rang: Sicherheits Offizier

Größe: 3,8 meter

Fraktion: Autobot

Charakter: Gelassen,folgt seinen eigenen Regeln, schnell zum feuern bereit

Robot mode:

http://img20.imageshack.us/img20/4894/transformershuntforthed.jpg

Vehicle Mode:

[URL=http://imageshack.us/photo/my-images/525/transformershuntforthed.jpg/][img width=600 height=389]http://img525.imageshack.us/img525/4894/transformershuntforthed.jpg[/img][/URL]

Bewaffnung: Zwei Protonenrevolver

Biographie:

Hubcap mag wie ein leichter Gegner aussehen,doch die Jahre die er als Sicherheits Offizier einer kleinen Autobot Kolonie hinter sich hat haben aus ihm einen ernst zu nehmenden Kämpfer gemacht.
Zwar galt es nur seine Kolonie vor der hiesigen Wildnis und einigen Banditen zu schützen doch seinen Schuss Fähigkeiten hat dies keinen Abbruch getan.
Viele behaupten Hubcap würde einen Energonwürfel aus einer Entfernung von 2 Hic mit Leichtigkeit Treffen.
Doch sein unbeschwertes leben sollte mit einem mal auf den Kopf gestellt werden als ein ehemaliger Decepticon Assassine namens Brimstone beinahe seine Gesamte Kolonie in nur einer Nacht Offline schickte.
Seid dem verfolgt Hubcap diesen Mörder durch das halbe Universum und sinnt auf Rache.



Name: Brimstone

Rang: Assassine

Größe: 2,5 meter

Fraktion: Decepticon

Charakter: Wahnsinnig, neigt zu Gewaltausbrüchen, genießt es zu töten

Robot Mode:

http://img845.imageshack.us/img845/5672/tf2010toybrimstone.jpg

Vehicle Mode:

http://img861.imageshack.us/img861/5012/unbenanntmi.png

Bewaffnung: zwei Kreissägen auf seinen Armen

Biographie:

Als Assassine ist Brimstone gewohnt alleine zu Arbeiten und das liegt nicht nur an dem Fakt das es niemand lange in der Gesellschaft von Brimstone aushält.
Wenn es eine Sache gibt für die dieser Cybertronier bekannt ist dann ist es Töten.
Jeder der Brimstone gut genug kennt weiß das Mord der einzige Gedanke ist den Brimstone des Denkens würdig empfindet.
Aus diesem Grund wurde Brimstone auch von einem Gangsterboss eines abgelegenen Weltraum Quadranten angeheurt eine abgelegene Autobot Kolonie auszulöschen damit er das dortige Land für seine eigenen Zwecke verwenden kann.
Doch Brimstone hatte nicht mit dem Sicherheits Offizier der Kolonie gerechnet der dem Assassinen nun auf den Versen ist.



Name: Smolder

Rang: keinen

Größe: 6 meter

Fraktion: Decepticon

Charakter: Verwirrt, schizophren, gerät leicht außer Kontrolle

Robot Mode:

[URL=http://imageshack.us/photo/my-images/513/1272334186chopit.jpg/][img width=600 height=551]http://img513.imageshack.us/img513/3134/1272334186chopit.jpg[/img][/URL]

Vehicle Mode:

[URL=http://imageshack.us/photo/my-images/715/1272334186chopit2.jpg/][img width=600 height=375]http://img715.imageshack.us/img715/204/1272334186chopit2.jpg[/img][/URL]

Commander Mode:

[URL=http://imageshack.us/photo/my-images/535/powercoresmolderchopste.jpg/][img width=600 height=464]http://img535.imageshack.us/img535/2666/powercoresmolderchopste.jpg[/img][/URL]

Bewaffnung: Transformierende Axt

Biographie:

Smolder ist das Überbleibsel der Power Core Combiner, einem alten Forschungsprojekt das die Decepticons während des großen Krieges ausgetestet hat.
Jedoch wurde Smolder wie viele seiner Leidensgenossen als Fehlschlag abgestempelt und das Projekt wurde auf Eis gelegt.
Viele Stellar Zyklen gingen über Cybertron einher bis durch einen Unfall die Stasekammer von Smolder deaktiviert wurde und der Decepticon wieder das Licht der Welt erblickte.
Doch die Versuche sind an ihm nicht Spurlos vorübergegangen denn nun hat Smolder eine zweite Persönlichkeit ausgeprägt mit dem Namen Chopster.
Diese Persönlichkeit manifestiert sich in Smolders Axt die er aus einem alten zerstörten Minicon geschaffen hat.
Seid dem wandert Smolder durch die weiten von Cybertron auf der suche nach antworten.

Megatron_Zero - 13/2/2012 um 19:21

Decepticons:

Name: Lugnut

Rang: Soldat

Charakter: Nicht sehr intelligent, wird sehr schnell aufbrausend wenn schlecht über Megatron gesprochen wird

Aussehen:
http://s18.postimage.org/jq2ondgj9/Lugnut.jpg

Bewaffnung: Zwei doppelläufige Geschütze, Turbolaser in jeder Hand, Keule, der nukleare Faustschlag, genannt "P.o.k.e."

Beschreibung:
Von allen Decepticons ist Lugnut wohl der loyalste gegenüber Megatron. Seine Loyalität grenzt schon an Fanatismus.
Er ist von Megatrons Stärke zu 100% überzeugt und reibt das seinen Mitstreitern bei jeder Gelegenheit unter die Nase,
meist auch mit Gewalt. Besonders wenn schlecht über Megatron geredet wird. Das, kombiniert mit seiner Größe und Stärke,
kann mitunter sehr schmerzhaft werden.

------------------------------------------------------------------------------------

Name: Soundwave

Rang: Kommunikationsoffizier

Charakter: Kalt, emotionslos, skrupellos, genauso loyal zu Megatron wie Lugnut

Ausehen:
http://s10.postimage.org/hj5nn3fxx/Soundwave.jpg

Bewaffnung: Schnellfeuer-Schulterkanone, Blasterkanone, Ravage und Laserbeak

Beschreibung:
Soundwave ist wohl einer der gefährlichsten Decepticons, die jemals online gingen.
Er ist ohne jegliche Emotion und spricht selten bis garnicht.Als Kommunikationsoffizier
hat er von beinahe allen bekannten Autobots und Decepticons kritische Informationen,
die er zur Not gegen selbige skrupellos einsetzt, um seine Stellng zu bewahren. Mindestens
ebenso gefährlich sind seine Diener Ravage und Laserbeak, die ihn im Kampf unterstützen
und Informationen sammeln.

------------------------------------------------------------------------------------

Autobots:

Name: Roadbuster

Rang: Soldat

Charakter: im Kampf der geborene Anführer, außerhalb dagegen still, gelangweilt und depressiv

Aussehen:
http://s18.postimage.org/txlru93jp/Roadbuster.jpg

Bewaffnung: die gleiche Bewaffnung wie Ultra Magnus, außer die Fähigkeit Gewitterstürme zu erzeugen

Beschreibung:
Ein Autobot Krieger der zur selben Zeit online ging wie Ultra Magnus und auch über fast dieselben Fähigkeiten verfügt. Jedoch kann er nur im Kampf richtig leben, außerhalb ist er schnell gelangweilt und ist still und depressiv. Man sieht ihn am ehesten beim Planen der nächsten Schlacht oder beim Kampf mit dem nächstbesten Decepticon, den er finden konnte. Viele Autobots mögen und respektieren ihn, aber sorgen sich darum was aus ihm werden könnte, wenn der Krieg irgendwann zuende ist.



Nightfall - 14/2/2012 um 20:18

Name: Blacklight

Zugehörigkeit: Autobots

Rang: Spec-Ops Soldat

Größe: 25 Feet = 7,62m

Alter: ca. 25 im menschlichen

Mentoren: Elita-One, Black, Optimus Prime

Stärken: Unerschütterlicher Kampfgeist, Ausgezeichneter Kämpfer (sowohl Stealth als auch Offen), Stolz auf das was er ist, achtet und beschützt jedes Leben

Schwächen: Sein Spark, Freunde und Familien, oftmals zu einzelgängerisch, kann selten aber manchmal sehr aufbrausend und ungeduldig sein

Cybertronische Bewaffnung: - Neutronen-Sturmgewehr
              - Granatwerfer (mit verschiedensten Granattypen)
              - Null-Ray Sniper
              - Zwei Schwerter (auch einzeln nutzbar)

Irdische Bewaffnung: - Neutronen-Sturmgewehr
            - Granatwerfer (mit verschiedensten Granattypen
            - Schweres  MG50-1
            - Anti-Material Sniper
            - 2 Schwerter (einzeln nutzbar)

Ausrüstung: - Munitionstaschen
   - Kletterwerkzeuge
   

Biografie:


Jedoch verloren sich beide für lange Zeit aus den Augen und so konzentrierte sich Blacklight auf anderes....seinen Teil im Krieg.
Als er dann alt genug war, liesen sie ihn schließlich, nach langem hin und her und viel drängen seitens Blacklight, doch an Einsätzen teilnehmen.
Er wollte seinen Teil zum Frieden betragen.


Als die Autobots die Suche nach neuem Energon im Deep Space begannen, wurde Blacklight, anders als Bumblebee, auf Cybertron zurückgelassen.
Zu dieser Zeit war er auch auf einem Einsatz mit einigen anderen Autobots.
Aus dem Hinterhalt griffen die Decepticons an und richteten jeden der Autobots, auf brutalste Art und Weise hin.
Blacklight gelang es, durch die Hilfe eines alten Autobots, sich zu verstecken.


In diesem Versteck verharrte er zwei volle Tage....zwei Tage in Angst und Schrecken, da die Decepticons noch lange in diesem Sektor verblieben.
In der Nacht vom Zweiten auf den Dritten Tag wurde Blacklight dann von etwas in der Nacht geweckt.
Ein schwarzes Etwas näherte sich ihm.


Blacklight schloss mit seinem Leben ab denn nun würde es ihm, davon war er fest überzeugt, ebenso ergehen wie den anderen.
Der Schwarze TF näherte sich ihm weiter und kauerte dann neben ihm.
Es war kein Feind, sondern ein Autobot den er schon oft bei seinem Vater gesehen hatte.
Er zog ihn unter dem Bruchteilen hervor und nahm ihn mit nach Iacon.


Dort wurde er von einer, fast wahnsinnig gewordenen, Elita One gepflegt.
Blacklight hatte bei dieser Erfahrung einen starken Schock erlitten und genoss die Pflege.
Doch er war anders geworden. Stiller....ernster....


Als er wieder soweit funktionstüchtig war, suchte er, nach fast ewigen Diskussionen mit seiner Mutter, Black, den Bot der ihn gerettet hatte, auf.
Lange musste er auf ihn einreden bis Black endlich einwilligte ihn auszubilden.
Lange und harte Jahre des Trainings begannen für Blacklight.


Black stählte Blacklight's Körperfunktionen und Techniken, aber auch seinen Geist und seinen Willen.
Blacklight wurde immer besser bis selbst Black ihm nichts mehr beibringen konnte.
Er schloss die Akademie ab und war einer der besten seines Jahrgangs.


Heute ist Blacklight ein Mitglied einer kleinen Gruppe von Elite-Kämpfern innerhalb des Autobot-Heers.
Mit Stolz trägt er sein Autobotsymbol und ist zu einem wirklich wichtigen Teil der Autobotmaschienerie geworden.
Einige Zeit später folgte auch er, mit einigen anderen, den Spuren der Autobots ins All und fand sie, und auch Optimus, schließlich auf der Erde.

Dort schloss er sich ihnen erneut im Kampf gegen die Decepticons an.


Edit: Also Alt-Mode steht jetzt fest. Ist ein Porsche Carrera GT.

http://s18.postimage.org/9m9x84b91/Gemballa_Mirage_GT_Porsche_Carrera_1.jpg

Sein Bot-Mode zieht sich noch ziemlich hin. Aber hier mal sein Gesicht.

http://s18.postimage.org/9qcxfuvhx/2012_03_16_20_42_42.jpg

Tracks - 17/2/2012 um 13:29

Ich benutze mal die Struktur von Megatron_Zero, wenn das erlaubt ist, ich bin ja noch neu hier!

Autobots:

Name: Tracks (G1)

Rang: Scout

Charakter: Selbstliebend, eher der coole, aber keinesfalls stille Typ. Redet nicht ungern von sich selbst, liebt seinen Vehiclemode über alles.

Aussehen:

http://s10.postimage.org/7l0ruhi51/transformers_tracks_mu.jpg

Bewaffnung: Eine schwarze Strahlenkanone, welche die Feinde für Momente in Dunkelheit verhüllt, indem sie Licht einfach verschwinden lässt. (it negates light) naja wie soll man das übersetzen?)
                Zwei Wärmegelenkte Raketen, die stets nach der Wärme eines Decepticonhinterns suchen.

Beschreibung:
Tracks ist so ziemlich das einzige Fahrzeug, das eben auch noch über einen dritten Mode verfügt, welcher ihn ebenfalls fliegen lässt. Nicht besonders bekannt für Teamgeist, achtet besonders auf sein äußeres, liebt ansich am allermeisten seinen Vehiclemode. (Narzissistische Züge) Unter besonderer Freundschaft kann er jedoch guten Teamgeist entwickeln. Mit Blaster hat er das mehrfach bewiesen. Loyalität steht allerdings schon weit oben bei seinen Prioritäten. Liebt es im Rampenlicht zu stehen und mag Parties.

------------------------------------------------------------------------------------

Name: Bulkhead (TFP)

Rang: Soldat

Charakter: ziemlich furchtlos, wenn es um ihn selbst geht (Ex-Wrecker), Gerechtigkeitsliebend, leicht trampelig, sieht sich aber stets vor.

Ausehen:

http://s14.postimage.org/j5cjcniml/bulkhead.jpg

Bewaffnung: Energiekeule/Ball und ein Blaster

Beschreibung:

Bulkhead ist ein ziemlich großer und breiter Typ, was ihn natürlich für seine Vergangenheit als Wrecker sehr qualifiziert hat. Ansich ist er ein recht sensibler Kerl, der auch aufgrund seiner Größe immer Angst hat, etwas kleineres zerbrechliches kaputtzumachen. Wenn es nur um sich selbst geht, ist er allerdings nahezu furchtlos. Bis dann das Leben eines anderen auf dem Spiel steht.

Er hat einen ausgeprägten Gerechtigkeitssinn und findet schon, dass diejenigen, die sich eine Suppe eingebrockt haben, diese auch gefälligst selber auslöffeln müssen. Zuguterletzt wenn es dann eng wird, hilft er dann aber doch immer allen aus der Patsche.

------------------------------------------------------------------------------------

Decepticons:

Name: Starscream

Rang: Air Commander / selbsternannter Decepticon Leader in second Command / rechte Hand Megatrons oder wie auch immer.

Charakter: hinterhältig, machtgierig, feige

Aussehen:

http://s16.postimage.org/ivwl3rcbl/Starscream2.jpg http://s13.postimage.org/jkahjthc3/Starscream_plane.jpg

Bewaffnung: Raketenabschussvorrichtungen unter den Tragflächen bzw. an den Armen im Robotmode

Beschreibung: Als ehemaliger Anführer Luftwaffe auf Cybertron und jetziger Anführer der Energon-Seekers ist er ansich relativ unzufrieden mit der Führung durch Megatron. Er behauptet zwar hin und wieder Loyalität in sich zu tragen, doch in Wirklichkeit wäre er gern der Anführer. Er lässt ansich keine Gelegenheit aus, Megatron irgendwelchen Fallen auszusetzen, nur damit er eines Tages an die Macht kommt.

Er ist hin und wieder etwas übereilig, doch nicht gerade dumm. Er lässt sich nur schnell von der Vorstellung blenden, dass er bald Anführer der Decepticons sein könnte und denkt so manchen Plan nicht ganz zu Ende.
Absolut ernstzunehmender Gegner, da hochgradig hinterhältig. Hin und wieder fast vertrauenserweckend oder mitleiderregend wenn er Gefahr riecht und das arme unschuldige Opfer spielt.








VectorSigma - 18/2/2012 um 22:55

(Von der Datenbank von Optimus Prime, Autobot Commander, Erdendatum: 1986)

Name: Grimlock
Fraktion: Autobot
Unterfraktion: Dinobot
Primäre Funktion: Dinobot Commander
Motto: "Unter den Gewinnern ist kein Platz für die Schwachen".

Bio:
Von all meinen Soldaten, ist Grimlock der, der mich am meisten besorgt und interessiert.
Er ist ein erschreckend effektiver Krieger und ein effizienter Kommandant, der sich vollkommen für diejenigen unter seinem Kommando einsetzt.
Ich habe mich schon oft gefragt, ob er nicht besser geeignet wäre, die Autobots durch diesen chaotischen Krieg zu führen, in anbetracht seiner Schlachtfeld Erfahrung und seiner Bereitschaft, schwierige und schonungslose militärische Entscheidungen zu treffen.
Er scheint jedenfalls davon überzeugt zu sein, ein besserer Anführer als ich zu sein.
Grimlock untergräbt ständig meine Authorität, und diese Attitüde spiegelt sich in seiner Truppe wieder, die sich mehr wie eine Gang als eine militärische Einheit benimmt.
Seine ärgerlichen versuche, mich mit ihm in einen Konflikt zu verwickeln, waren mehr als einmal fast erfolgreich.
Die anderen Autobots fragen mich öfters, warum ich sein wiederstreitendes Benehmen toleriere.
Ich sehe grosses Potential in Grimlock, aber ich weiss auch, warum er noch nicht fähig wäre die Autobots anzuführen.
Genau die Dinge die ihn zu einem besseren Soldaten als mich machen- seine Gnadenlosigkeit und seine Verachtung für die Schwachen- sind die Werkzeuge unserer Feinde.
Wir sollten nicht wie die Decepticons handeln um sie zu besiegen.
Ich hoffe, Grimlock wird das eines Tages auch einsehen.


http://s8.postimage.org/cuq4b4n29/Stecki2_003.jpg



http://s9.postimage.org/abdbjg2aj/Stecki2_005.jpg

Waffen/ Fähigkeiten:
Grimlock ist ein intelligenter und geschickter militärischer Kommander und sein Mut unübertroffen.
Er ist der Stärkste der Dinobots.
Manche sagen, Grimlock sei so stark wie ich- vielleicht sogar stärker.
Ich muss ehrlich zugeben, dass ich nicht scharf darauf bin, diese Theorie zu testen.
Im Dinosaurier Modus kann Grimlock einen schwer gepanzerten Transformer mit einem Biss halbieren.
Im Roboter Modus schwingt er gnadenlos ein Energonschwert, und feuert mit einem selbstladenden Raketenwerfer, welcher sowohl explosives Plasma wie auch Shrapnellgranaten verschiessen kann.

Schwächen:
Grimlocks Arroganz trübt manchmal sein Urteilsvermögen.
Ausser dass er im Dino Modus nicht sehr schnell ist, hat er keine physischen Schwächen.
Ein wiederholt auftretender viraler Glitch in Grimlocks Sprachprozessor gibt ihm eine charakeristische Sprachbehinderung.
Dies ist eigentlich ein Vorteil, da die Sprachbehinderung und seine impulsive Natur dazu führt, dass seine Gegner seine Intelligenz unterschätzen.




Name: Ramjet
Fraktion: Decepticon
Primäre Funktion: Krieger
Motto: "Wenn es fliegt, zertrümmere es"

Bio:
Wenn es weh tut- jemand anderem oder ihm selber, es spielt keine Rolle- mag es Ramjet.
Er kriegt senen "Kick" durch qualen.
Er schlägt, prügelt oder rammt alles was er kann aus purer Lust.
Er mag es speziell andere Flugzeuge aus dem Himmel zu kicken.
Ob es nun ein ziviler Airliner oder ein fliegender Autobot ist, es macht für Ramjet keinen Unterschied.
Er liebt das Gefühl, mit hoher Geschwindigkeit in andere Sachen hineinzukrachen und er ist so gebaut, dass er solche Kollisionen ohne grössere Schäden übersteht- im Gegensatz zu seinen Feinden.
Ramjet ist speziell davon angetan seine Opfer zu überraschen, weil eigentlich niemand erwarten würde, dass ein Jet freiwillig in andere Sachen hineinkrachen würde.
Ramjet bemüht sich den Himmel sauber zu halten, von allem was er als unwürdig erachtet die Luft mit ihm zu teilen, und er ist unausstehlich prahlerisch und stolz darauf.




http://s17.postimage.org/gcczkgtvf/Stecki1_001.jpg



http://s16.postimage.org/mea3kw181/Stecki1_005.jpg

Waffen/ Fähigkeiten:
Das Subjekt hat grosse Stärke, erstaunliche Geschwindigkeit und eine grosse Beständigkeit gegen Schäden.
Sein kompletter Körper ist schwer gepanzert, speziell seine "Nasenspitze", welche einem Aufprall auf eine 1 Meter dicke Betonmauer, bei einer Geschwindigkeit von Mach 2, ohne negativen Effekte überstehen kann.
Im Jet Modus fliegt er bis zu Mach 2,8 und ist bewaffnet mit 2 Streubombenwerfern.
Als Roboter ist er mit 2 hoch- power Laserkanonen bewaffnet.
Ein Glitch in seinen Schmerzsensoren gibt ihm eine erstaunlich hohe Schmerzgrenze.

Schwächen:
Dem Subjekt seine Einbildung, unzerstörbar zu sein, und sein Masochismus führen dazu, dass er seine Schadensresistenz überschätzt.
Sein Stolz führt dazu, wenn das passiert, dass er lieber schwere Schäden in kauf nimmt, anstatt sich einzugestehen, dass er es nicht packt.


Quelle für beide Steckies: More than meets the eye- official Guidebook, Band 1&2


Nightfall - 24/2/2012 um 00:55

Name: Thundercracker
Fraktion: Decepticons
Unterfraktion: Seeker
Primäre Funktion: Wissenschaftler, Second-in Command der Seeker
Motto: "Decepticons sind zum Kämpfen geboren...nicht um andere abzuschlachten".


Waffen:
-Null-Ray Sniper
-Neutronen-Sturmgewehr
-EMP-Flinte
-Reparaturstrahl
-Energonstreitkolben


Bio:

Thundercracker begann seine Karriere als ein simpler Wissenschaftler in Kolkular, der Hauptstadt
des Stadt-Abschnittes Kaons.
Dort forschte er lange Zeit nach neuen Energon-formeln und diversem anderen.
Als sich jedoch der Aufstand, angeführt durch Megatron, regte, sah er sich das alles vorerst aus
der Entfernung an.

Schließlich schloss er sich den Decepticons an, auch wenn er Megatrons wege nicht immer
gut hieß.
Thundercracker ist einer der wenigen Decepticons die keine Freude beim Kampf empfinden.
Für ihn sind Kämpfe nichts anderes als simple Physik und Chemie.
Trotzallem hat er einen recht guten Draht zu den anderen Seekern.

Seine Grundfunktion ist das Forschen, doch er scheut auch den Kampf nicht wenn es nötig ist.
Allerdings hat er auch Grundkenntnisse in der Reparatur seiner Kameraden.





http://s10.postimage.org/6kpak25wl/thundercracker.jpg

Tracks - 24/2/2012 um 13:36

Mal eine Zwischenfrage: Sind die 3 Steckies okay oder vermisst ihr noch etwas?
Hättet ihr noch etwas hinzuzufügen?

Nightfall - 24/2/2012 um 21:35

Name: Knock Out
Fraktion: Decepticons
Primäre Funktion: Scout, Medic, Folterknecht
Motto: "Ich bin besser darin Körper auseinander zu nehmen als sie wieder zusammenzusetzen".


Waffen:
- zahlreiche Bohr-und Schneidwerkzeuge
- Schocklanze
- Zwei Blaster
- Ein Null-Ray Sniper

Bio:

Knock Out ist, anders als die meisten anderen Decepticons, ein Automobil.
Keiner von ihnen versteht das so wirklich aber Knock Out könnte das nicht weniger jucken.
Es legt viel wert auf sein Aussehen aber trotzdem sollte man ihn im Kampf nicht unterschätzen.
Er ist schlau, raffiniert und schnell aber auch ein wenig versnobt und selbstverliebt.
Im Kampf ist er mehr hinterhältig und lässt seinen großen "Assistenten" Breakdown meistens die wirklich harten Nüssen knacken.
Dennoch ist er ein ernstzunehmender Gegner und kann selbst den trickreichsten Autobot noch aufs Kreuz legen.
Von den beiden ist Knock Out mehr der Speedster während Breaktdown immer der war der fürs grobe da war.
Knock Out vertraut niemandem wirklich aber Breakdown ist jemand den er sogar "Freund" nennen würde.
Zusammen ergänzenen sie sich wirklich gut und sind eine wirklich zerstörerische Kraft.


http://s15.postimage.org/xbgfj9s3r/Deus_Ex_Machina_Knockout.jpg
Bot-Mode


http://s18.postimage.org/84e9r4mud/Knock_Outvehiclemode.jpg
Alt-Mode

Alpha3 - 26/2/2012 um 16:02

[html]Sorry, für mein spätes Erscheinen, kann aber jetzt erst langsam wieder was lesen.
Die Augentropfen halten länger als erwartet, leider.

Name : Warpath
Fraktion : Autobot
Funktion : Soldat

Waffen :
Plasma-Artilleriekanone
2 Pulsar-Maschinengewehre
Große Ionen-Gatlinggun

Bio :
Während des ersten großen Krieges um Cybertron, lernte Er Spaß daran zu haben, mit Seinen Waffen und Fäusten die Gegner zu zerschmettern.
Er steht loyal zu den Autobots, wollte aber nie einen höheren Posten, lieber immer an der Front sein und mitmischen.
Nach dem mysteriösem Verschwinden von Optimus Prime, sieht Er sich ohne Befehlshaber und wartet auf Befehle anderer Bots.

Stärken :
Kraft, Waffenstärke

Schwächen :
Blindes Ausführen von Befehlen,
zu schnell aufbrausend
und Seine stärkste Waffe ist zugleich Seine größte Schwäche, ein gezielter Treffer in die Plasma-Artilleriekanone bedeutet für Ihn fast das Ende.

Motto : "Platz da, jetzt komm ich!"

Botmode :

101853 800

Altmode : Cybertronischer Schwebepanzer

hover tank warpath 6691

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Name : Acid Storm
Fraktion : Decepticon
Funktion : Seeker

Waffen :
2 Pulse-Rifle
Raketen für Säureregen

Bio :
Über die Rainmakers, somit auch Acid Storm gibt es nicht viel zu sagen.
Loyal zu Megatron und Starscream.
Dies führte früher immer zu Kontroversen, doch nun wo Megatron verschwunden ist, braucht Acid Storm nicht mehr auf zwei Cons zu hören.

Stärken :
Schnell
Kann mit Seinen speziellen Raketen großflächigen Schaden anrichten.

Schwächen :
Geht gerne in den Nahlampf, obwohl Er im Fernkampf mehr Schaden anrichten könnte.

Botmode :

transformers universe deluxe figure acid storm

Altmode :

IMG 0561 1

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Name : Arcane
Fraktion : keine
Funktion : Söldner, Attentäter

Waffen :
Nahkampf :
Zweihandschwert, 2 Kurzschwerter, Kampfaxt, Hellebarde, 2 Messer, Speer, Doppelsäbel
Fernkampf :
Gatlingggun, Antienergonblaster, Rocketlauncher, Mörser, Armbrust, Gewehr, Pistole, 30 Wurfsterne, Antienergongewehr, Schrotflinte, 10 Wurfmesser
Nah- wie Fernkampf :
Gunblade, Doubleaxe-Sniperrifle

Bio :
Arcane ist der letzte Überlebende der Autobot-Elite-Einheit "ARC". Er besteht aus einem hoch konzentriertem Energon-Titanium-Gemisch, welches Ihm ermöglicht, sich anders zu transformieren. Die ganzen Waffensysteme, die Er mit sich führt, eigentlich in Seinem Körper stecken, sind von Seinen schon lange gefallen Kameraden der "ARC". Seine Lieblingswaffen sind die Gunblade und die Doubleaxe-Sniperrifle. Sich verraten gefühlt von Optimus Prime, der Ihn bei einer Mission zurück ließ, ging Er zu den Decepticons, doch dort erlebte Er das gleiche, daraufhin verließ Er auch die Decepticons und arbeitet seitdem als Söldner für beide Fraktionen oder auch anderen. Arcane hofft aufgrund des Verschwindens von Megatron und Optimus Prime auf mehr Aufträge, durch den andauernden Krieg auf Cybertron.

Stärken :
Meltformer, kann sich in alles mögliche transformieren.
Ausgezeichneter Kämpfer, sowohl im Nah- als auch im Fernkampf.

Schwächen :
Traut niemanden.
Verbraucht sehr viel Energon und Titanium bei längeren Kämpfen.

Botmode :

Axe Mech Robot

Altmodes : letztes Bild ist Sein liebster Altmode, eine cybertronische Dreadnought.

95392 stock photo battle cruiser spaceship 565076 3d spaceship motion blur Angry Joe s spaceship Beta 1 by Maro Bot[/html]


Ratchet - 7/8/2012 um 13:02


  • Name:  Big Convoy

  • Größe: (Bot-Modus:) 3,7 m | (Alternativ-Modus:) 2,7 m

  • Gewicht:  8 t

  • Waffe: Big Cannon

  • Charakter: Einzelgänger, dissozial, verdrischt auch mal seine Gefolgsleute, ist eine 1-Mann-Armee, kämpft lieber alleine, nimmt selten Befehle und Hilfe an, stur, kann aber auch beschützend und selbstlos sein

  • Schwachpunkt: Ohne seine Big Cannon kann er sich nicht mehr transformieren

  • Fähigkeit: Magnetismus (kann also an Decken und Wände laufen), Offensiv- und Defensivkampf

  • Fraktion: Maximals

  • Status: Commander/Prime (Hat im RPG aber NICHTS zu sagen!)

  • Besonderheit: besitzt ein DNA-Scanner, ist halborganisch, kann im cybertronischen alternativ-Modus nur Energonwärmebilder erkennen, trägt auch eine Matrix der Führerschaft (welche ab und zu von Vector sigma einfach mal übernommen wird)

  • Motto:  "Schlag zu solange du es noch kannst..."




Verwendete Modi im RPG:
http://s11.postimage.org/eva0347nj/Cybertronian_Big_Convoy.jpg http://s9.postimage.org/9sinozv7v/bigconvoy.jpg


[spoiler]
Beast Mod/Alternatice Modus: Wollhaarmammut
http://s7.postimage.org/rj1zikzo7/mqdefault.jpg

Beast-Bot-Modus:
http://s14.postimage.org/3muo8emkd/Big_Convoy_sourcebook_2.jpg[/spoiler]

Dieses Thema kommt von : New Transformers Archive
https://www.ntf-archive.de

URL dieser Webseite:
https://www.ntf-archive.de/modules.php?name=eBoard&file=viewthread&fid=41&tid=2339