Thema: Transformers 5 - The Last Knight - Der Film - ACHTUNG SPOILERGEFAHR!!!

Forum: Transformers 5 - The Last Knight (2017)

Autor Philister


Philister - 20/6/2017 um 17:17


Philister - 20/6/2017 um 17:17


Axxis - 22/6/2017 um 19:31

So, komme auch gerade aus dem Kino und bin begeistert.

Hat sicher auch die eine oder andere dumme Stelle, aber im großen und ganzen geh ich sogar soweit und sage es war der beste Transformer Film bisher  :fleh:

schorsch2489 - 22/6/2017 um 19:58

Ich hab ja echt überlegt, ob ich gehe, aber ich bin dann doch ins Kino.
War eine gute Entscheidung, an und für sich ist der Film sogar gut schlüssig (hab ich bei den Trailern nicht erwartet, da ging ich davon aus, dass sie alles einfach alles genommen haben, was ihnen passte)

Nur eine Frage stellt sich mir:
Gibt ja den englischen Orden der Witwickens und irgendwie ist Sam auch auf einem Bild(Foto) da mit reingeraten,
scheint also irgendwie dazu zugehören...
aber der Lord sagt ja, er sei der letzte....
also ist Sam tot?

Und die Bots auf der ganzen Weltkriegen kamen auch nur nebenbei mal erwähnt vor,
da wurde kein Riesendrama draus gemacht...
Mega... äh... Galvatron überlebt natürlich mal wieder.
Wie immer :P

Ich würde dir übrigens zustimmen.
Auf jeden Fall besser als Teil 3 und Teil 4 :)

Und ich hatte recht, der Bot im Schutthaufen war nicht Bumblebee ;)

Einzig manchmal die Aussprache war echt für die Katz (Bei manchen wurde es erklärt,
bei anderen weiss ich immer noch nicht, wie sie den heißen ;) )

Axxis - 22/6/2017 um 20:05

Das mit Sam hab ich mich auch gefragt, aber wie es aussieht sind sowohl er als auch seine Eltern tot.

Und bei so viele Autobots auf der ganzen Welt hätte Verstärkung in den letzten Filmen nicht geschadet...

Aber in TF3 sieht man auch Decepticons über die ganze Welt verteilt (die Pfeiler aufstellen) möglich das mehrere Gruppen ihre eigenen Kämpfe kämpfen, außer in Cuba, dort ist alles cool  :biggersmile:

schorsch2489 - 22/6/2017 um 20:41

Scheint so. Schade, ich mochte ihn. Seine zweifelhaften Freundinnen nicht so, aber ihn schon ;)

Autobot-Verstärkung? Nunja, es gab da ja nicht viel. Gab da Hot Rod, Cademen und den Panzer (Namen schon vergessen) - letzteres war nicht so auf der Höhe,
Hot Rod hat die Nachkommen Merlins beschützt und Cademen hat mit dem Lord das Geheimnis bewahrt. Das war es.
Ansonsten gab es da noch die 12 Ritter (wobei ich rein überschlagstechnisch ohne genau gezählt zu haben, eher auf 6 oder 7 kam ;)), welche aber in einer Art Starre waren (ähnlich wie Sentinal, nur dass die es gemacht haben, um den Stab zu beschützen und Energie zu sparen)) und bei der Ankunft im Schiff aktiviert wurden.

Etliche Decepticons scheinen weggesperrt worden zu sein. Wobei ich davon ausgehe, dass das die "Normale" Ankunft war.
Meine Theorie ist ja, dass die Decepticons zerstört wurden, die die Pfeiler platziert hatten, als der Kontrollpfeiler zerstört wurde.
Bzw. zumindest wegtransportiert.

Eher verwunderlich ist, dass die Dinobots nicht mit von der Partie waren, als sie die Kammer gestürmt haben bzw. was aus dem Autobot Flugzeug auf dem Schloss geworden ist oder dem U-Boot, dass sich nie transformiert hat...
Was mir auch positiv aufgefallen ist:
Dieses ganzes Liebes-Schnulzen-Gedöns wurde ja auf ein Minimum reduziert und hat nicht alles überschattet (wie in der 4 zB).
Und die Sprüche waren auf jeden Fall auch besser, als in TF4 - nicht zuletzt dank Cademen.


Endlich wieder ein Transformser-Film, den man direkt von Anfang an mag!

Skywarp - 23/6/2017 um 00:13

Ich habe die Posts mal alle hier hin verschoben. Denn so wie schon geschrieben, braucht man hier nichts schwarz zu machen ;-)

schorsch2489 - 23/6/2017 um 03:08

danke für den Service ;)

Starfire Magnus - 23/6/2017 um 03:55

Ha, daran hab ich nicht einmal mehr gedacht. ;D Danke Alex!

Cerberus - 23/6/2017 um 06:33

Klingt ja als könne man ihn sich anschauen. Mal sehen. Vlt gehe ich übernächstes WE mal ins Kino.

apeface - 23/6/2017 um 08:36

Fand am schlimmsten das unser Butlerfreund explizit als Headmaster vorgestellt wurde und ich dann bei jedem Fahrzeug was er fuhr (Flugzeug, einige Autos und das U-boot) gehofft hab das er sich damit kombiniert  :';(
Pustekuchen!

schorsch2489 - 23/6/2017 um 13:31

dieser tatsache war ich mir gar nicht mehr so bewusst ... aber ich hab die ursprünglichen headmaster erst sehr spät kennengelernt und eh nie was richtig damit anfangen können.


Soundorion Prime - 23/6/2017 um 14:06

Ich gehe am Samstag ins Kino und mach dann auch ein Review Video dazu auf Youtube.
Mal an euch die den Film angesehen haben welche Punkte von 1 bis 10 würdet ihr Transformers 5 The Last Knight gegeben in Sachen:

Story, Action, Charaktere, Sprüche und Witze.

schorsch2489 - 23/6/2017 um 15:16

Mir fehlt gerade die Skala (hast du nicht vorgegeben, also mach ich das mal. Schulnoten 1-6 (denk dran, da gibt es + und - :D )

Story 2+
Action 1
Charaktäre 3+
Sprüche & Witze 2+

Starfire Magnus - 23/6/2017 um 19:46


Makuta87 - 23/6/2017 um 21:03

Ich hab den Film Mittwoch abend zur vorpremiere gesehn.

Story 2
Action 1
Charaktäre 3
Sprüche & Witze 3

Ich fand die Ideen, die eingebaut wurden, ja ganz gut. Vor allem optimus wird zu Nemesis.  Und Bay scheint TF PRime geguckt zu haben... die Erde ist Unicron... :D Auch mochte ich das Ritterthema und dass die 12 Ritter von Cybertron zu Dragonstorm werden. Ich finde nur, man hätte man mehr aus Nemesis Prime, Quintessa und den 12 Rittern Cybertrons machen sollen finde ich.
Ich persönlich fand die Jagd in der Geisterstadt etwas zu lang und die Decepticons waren wieder zu schnell tod. Außer Megs. Apropo Decepticons und tod: hat Barricade eigentlich wieder überlebt?
Mit Simmons habe ich mal gar nicht gerechnet xD
Cogman mochte ich sehr, auch wenn seine Funktion als Headmaster im film nicht wirklich erläutert wurde.
Was ich aber toll fand: es wirkte so groß auf mich, weil Cybertrons überreste auf die Erde zukamen und diesen verschlingen/aussaugen wollte.


schorsch2489 - 23/6/2017 um 23:01

Ich will euch nicht in eure Kritiken reinreden oder eure Meinung madig machen...
Also die Sprüche am Anfang waren wirklich schlecht (also von den Kids zu Izabella hauptsächlich)
Wobei ich fand, dass es da eine gewisse Steigerung gab, was auch meine positive Bewertung erklärt.
Diese Kategorie hat vor allem Cogman gerettet (aus meiner Sicht).
Ich mein, der ist 600 Jahre alt oder so, vollkommen von sich selbst überzeugt und
ist zusätzlich der Meinung, dass alte Werte noch zählen.
Ehre zB oder die auch gerade das Thema Dating.
es wurde eben dadurch witzig, dass einiges für die heutige Zeit überzogen war/ist und
gerade dadurch wurde es erst witzig...^^

Autobot Primes - 24/6/2017 um 13:20

Holy shit !!!  Wow !!! Was für ein Movie !!!  :o

Hab ihn mir gestern angesehen und jetzt muss ich die ganzen Eindrücke erstmal sacken lassen.

Sehe immer noch überall "Autobots und Knights".

Sehr große und sehr kleine "niedliche" Dinobots.

Da muss Hasbro wohl nachbessern...wir wissen jetzt das der dreiköpfige Drache nicht nur aus zwei Knights besteht.

Ich fand es sehr gut das Bees Stimme Optimus wieder auf den richtigen Pfad gebracht hat.  :thumbup:

Freundschaft ist nicht nur in der T-Welt was sehr wichtiges.

Die Ansprachen vom Anführer der Autobots waren natürlich  :superb:

The Last Knight hat mir richtig gut gefallen...hätte mir aber auch gewünscht das sich noch mehr Autobots/Dinobots auch transformieren.






schorsch2489 - 24/6/2017 um 16:01

wie kommst du drauf, dass der Drache nur aus 2 Knights besteht?

Im Autobot-Schiff sieht man viel mehr als 2.

Auch als sie vom Schiff starten waren das wenigstens 4 oder 5.
(Wenn ich die behaupteten 12 auch immer noch anzweifel)

Oder beziehst du dich auf die Actionfigur?

Reyjin - 24/6/2017 um 16:14

geht mit sicherheit um die Spielzeug Leader Class Version.

NIGHTS - 24/6/2017 um 16:31

Sry für die Offtopic hoffe aber, auch wenn Dragonstorm als Toy nur aus 2 Knights besteht, wir ihn trotzdem hier als Leader Wave 2 in die Stores bekommen...

Autobot Primes - 24/6/2017 um 16:42

Natürlich ist das eine Anspielung auf Hasbros Leader Class Figur, schorsch2489.  ;)

Sir Edmund Burton hat es doch auch im Film erwähnt das sich 12 Knights zu einem Drachen vereinigen und die kurze Szene wie sie es machen war auch richtig cool !!!   :thumbup:



Genau so ist es. Jeder von uns schaut sich die Transformers Michael Bay Filme aus anderen Blickwinkeln an. Ob Hardcore Fan oder nur Amateur.
Entweder es gefällt einem oder auch nicht. Das muss jeder für sich selbst entscheiden und das ist doch das Wichtigste !!!


Autobots, transform and roll out!
 :biggersmile:

Soundorion Prime - 24/6/2017 um 18:40

So ich war heute im Kino ich muss sagen er hat mir teileweise gefallen und auch nicht.
Ich gebe TF5 TLK von 10 Punkten in Sachen:

Story: 5 von 10 Punkten. Warum ich der Story nur 5 von 10 Punkten gäbe, zwei Punkte müsste ich abziehen wegen der Aussage von Sir Edmound Burton, er seihe das letzte Mitglied des Ordens der Witwiccans, aber er nennt in seiner Aufzählung der Mitglieder auch Winston Churill und dem seine Nachfahren leben noch. Die anderen drei Punkte hab ich abgezogen weil mir die Story zu bekannt vor kam.

Charaktere: 7 von 10 Punkten. Warum ich den Charaktere 7 von 10 Punkten gäbe, leigt am Charakter Dreadbot er sollte ja ursprünglich Hooligan heisen, zweite Grund liegt an Topspin (Weil er den Kopf von Leadfoot bekamm).

Gute Sätze: 5 von 10 Punkten. Warum ich den Guten Sprüchen 5 von 10 Punkten gäbe ist das bestimmte Sätze waren zu Bescheurt, nur die Sätze von Bumblebee, Optimus Prime, Sir Edmound Burton und von Lennox und von Cogman haben mir gefallen.

Witzige Sprüche: 3 von 10 Punkten. Warum ich den Witzigen Sprüchen 3 von 10 Punkten gäbe liegt dran das die einsigen Witzigen Sprüche die mir Gefallen haben waren nur die von Cogman.

Autobot Primes - 24/6/2017 um 23:42

Wenn man sich dieses Video angeschaut hat wird eines klar...Michael Bay ist der  :devil: 

Leben und leben lassen !!!

[youtube]http://www.youtube.com/watch?v=DmdryOyuyTw[/youtube]



An alle anderen schicke ich folgende Botschaft:

My brothers i will never betrayal you again.
I am optimus prime.
To save earth we must go to cybertron and destroy quintessa.

schorsch2489 - 25/6/2017 um 12:33

Naja, ich weiss nicht, was für einen Film der gesehen hat
oder was für Erwartungen er hatte...
aber das ist keine Aussagekräftige Kritik.
Die Hälfte der Punkte, die er kritisiert, sind an den Haaren herbeigezogen.
Irgendwann sprach er von "Kindergarten"-Niveau.... nunja, wenn
der Film für ihn dieses Niveau hatte, warum zeigt er uns nicht, wie man
es richtig macht in seiner Rezi, sondern unterbietet das noch?^^

Norrin-Raad - 25/6/2017 um 20:56

Natürlich ist es Kindergarten Niveau wenn sich Autobots mit Dialogen zutexten wie "Jedes Böhnchen gibt ein Tönchen". Ist das dein Humor? Was sollten die alten Damen,die ständig diese zweideutigen Anspielungen zum besten geben mussten. Diese Cons die wie dümmliche Jugendliche rüberkamen. Das einzige was an den Haaren herbeigezogen ist sind deine Argumente schorsch2485. Michael Bay hat sich massiv in Drehbuch eingemischt und somit einen schlimmeren Film als Teil 4 abgeliefert. Der Film wurde dermaßen verhunzt,das die deutlichen Schnitte mehr als offensichtlich sind,siehe den gelben Kran oder diesen Bot der deutliche Teile eines Flugzeugs hatte. Optimus muss ständig sagen wer er ist. Hot Rod hat 3 mal gesagt das er die Zeit anhält. Was soll das? Bee hat schon in Teil 1 geredet, außerdem hatte er den Hammer schon im 2 WK, aber er tauchte nie in den anderen Teilen auf!!! Jeder der auch nur ansatzweise Ahnung hat von Filme,weiß das es nicht reicht einen Film nur mit CGI vollzupacken,die Logik muss auch stimmen.

Philister - 25/6/2017 um 21:36


Zitat von Norrin-Raad, am 25/6/2017 um 20:56

Jeder der auch nur ansatzweise Ahnung hat von Filme,weiß das es nicht reicht einen Film nur mit CGI vollzupacken,die Logik muss auch stimmen.



Das sage ich seit Teil 2 immer wieder, aber leider sagen die Dollars an den Kinokassen was anderes, nämlich dass es dem 0815 Kinogänger völlig egal ist ob in dem Film auch nur ansatzweise sowas wie Logik und Storyfluß enthalten ist. Hauptsache SexySchnecken und große Explosionen.

schorsch2489 - 25/6/2017 um 23:55


Zitat von Norrin-Raad, am 25/6/2017 um 20:56

Jeder der auch nur ansatzweise Ahnung hat von Filme,weiß das es nicht reicht einen Film nur mit CGI vollzupacken,die Logik muss auch stimmen.


Achso und deswegen ist tf4 also besser als tf5, weil tf4 beeinhaltet ja überhaupt keine Logiklücken?
*hust*ein völlig reparierter Optimus nach dem Scan eines neuen Fahrzeugmodells*hust*
*hust*optimus flugantriebe in den beinen *hust*
*hust*Optimus scheint seine Vergangenheit nicht zu kennen (anscheinend war er einmal einer der Ritter/Kreuzfahrer und wusste das nicht mehr.... ) *hust*
*hust* Warum ist der eine Autobot ein Triplechanger *hust*
Soviel zu Logiklücken, ne?
Und mir willst du also diese Ahnung absprechen?
Vielen Dank für deine hohe Meinung, Herr "Überflieger".
In vielen Filmen findest du Logikfehler, Schnittfehler, Filmfehler....und es sind trotzdem gute filme.
Scheint ein neuer Sport zu sein, in Filmen nur noch auf Logiklücken zu achten.
Anscheinend hat Bee die Waffe seit WW2. Und hat sie noch nicht eingesetzt.
Wundert micht jetzt nicht sonderlich. Bee hat ja auch nie gegen einen mit Streitkolben oder Schwert bewaffneten Gegner gekämpft,
sodass er die Waffe unbedingt gebraucht hätte, um die gegnerische Waffe zu blocken.
Soviel zu deiner heißgeliebten Logik.
Weiter mit Hot Rod. Der hat nämlich eins begriffen, obwohl er ewig der einsame Beschützer war:
In einem Team kommuniziert man, damit der Rest auch weiss, was man tut...

Die große Story ist zusammenhängend und rund und wer sich an so kleinen vermeintlichen Fehlern stört,
dem ist auch nicht mehr zu helfen :P


Also das Bild das sich mir aufdrängt, ist ein anderes:
Kaum jemand kann zwischen verschiedenen Charaktern unterscheiden.
Sondern es gibt ein großes Ideal "So muss ein Transformer sein"
Bsp:
"Jedes Böhnchen ein Tönchen." .... zu Bumblebee würde das nicht passen.
Aber zu Hound, so wie er in TF4 vorgezeichnet wurde, passt so ein lockerer flapsiger Spruch
- und nicht um Lacher zu ernten.

Die Decepticons hatten zu wenig Screenzeit, um sie effektiv beurteilen zu können.
Äußerlich auf jeden Fall gewöhnungsbedürftig.

Die alten Damen? Also für mich war das keine Humoreinlage, sondern eher
Satire von gegebenen Umständen. Nämlich das heutzutage jeder (und je älter desto mehr),
dir versucht, einzureden, dass man ohne Beziehung nicht glücklich werden kann....

Natürlich, ich kann und will und werde deine Meinung nicht ändern, aber ich wollte nur mal zeigen, wie einseitig beleuchtet das ist.
Ich erinner mich noch, als TF4 rauskam, da hieß es auch: "der ist Mist" "schlechtester TF-Film ever"

Klar, wer hier bei TF5 ein durchgehende tiefe Story ohne Fehler erwartet, ist falsch. Aber so schlecht, wie alle ihn reden, ist er auch nicht.
Ich hab mittlerweile das Gefühl, dass alle neue TF-Filme/-Serien, erstmal schlecht geredet werden müssen, sonst ist man ja kein richtiger Fan....
Und ich bin mir ziemlich sicher - egal wer TF6 dreht - sobald er draussen ist, ist TF5 plötzlich wieder ein guter Film ^^



Zitat von Philister, am 25/6/2017 um 21:36

Das sage ich seit Teil 2 immer wieder, aber leider sagen die Dollars an den Kinokassen was anderes, nämlich dass es dem 0815 Kinogänger völlig egal ist ob in dem Film auch nur ansatzweise sowas wie Logik und Storyfluß enthalten ist. Hauptsache SexySchnecken und große Explosionen.


Keine Ahnung, ob das wirklich so ist. Mir gehen die Sexyschnecken mit ihrem Gekreische in den unpassendensten Momenten eher auf den Nerv.
Deswegen fand ich auch Izabella eine nette Idee. Leider wurde sie ja nicht richtig in die Geschichte eingebettet.
Eben weil sie nicht die SexySchnecke in dem Streifen darstellt, sondern taff wirkte.
Da muss ich aber zugeben, dass die 4 Boyz am Anfang man sich ruhig hätte schenken können.
Das ist wirklich niveaulos gewesen.
Bei Izabella dachte ich: Endlich mal ein Mädchen, dass nicht nur rumkreischt und gerettet werden muss,
sondern mal selbst was in die Hand nimmt. Leider nicht konsequent umgesetzt.
Meinetwegen hätte es die Frau Dr. nicht geben müssen.
Die Explosionen? Sind mir auch oft zu viel und zu oft.

VectorSigma - 26/6/2017 um 00:20

Ich mag "Bay Area Thrash" lieber als "Bay era Trash"  :P :a010:

Starfire Magnus - 26/6/2017 um 01:06


Zitat von schorsch2489, am 25/6/2017 um 23:55


Zitat von Norrin-Raad, am 25/6/2017 um 20:56

Jeder der auch nur ansatzweise Ahnung hat von Filme,weiß das es nicht reicht einen Film nur mit CGI vollzupacken,die Logik muss auch stimmen.


(...)
Und mir willst du also diese Ahnung absprechen?
Vielen Dank für deine hohe Meinung, Herr "Überflieger".
In vielen Filmen findest du Logikfehler, Schnittfehler, Filmfehler....und es sind trotzdem gute filme.
Scheint ein neuer Sport zu sein, in Filmen nur noch auf Logiklücken zu achten.
(...)



Liebe Leute, keep calm.

Es wurde schon vorher ein guter Satz gebracht: jeder hat seine eigene Sichtweise zu einem Film.
Und nicht jeder achtet präzise auf Schnitt, Dialogbuch, ggf auch Anschluss/Logikfehler.
Der/die Eine lässt sich gut unterhalten, freut sich auf seine Helden wie zum Beispiel unser Autobot-Primes, andere zerbröseln den Film halt aufs Genaueste.
Das sollte man akzeptieren und auch versuchen, einen guten Mittelweg zu finden miteinander zu diskutieren. :)


Norrin-Raad - 26/6/2017 um 12:06


Zitat von schorsch2489, am 25/6/2017 um 23:55


Zitat von Norrin-Raad, am 25/6/2017 um 20:56

Jeder der auch nur ansatzweise Ahnung hat von Filme,weiß das es nicht reicht einen Film nur mit CGI vollzupacken,die Logik muss auch stimmen.


Achso und deswegen ist tf4 also besser als tf5, weil tf4 beeinhaltet ja überhaupt keine Logiklücken?
*hust*ein völlig reparierter Optimus nach dem Scan eines neuen Fahrzeugmodells*hust*
*hust*optimus flugantriebe in den beinen *hust*
*hust*Optimus scheint seine Vergangenheit nicht zu kennen (anscheinend war er einmal einer der Ritter/Kreuzfahrer und wusste das nicht mehr.... ) *hust*
*hust* Warum ist der eine Autobot ein Triplechanger *hust*
Soviel zu Logiklücken, ne?





Ernsthaft? Du versuchst Logik-Fehler mit anderen Logik-Fehler zu rechtfertigen? Macht das den Film jetzt besser?

Aber mal zur Aufklärung:

1. Cade hat Optimus Primes Spark repariert,deswegen konnte er wieder einen anderen Altmode scannen. Das er ein neuer Western Star Truck war liegt daran, das er ein TRANSFORMER ist. Sie können sich in alles verwandeln was Sie wollen (siehe Frenzy in Teil 1)

2. Optimus Prime kann erst fliegen nachdem er das Schwert in Lockdowns Schiff genommen hat. (Sieht man deutlich daran das sich die Arme Transformieren)

3. Logik-Fehler der wohl nie aufgeklärt wird. (wie so vieles)

4. Warum soll ein Autobot kein Triplechanger sein?

Broadside
Sandstorm
Springer

Die ersten Triplechanger!


Zitat von schorsch2489, am 25/6/2017 um 23:55


In vielen Filmen findest du Logikfehler, Schnittfehler, Filmfehler....und es sind trotzdem gute filme.




:a010: klar vor allem wenn sie so offensichtlich sind.


Zitat von schorsch2489, am 25/6/2017 um 23:55


Anscheinend hat Bee die Waffe seit WW2. Und hat sie noch nicht eingesetzt.
Wundert micht jetzt nicht sonderlich. Bee hat ja auch nie gegen einen mit Streitkolben oder Schwert bewaffneten Gegner gekämpft,
sodass er die Waffe unbedingt gebraucht hätte, um die gegnerische Waffe zu blocken.
Soviel zu deiner heißgeliebten Logik.




Selten so ein Quatsch gelesen.

1. Bee hat nicht einmal gegen die Ritter gekämpft sondern gegen Optimus. Dazu brauch er jetzt denn Hammer, den er rein zufällig dabei hat?

2. Wo war der Hammer im Kampf gegen die Cons in Teil 1 oder in Teil 2 als in Ägypten gekämpft wurde. Er hätte ihn bestimmt in Teil 3 gebraucht aber halt warte, gegen Lockdown wäre es doch der "Hammer" gewesen.

Hm wie man es dreht und wendet es bleibt ein LOGIK-FEHLER !!! Er wurde nur eingebaut weil Bay nachts auf dem Klo gedacht hat "Boah so ein  Hammer für Bee wäre cool"
Genauso wie dem Zusammensetzen von Bee. Es hätten 2 min ausgereicht um das zu erklären. Bee baut den Hammer auf Cades Schrottplatz und Cade gibt Bee die Fähigkeit sich wieder zusammen zu setzen. Fertig,aber nein dazu war keine Zeit. Lieber zeigt man Bee der mit Hot Rod gegen die bösen Nazis kämpft. Scheinbar hat Bee das ja auch vergessen wie so vieles wenn man den Worten von Sir Edmund Burton glauben soll.


Zitat von schorsch2489, am 25/6/2017 um 23:55



Die große Story ist zusammenhängend und rund und wer sich an so kleinen vermeintlichen Fehlern stört,
dem ist auch nicht mehr zu helfen :P

Klar, wer hier bei TF5 ein durchgehende tiefe Story ohne Fehler erwartet, ist falsch.





Ja was denn nun????


Zitat von schorsch2489, am 25/6/2017 um 23:55



Die alten Damen? Also für mich war das keine Humoreinlage, sondern eher
Satire von gegebenen Umständen. Nämlich das heutzutage jeder (und je älter desto mehr),
dir versucht, einzureden, dass man ohne Beziehung nicht glücklich werden kann....




Ach deswegen auch diese Kerker-Dialoge? Oder diese Anspielung das Cade und Vivian es in dem Zimmer krachen lassen? Aja :thumbup:
Es ist dümmlicher Bay Humor und nix anderes. Bay gibt den Schauspielern Raum zum Improvisieren und das sollte er lieber lassen. Generell sollte man ihm das Drehbuch wegnehmen.


Zitat von schorsch2489, am 25/6/2017 um 23:55



Ich hab mittlerweile das Gefühl, dass alle neue TF-Filme/-Serien, erstmal schlecht geredet werden müssen, sonst ist man ja kein richtiger Fan....
Und ich bin mir ziemlich sicher - egal wer TF6 dreht - sobald er draussen ist, ist TF5 plötzlich wieder ein guter Film ^^





Ich kann mich nicht daran erinnern das Transformers: Prime so schlecht "geredet" wurde.

Travis Knight macht TF6. (Bumblebee Spin Off) und TF 5 wird dadurch garantiert nicht besser.

Klar hat TF 5 seine tollen Momente,aber das Negative überwiegt und das ist ein Fakt. Egal ob du es glauben willst oder nicht, denn IMDB und Rotten Tomatos zeigen deutlich was man von dem Film halten soll. Ich bin Movie Fan seit der ersten Stunde und werde ihn am Mittwoch zum dritten mal sehen,aber irgendwann kann die Fanboy-Brille diese Fehler nicht mehr ausblenden.







Soundorion Prime - 26/6/2017 um 17:05

Ich gehe mal auf die Kontinuitätsfehler von Transformers 5 The Last Knight ein, es gibt diese Kontinuitätsfehler im Film:

1. Starscreams Kopf, wo hat Daytrader den Starscreams Kopf her der ist eigenlich in TF3 DOTM explodiert.
2. Warum ist Ironhide auf einem alten Bild, wenn er erst im ersten Film auf die Erde kam.
3. Optimus sagt das er Bumblebees Stimme seit dem Untergang von Cybertron nicht mehr gehört hat, obwohl er am ende des ersten Films redete.
4. Im Comic zur Vorgeschichte ist Bumblebee erst seit 2003 auf der Erde (in unserem Sonnensystem).

Autobot Primes - 26/6/2017 um 19:50


Zitat von Starfire, am 26/6/2017 um 01:06



Liebe Leute, keep calm.

Es wurde schon vorher ein guter Satz gebracht: jeder hat seine eigene Sichtweise zu einem Film.
Und nicht jeder achtet präzise auf Schnitt, Dialogbuch, ggf auch Anschluss/Logikfehler.
Der/die Eine lässt sich gut unterhalten, freut sich auf seine Helden wie zum Beispiel unser Autobot-Primes, andere zerbröseln den Film halt aufs Genaueste.
Das sollte man akzeptieren und auch versuchen, einen guten Mittelweg zu finden miteinander zu diskutieren. :)


Schön formuliert...einmal http://www.smilies.4-user.de/include/Optimismus/smilie_op_006.gif Bitte, Starfire Magnus.

Autobot Primes - 29/6/2017 um 15:30

Jetzt wird es interessant.

[youtube]http://www.youtube.com/watch?v=tEu4U70Hsj8[/youtube]

Soundorion Prime - 29/6/2017 um 21:25

Wer hat alles vor seinem Kinogang in den 5 Transformers Film die Timeline der TF5 TLK App gelesen ?

Starfire Magnus - 30/6/2017 um 00:22


Zitat von Autobot, am 29/6/2017 um 15:30

Jetzt wird es interessant.

[youtube]http://www.youtube.com/watch?v=tEu4U70Hsj8[/youtube]



Sehr guter Podcast! Hab den mal abonniert, will wissen was er noch so zum Film zu sagen hat.
Hatte grad Gänsehaut bei dem Ausschnitt aus TF 1. Das waren echt noch epische Momente.

Autobot Primes - 30/6/2017 um 13:46

Beim anschauen des TF1 Ausschnittes musste ich auch gleich an meine Autobot Fotostory am Griffith Observatory denken.  :biggersmile:

http://www.ntf-archive.de/Forum-topic-2224-start-25.html

Autobot Primes - 2/7/2017 um 12:59

Weiter geht's...

[youtube]http://www.youtube.com/watch?v=KtNwu_55ZsI[/youtube]

Chemistry Prime - 3/7/2017 um 11:30

So, ich war gestern im Kino und habe direkt am Folgetag ein Forum gesucht, welches die Thematik des Films anspricht!
Vorneweg, ich bin Transformers-Fan seit meiner Kindheit und beschäftige mich ausgiebig mit dem Thema Film und Co.
Ich analysiere und hinterfrage!
Ich fand alle Teile bisher echt super. Jedoch wurde ich beim 5. Teil maßlos enttäuscht!
Fakt ist, die Effekte sind Wahnsinn! Einfach Bombe was Bay auf die Leinwand brettert. Die Besetzung fand ich auch dufte. Ich mag Mark Wahlberg und Antony Hopkins.

Jetzt kommen wir zu meinem persönlich Supergau!
Wie gesagt, schau ich gerne 2 mal hin und ziehe Verbindungen zu den vorherigen Teilen!

Macht euch über folgendes Gedanken und schreibt vll mal was darunter:

Stanley Tucci der Joshua Joyce im 4. Teil gespielt hat, war HIER der Trunkenbold Merlin - Warum?

Megatron war wieder in seiner "Ursprungsform" am Start, nicht als Galvatron,
er besaß keine Fähigkeit sich in winzige Würfel zu transformieren -Warum?

Mein großes Problem, wenn ich in Teil 1, 3 und 5 Cybertron zeige, dann bitte immer in der selben Form und Gestalt ... wobei ich sagen muss, diese Wabenförmige Oberfläche war in Teil 3 schon sehr ähnlich.

Sam scheint Tot zu sein (Bild der Nachfahren im Schloss) - Ein Held von 3 Filmen, der Tod wird nicht angesprochen? - Warum

Quintessa soll die Transformers geschaffen haben:
Zum einen sind die Urgötter der Transformers Primus (gut) und Unicron (böse). Primus erschuf die 13 Primevorfahren von Optimus.
Zusammen mit den Primes, besiegten diese Unicron und konnten ihn ins Weltall verbannen. Als Zentraler Kern, häufte sich über Millionen von Jahren gestein an ihn an und es entstand die erde. Soviel vorne weg. Für einen Transformers-Fan, ist die Tatsache, dass Quintessa alles erschuf (was Transformers angeht) ... naja...
Wenn wir das jetzt allerdings so hinnehmen, mit einem verdammt bösen Blick, dann sehen wir in Teil 4 am Anfang, eine Hand, die einen Knopf drückt und die Saat über die grüne, bergige Landschaft freisetzt.
Diese Hand besteht aus Fleisch und Blut, lange dünne Finger, rosige haut, mit Metallischen, biometrischen Adern oder Strängen.

Wenn DAS Quintessa sein soll, was ich mal vermute, dann sind wir wieder beim Thema, übernahme aus vorherigen Filmen...und das kotzt mich so an. Quintessa wird als komplett metallisches Wesen dargestellt. Weder Fleisch noch Blut.

Cade Yaeger, der letzte Ritter. Ich möchte wissen, welchen Zweck er in dem Film spielt.
Versteht ihr was ich meine? Es scheint so, als würde der Film ohne den Hauptprotagonist, genauso enden. Welchen Sinn erfüllt Cade Yaeger mit dem Medalloin in diesem 5. Teil?

Eine große Szene möchte ich noch klären!
Vll ein Synchronisationsfehler, aber es nagt an meiner Transformersseele:
Als Optimus und Bumblebee auf der Oberfläche des Raumschiffs kämpften und Bumblebee ihn durch seine Stimme, (die er sich übrigens nach dem Einsatz des neuen Sprachmoduls, herausgerissen hat ... weil sie weiblich war) zur Vernunft gebracht hat, kamen die 12 Ritter dazu.

Sie schlugen Optimus und sagten: (den genauen Wortlaut weiß ich nicht mehr, aber ich habe von mehreren gehört das Sie das selbe verstanden haben) ... "du hast Quintessa veraten, du hast deine Rasse verraten und darauf steht der Tod".
Moment: die 12 Ritter haben sich selbst über Quintessa erhoben und den Stab gestohlen, also warum beschuldigen sie ihn des verrates, wenn sie selbst dreck am stecken haben? Ich werde mir den Film nochmal in Englisch anschauen um evtl. einen groben Synchronisationsschnitzer
aufzudecken und meinen inneren Frieden zu finden.

Ich habe noch mehr Dinge die unlogisch sind ...
Dinge die nicht zusammenpassen ...

Natürlich ist der Film ein "Kopf aus, Mund auf" Film. Aber ich will Sinn, ich will einen Zusammenhang!

Ich hoffe Ihr versteht was ich meine!

Chemistry Prime - 3/7/2017 um 11:40


Zitat von Chemistry, am 3/7/2017 um 11:30

So, ich war gestern im Kino und habe direkt am Folgetag ein Forum gesucht, welches die Thematik des Films anspricht!
Vorneweg, ich bin Transformers-Fan seit meiner Kindheit und beschäftige mich ausgiebig mit dem Thema Film und Co.
Ich analysiere und hinterfrage!
Ich fand alle Teile bisher echt super. Jedoch wurde ich beim 5. Teil maßlos enttäuscht!
Fakt ist, die Effekte sind Wahnsinn! Einfach Bombe was Bay auf die Leinwand brettert. Die Besetzung fand ich auch dufte. Ich mag Mark Wahlberg und Antony Hopkins.

Jetzt kommen wir zu meinem persönlich Supergau!
Wie gesagt, schau ich gerne 2 mal hin und ziehe Verbindungen zu den vorherigen Teilen!

Macht euch über folgendes Gedanken und schreibt vll mal was darunter:

Stanley Tucci der Joshua Joyce im 4. Teil gespielt hat, war HIER der Trunkenbold Merlin - Warum?

Megatron war wieder in seiner "Ursprungsform" am Start, nicht als Galvatron,
er besaß keine Fähigkeit sich in winzige Würfel zu transformieren -Warum?

Mein großes Problem, wenn ich in Teil 1, 3 und 5 Cybertron zeige, dann bitte immer in der selben Form und Gestalt ... wobei ich sagen muss, diese Wabenförmige Oberfläche war in Teil 3 schon sehr ähnlich.

Sam scheint Tot zu sein (Bild der Nachfahren im Schloss) - Ein Held von 3 Filmen, der Tod wird nicht angesprochen? - Warum

Quintessa soll die Transformers geschaffen haben:
Zum einen sind die Urgötter der Transformers Primus (gut) und Unicron (böse). Primus erschuf die 13 Primevorfahren von Optimus.
Zusammen mit den Primes, besiegten diese Unicron und konnten ihn ins Weltall verbannen. Als Zentraler Kern, häufte sich über Millionen von Jahren gestein an ihn an und es entstand die erde. Soviel vorne weg. Für einen Transformers-Fan, ist die Tatsache, dass Quintessa alles erschuf (was Transformers angeht) ... naja...
Wenn wir das jetzt allerdings so hinnehmen, mit einem verdammt bösen Blick, dann sehen wir in Teil 4 am Anfang, eine Hand, die einen Knopf drückt und die Saat über die grüne, bergige Landschaft freisetzt.
Diese Hand besteht aus Fleisch und Blut, lange dünne Finger, rosige haut, mit Metallischen, biometrischen Adern oder Strängen.

Wenn DAS Quintessa sein soll, was ich mal vermute, dann sind wir wieder beim Thema, übernahme aus vorherigen Filmen...und das kotzt mich so an. Quintessa wird als komplett metallisches Wesen dargestellt. Weder Fleisch noch Blut.

Cade Yaeger, der letzte Ritter. Ich möchte wissen, welchen Zweck er in dem Film spielt.
Versteht ihr was ich meine? Es scheint so, als würde der Film ohne den Hauptprotagonist, genauso enden. Welchen Sinn erfüllt Cade Yaeger mit dem Medalloin in diesem 5. Teil?

Eine große Szene möchte ich noch klären!
Vll ein Synchronisationsfehler, aber es nagt an meiner Transformersseele:
Als Optimus und Bumblebee auf der Oberfläche des Raumschiffs kämpften und Bumblebee ihn durch seine Stimme, (die er sich übrigens nach dem Einsatz des neuen Sprachmoduls, herausgerissen hat ... weil sie weiblich war) zur Vernunft gebracht hat, kamen die 12 Ritter dazu.

Sie schlugen Optimus und sagten: (den genauen Wortlaut weiß ich nicht mehr, aber ich habe von mehreren gehört das Sie das selbe verstanden haben) ... "du hast Quintessa veraten, du hast deine Rasse verraten und darauf steht der Tod".
Moment: die 12 Ritter haben sich selbst über Quintessa erhoben und den Stab gestohlen, also warum beschuldigen sie ihn des verrates, wenn sie selbst dreck am stecken haben? Ich werde mir den Film nochmal in Englisch anschauen um evtl. einen groben Synchronisationsschnitzer
aufzudecken und meinen inneren Frieden zu finden.

Ich habe noch mehr Dinge die unlogisch sind ...
Dinge die nicht zusammenpassen ...

Natürlich ist der Film ein "Kopf aus, Mund auf" Film. Aber ich will Sinn, ich will einen Zusammenhang!

Ich hoffe Ihr versteht was ich meine!




Nicht falsch verstehen, es ist ein ordentlicher Film ... jedoch leider und ich betone, leider nicht mehr.

Dieser Teil ist für MICH der absolut schwächste!

Soundorion Prime - 3/7/2017 um 16:28

Mir ist was aufgefallen nach der Szene mit dem Schwert (wo Blut tropft), kommt vor der Szene wo Optimus Prime im All treibt, die Zahl 1600 und die Worte "Jahre später". Wenn man jetzt 484 und die Zahl 1600 zusammen rechnet hat man das Handlungsjahr der Gegenwart.

Hier die Rechnung:

  1600
+  484
------
  2084  :gruebel:

Gaja Prime - 3/7/2017 um 19:22

:waa: :waa: :waa: :waa: :waa: :waa:

Deathclaw - 3/7/2017 um 22:17

Nachdem ich mehr oder weniger einiges hier überflog, muss ich mir doch eines eingestehen:
Ich bin zum Glück NICHT alleine mit den zigtausend Fragezeichen über den Kopf!  :biggersmile:

Das erleichtert mich gerade ungemein. :)
Ja, der Film an sich ist... Nett... aber mehr auch nicht.
Die Darstellung war super, die TFs kamen realistisch rüber, die Menschen wie immer (meistens) total unnötig... und die Story... Das reinste Desaster. Man hat jett richtig gemerkt, es zählt nur eines: Millionen von Explosionen, Gewalt, Verfolgungsjagden, kaum sinnvolle Texte, lockere Sprüche und alles Abschlachten, was nicht mehr gebraucht wird. Juchey... Ich geh mal brechen.

Quintessa als Schöpferin und Cybertron, der von SICH AUS Unicron angreift und die Menschheit ausrotten will?! Hallo? War Bay besoffen oder stand er unter Drogen, als er diesen Mist wirklich zustimmte?  :thumbdown:
Klar, die Geschichte an sich hat Potential, aber mal wieder völlig ungenutzt... Aus einigen Gründen:

1. Ist für mich Quintessa keine Göttin von Cybertron, sondern nur lediglich ein Parasit von den Quintessons, der sich auf Cybertron einnistete und die Kontrolle übernahm (War halt keiner mehr Zuhause).
2. Unicron ist die Erde: Cool, eine Idee die auch in TFP vorkam. Immerhin mitgedacht. Aber wo sind die Naturkatastrophen geblieben? Wenn Unicron erwacht, müsste doch eine Art magnetische Störung oder irgendwas Messbares vorhanden sein, oder etwa nicht?
3. Cybetron attackiert die Erde? Na Holla die Waldfee, sind wir jetzt im Spiegeluniversum? Klar, Quintessa kontrolliert, aber... Hallo? Primus? Bist du noch da? ô.ô
4. Optimus und... seine Vergangenheit... Ja, ein Rätsel für sich. Einmal lässt er den Zuschauer erahnen, dass er weiß wer er ist und im nächsten Moment leidet der Gute an Amnesie.
5. Bumblebee und der Wk2... Kam für mich so unglaubwürdig vor.. Ich weiß nicht... Für mich war es wie ein gezielter Griff ins Klosette.
6. Das Ende.... Kam völlig abrupt und es sah für mich aus wie ne planetarische Hochzeit zwischen Unicron und Primus aus. Ja Hallo...! Bleibt Cybertron jetzt ewig an der Erde kleben und wird der neue Mond oder stürzt er irgendwann doch noch auf die blaue Murmel?
7. Last but not least: Quintessa als Mensch am Ende.... Ja... Ok... Sehr interessanter Kliffhänger, aber ist das wirklich nötig gewesen?  :waa: :ka:



Also für mich war der Film vom Unterhaltungswert schlechter als TF4. Ich fand es schade, dass die Dinobots nur einen sehr kurz Auftritt hatten bzw. man nur noch 2 von den Guten sehen konnte: Grimlock und Snarl/Slag(?). Ich fand die kleinen Dinobots niedlich, dass muss ich zugeben. Ich fand sie goldig und hätte zu gerne mehr von ihnen gesehen (und alle für mich behalten...  :hahaha:).
Aber leider war auch jede Menge Schwachsinn in der Story vorhanden. Erst die Geschichte mit König Arthus, dann die Witwiccans Familengeschichte und ein... betrunkener Merlin? Also für mich war der Film nett, aber nicht so super gut. Ich ahnte schon, was auf mich zukam und so blieb meine Enttäuschung zum Glück weitaus geringer als bei einigen andeen, die sich durch die Trailers aufpushen ließen. Ich bin jedoch gespannt, was nun kommen wird und ob eventuell das Ende von TF5 in TF6 oder in einem anderen Film aufgegriffen wird, denn ich möchte schon gerne wissen, was nun mit Unicron und Quintessa passiert. Das ist aber auch das einzige, was mich zumindest den nächsten Film schauen lässt.

Philister - 3/7/2017 um 22:48

Also ich bin ja wirklich der Letzte der die Bay-Filme verteidigt, aber zwei Sachen möchte ich dann doch mal anmerken:

- Bay ist nicht derjenige, der sich die Stories ausdenkt. Das machen die Drehbuchschreiber. Bay ignoriert höchstens mal ganze Handlungsstränge zugunsten eines gewalttätigeren Endes (siehe Dark of the Moon), aber das mit Quintessa, Unicron, Cybertron, etc. stammt nicht aus seiner Feder.

- Und ganz ehrlich? Wer erwartet hat, dass Teil 5 der Reihe aus irgendeinem Grund storytechnisch was zu bieten haben sollte, der muß definitiv andere Versionen von Teil 2 bis 4 gesehen haben als ich.

Magmatron - 4/7/2017 um 00:41

Die Massen an Plot Holes in den Transformers Filmen lassen mich immer Ben Afflecks fast schon berühmten Audiokommentar zu Armageddon denken. Dort erzählt er wie er Michael Bay gefragt hat, ob es nicht viel sinnvoller wäre Astronauten zu zeigen wie man einen Bohrer bedient als Bergleute zu Astronauten auszubilden. Bays Antwort auf diese berechtigte Logikfrage war "shut the f__k up"

Und genau mit dieser Einstellung produziert er auch heute noch seine Filme. Er interessiert sich ein TRANSFORMER für Logik, Story, Kontinuität und Charaktere. Mischt sich aber andererseits massiv ins Drehbuch ein. Für ihn sind die Transformers Filme nur eine Ansammlung von Actionsequenzen mit etwas "Michel Bay Humor" dazwischen. Aus seiner Sicht ist genau das was die Leute sehen wollen.

Deathclaw - 4/7/2017 um 19:50

Naja ich hoffe immer noch, dass er eines Tages mal merkt, dass die Leute irgendwann genug von seinen Filmen haben. Also um ehrlich zu sein, hatte ich schon etwas mehr an Story erhofft, denn von fden Trailern her sah es sehr gut aus. Jedoch war mehr Story in Teil 1 bis 3 drin, als jetzt im 5. Teil. Leider.

Zumindest nach meinen Erachtens.

Autobot Primes - 4/7/2017 um 21:28

Weiter geht's...weiter geht's.

[youtube]http://www.youtube.com/watch?v=y_mfmaihPoQ[/youtube]

Philister - 5/7/2017 um 13:26


Zitat von Deathclaw, am 4/7/2017 um 19:50

Naja ich hoffe immer noch, dass er eines Tages mal merkt, dass die Leute irgendwann genug von seinen Filmen haben.



Das Problem ist halt dass es bisher nur Bay-Transformers Filme gibt. Und ob man den Stil von Bay bei diesen Filmen jetzt mag oder nicht sei mal völlig dahingestellt, aber es sind halt bereits fünf.

Um mal eine Parallele zu Batman zu ziehen: es gibt Batman Filme von min. drei verschiedenen Regisseuren (oder sogar mehr?). Manchen gefallen die Burton-Filme am besten, manchen die Nolan-Filme und es soll sogar Leute geben die Batman Forever und Batman & Robin gut fanden. Will sagen: man hat die Auswahl. Man hat sehr verschiedene Interpretationen der selben Materie.

Also ob man Bay mag hin oder her, es ist Zeit mal die Interpretation eines anderen Regisseurs zu sehen. Und sei es einfach nur zur Abwechslung.

Bulkhead - 5/7/2017 um 14:28


Zitat von Philister, am 5/7/2017 um 13:26

... und es soll sogar Leute geben die Batman Forever und Batman & Robin gut fanden.



Burton finde ich fürchterlich, Nolan ist mir zu langatmig aber ganz ok, Batman Forever und Batman & Robin finde ich sind die besten! :thumbup:
____________________________________________________

Nur zu Transformers 5:
War gestern nun endlich im Kino.
Meine folgende Meinung/Kritik zum Film muss ich in zwei Kategorien einteilen:

1. Kino-Unterhaltung:

Wurde vom Film eigentlich von Anfang bis Ende gut unterhalten.
Es gab keine zu langen zwischen Szenen die nichts mit dem Film zu tun haben – wie z.B. in TF3 die Bewerbungsgespräche und die Klo-Szene mit dem Asiaten, diese stellen waren einfach nur nervig, langweilig und überhaupt nicht passend, auch TF2 war sehr ermüdend in Bezug auf die vielen College-Szenen, Einzug, Hasch-Kekse, Party.
Somit muss ich sagen hatte ich bei TF5 im Kino am wenigsten Momente in denen ich genervt auf die Uhr gesehen habe.
Nun das negative: Die erste Stunde hatte ich irgendwie kein Durchblick wer zu wem gehört, und warum und weshalb.
Hier haben die Szenen auch sehr rasant gewechselt, danach wurde es etwas ruhiger und die Szenen wurden ausführlicher, weshalb man einen Bezug zum Geschehnis aufbauen konnte.

Fazit zu Punkt 1.
Wenn ich den Film also rein als Bildgewaltiges Actionspecktakel betrachte und wie lange er mich unterhalten hat ist TF5 der beste TF Film.
Effekte, Bilder und 3D waren super!
________________________

2. Film an sich (Logik) und als TF-Fan betrachtet:
Hier nun die genauere Betrachtung des Films.
Hier schneidet der Film nicht gut ab.
Story an sich, wenn man TF1 bis TF3 betrachtet ist TF5 ein mit den ersten Filmen nicht zusammenpassender Haufen von Effekten ohne Sinn und Verstand.
Hier ein paar Punkte die mir überhaupt nicht gefallen da sie den andern TF Filmen wiedersprechen:
-In TF1 kommen die TFs, zumindest die Autobot Gruppe die uns durch 1,2 und 3 begleitet, zum ersten mal auf die Erde. – TF5: Anscheinend waren sie schon vorher da.
-In TF1 geht es um den Allspark der die TFs erschaffen hat. – TF5: Was ist ein Allspark? Das war die „Göttin“ Quintessa.
-In TF2 sieht man, dass passt wieder, das die Primes schon vor Chr. auf der Erde waren und Fallen eine Maschine versteckte. – TF5: wird nichts von den Primes gesagt sondern nur von Rittern die im Mittelalter auf die Erde kamen.
-In TF3 versuchen Megatron und Sentinel die Menschen zu versklaven um Cybertron aufzubauen. - TF5: Quintessa braucht hierzu „nur“ den Stab von Merlin.

Hier ein paar Punkte die mir überhaupt nicht gefallen – Logik und Erzählfehler:
-In TF5 wird gesagt Unicron sei der Kern der Erde, aber Als Pangaea auseinander bricht sind die Hörner von Unicron also Plötzlich lose auf den Kontinenten und nicht mit dem Kern verbunden?
-Cogman ist ein Headmaster – warum, weshalb, was versteht Bay darunter, zumindest nicht das was ein TF-Fan denkt.
-Das U-Boot ist ein Transformer – warum transformiert er sich nicht?
-Wer ist der Bagger der sich im Hintergrund auf Cade´s Schrottplatz transformiert – wird total übergangen.
-Der Panzer und das Flugzeug von Hopkins, verschwinden einfach.
-Was ist mit den Baby-Dinobots? – Was soll das?
-Spricht Bee jetzt oder nicht?
-Bee’s HAMMER?
-Warum kann sich Bee wieder zusamensetzen?
-Was ist mit Sam passiert?
-Warum macht man sich die Mühe Decepticons mit Name vorzustellen wenn kurz darauf 3 gleich wieder abkratzen, wäre passend gewesen dies hätten uns durch den Film begleitet.
-Sqweeks, er hat sich nicht mal transformeirt.
-Hot Rod ist zuerst ein Oldtimer, dann der Lamborghini und auf einem alten schwarz/Weis Foto ist er auch ein Lamborghini.
-Von Prime stehen einige alte steinerne Statuen herum, er sieht aus wie in TF4 und TF5, so sah er aber nicht immer aus.
-Es gab wieder viele Szenen in denen Leute sich unterhalten und irgendwas angeblich „cooles“ oder „lustiges“ ohne dass es einen Sinn ergibt, ist wohl Bay-Humor.
-Megatron sagt zu Screams Kopf, „mein verräterischer Freund“, in den Filmen hat er Megatron aber nie verraten, waren die Schreiber verwirrt und hatten Ihre Werke mit G1 verwechselt??
-WOW! Hound transformiert sich das erste Mal im Bild, nicht nur Off-Screan!!
-Was ist mit den andern Dinobots?

Hier ein paar Punkte die mir gefallen haben:
-Die menschlichen Charaktere fand ich weniger nervig als in den andern Teilen.
-Cogman und Hopkins waren super.
-Die TF’s hatten endlich mehr Text, auch untereinander waren die Gespräche länger.
-Die Liebesgeschichte wurde auf ein Minimum reduziert.

Fazit zu Punkt 2.
Der Film war der Schlechteste TF-Film da er seinen Vorgängern widerspricht und die Geschichte recht Hanebüchen war.
________________________

Fazit Insgesamt:
Sicher nicht der Beste Film, aber auch nicht schlechter als TF3:
Mein Ranking:
-Platz 1 TRANSFORMERS – REVENGE OF THE FALLEN
-Platz 2 TRANSFORMERS
-Platz 3 TRANSFORMERS – AGE OF EXTINCTION
-Platz 4 TRANSFORMERS – DARK OF THE MOON und THE LAST KNIGHT

Soundorion Prime - 5/7/2017 um 19:20

Also ich fand auch Batman Forever und Batman & Robin von Regisseur Joel Schumacher am besten.
Das Transformers Cinematic Universe braucht jetzt einen Guten Regisseur für die neuen Filme.

Übriegens die DvD von TF5 TLK gibt schon auf Amazon.de zum vorbestellen (Erscheinugstermin ist der 28.12.2017) ich werde mir sie auf jeden fall kaufen  ;)


Gaja Prime - 5/7/2017 um 22:32


Zitat:
-Megatron sagt zu Screams Kopf, „mein verräterischer Freund“, in den Filmen hat er Megatron aber nie verraten, waren die Schreiber verwirrt und hatten Ihre Werke mit G1 verwechselt??



Starsscreams Kopf sah im Film noch relativ unversehrt aus....dürfte aber im Film gar nicht mehr Existent sein......ich sage nur Sam,Boomsticks,Screams Auge....achja Boooom !!!


ich habe mir diesen teil auch mittlerweile angeschaut...und bin froh das ich NICHT im Kino war......Der Film war der grottigste von allen......Total zusammenhanglos...Story fürn Popo..Logik weit gefehlt...keine richtigen dialoge.....Beavis und Butthead niveau ....Der Film fühlte sich an wie eine schlechte Parodie
... :wallbash:

Autobot Primes - 7/7/2017 um 18:16

Die besten Momente in TRANSFORMERS 5 THE LAST KNIGHT

[youtube]http://www.youtube.com/watch?v=W2cXU8gmuu0[/youtube]


Ist "Triton Productions" eigentlich Mitglied in diesem Forum ?  :gruebel:

Er macht jedenfalls coole Reviews. Man sollte ihn zur C.O.N.S. einladen.  ;)




Fujiwara - 11/7/2017 um 21:50

Als Fan der Transformers-Filme von Michael Bay möchte ich auch mal meine Meinung abgeben.

Vielleicht vorher als kleine Info, wie ich zu den anderen Filmen stehe:

TF07: Sehr guter Film, hat gute Höhepunkte und Dialoge
ROTF: Anfangs fand ich ihn super, die letzten Jahre hasste ihn dann aber. Mittlerweile finde ich ihn wieder ganz okay
DOTM: Für mich der beste Film der Reihe. Auch die Bewerbungsstory mit Sam gucke ich mir gerne an
AOE: Im Gegensatz zu vielen anderen finde ich den Film klasse, nur ab Hongkong zieht es sich etwas

TLK: Nach der Erstsichtung im IMAX mit der größten Leinwand in Deutschland fand ich ihn richtig gut. Durch die massiv schlechten Kritiken war meine Erwartungshaltung allgemein nicht so hoch und ich wurde auch nicht enttäuscht. Wenn ich Punkte vergeben müsste, dann 8 von 10 Punkte.

Die Zweitsichtung war dagegen nicht mehr so gut und ich habe ganz stark bemerkt, das ich ab der Szene mit Bumblebee und Barricade in London nur noch Langeweile verspürte, nur die letzten 15 Minuten waren wieder gut. Nach der Zweitsichtung also nur noch 5 von 10 Punkte. Die erste Hälfte des Films bekommt 8 Punkte, die zweite nur 3.

Was mir besonders gefallen hat:

- Megatron, Barricade und Hot Rod
- Manche Witze waren echt klasse und ich musste ab und zu wirklich lachen
- Das CGI im IMAX ist überragend
- Yeager und Viviane empfinde ich als gute Besetzungen, die Mädchen fand ich auch sympatisch. Hopkins war auch ganz cool
- Die Bedrohung von Cybertron kam gut rüber
- die Idee mit Unicron macht mich neugierig auf mehr
- Die Mittelalterszenen am Anfang und die Rückblenden zum 2. WK fand ich klasse

Was ich nicht gut fand:

- Die nervenden Balken unten und oben haben mich massiv gestört. Ich frage mich wirklich wie man sowas bringen kann....
- Tucci war eine mega Fehlbesetzung und auch Hopkins hatte meiner Meinung nach zu viel Screentime. Die Kids am Anfang gingen mir richtig auf den Sack
- Viele unnötige Szenen, man hätte locker 30 Minuten rausschneiden können. Allgemein zu lange Laufzeit
- Teilweise sehr schlecht geschnitten, es gibt kaum eine "flüssige" Actionszene wie die Hochhaus- oder Highway-Szene in DOTM
- Einige Witze waren zum Fremdschämen und nicht mal die 12-Jährigen Kids im Saal haben gelacht, das will was heißen
- Viele unlogische Szenen, wobei das in jedem TF-Film so ist

ich ranke die Filme so:

1: DOTM
2: TF07 & AOE
3: ROTF
4: TLK

Vielleicht tauschen TLK und ROTF noch die Plätze, wenn die BluRay draußen ist

Insgesamt also ein recht enttäuschender Film für mich, der allerdings einige klasse Szenen hat.
Leider bringt der Film meiner Meinung nach kaum gute Toys mit bis auf 2-3 Ausnahmen. Ich konzentriere mich nun auf 3rd Party-Hersteller

Tracks - 24/7/2017 um 16:34

Ja dann auch von mir hier an dieser Stelle das Enttäuschungsstatement zu dem Film:

Puh Leute, also der Bay macht ja wirklich nichts gutes mit der TF-Geschichte. Es wird imer verdrehter und nun wird er noch zum Lügenbaron. 1. Transformer der Tafelrunde? 2. Entgegen des ersten Teils war Bumblebee also schon ein Hitlerattentäter? OK der Wecker war eigentlich der Attentäter und hat Hitler getötet, aber BB im Anschlag auf eine Nazibasis? Wo war Optimus da? Wtf? Ich muss sagen, wenn nicht grundlegend etwas anders wird, gehe ich für diese Filme nicht mehr ins Kino.

Jedenfalls war ich ziemlich enttäuscht bezüglich Storyline. Und dann noch dieser Ach so tolle Effekt: Da schießt man den Bumblebee in Teile und er kann sich selbst wieder zusammensetzen. Das hatte was von früheren Magnet-Gelenk Spielfiguren von früher. Ich hatte da mal so einen Pinocchio. Total albern. War sehr enttäuschend finde ich. Zog sich auch ohne Ende wie Kaugummi.

Vielleicht werde ich auch einfach nur zu alt (manche nennen es wählerisch und anspruchsvoll), um diese Geschichtsverdrehungen hinnehmen zu können. Sicher gab es den ein oder anderen Schmunzler, aber im Großen und Ganzen blieb eine große Begeisterung und das Glücksgefühl nach einem tollen Kinofilm beim Verlassen des Kinos irgendwie gänzlich aus.
Selbst an Guardians (nein nicht die "of the Galaxy";), hatte ich viel mehr Spaß, auch wenn ich ihn in lediglich in bescheidener Größe (BluRay im Rechner am 24" Monitor) statt Kino bewundern durfte.

Puppet Asthea - 22/10/2017 um 11:52


Zitat von Soundorion, am 26/6/2017 um 17:05

3. Optimus sagt das er Bumblebees Stimme seit dem Untergang von Cybertron nicht mehr gehört hat, obwohl er am ende des ersten Films redete.




Zitat von Deathclaw, am 3/7/2017 um 22:17

4. Optimus und... seine Vergangenheit... Ja, ein Rätsel für sich. Einmal lässt er den Zuschauer erahnen, dass er weiß wer er ist und im nächsten Moment leidet der Gute an Amnesie.



Vielleicht ist ja seine Amnesie in den Filmen gefährlicher und stärker als man denkt :O
Immerhin musste er ja im Film auch permanent wiederholen, wer er ist.

Nein im Ernst ich kann und will mir solche Logikfehler und Lücken nicht schön reden.
Aber dennoch schaue ich diese Filme gerne weil sie Qualitätiv gut sind. Also in meinen Augen ;)
Für mich persönlich war sogar Teil 3 schlechter als jener hier. Ja ich kenne die Fehler in Teil 5 jedoch kam er für mich besser rüber. Alleine schon schauspielerisch!
Denn das war trotz schwachen Humor eine gute Leistung. Auch das sie Lennox wieder ausgegraben haben fand ich ganz gut und nicht zu viel. Und maybe erfahren wir ja im Spin Off von Bee was mit Sam geschehen ist. Ich sehe es locker denn im Batmanuniversum basieren die Filme alle auch nicht aufeinander. Zumal sie ja verschiedene Hintergründe, Darsteller und Co haben.

Zodius - 22/10/2017 um 12:55

Ich glaube, Bumblebee's Stimme in TF1 kommt aus dem Radio. Also nicht wirklich Bee's Stimme. Später hat jemand bei Bee's etwas eingebaut, so dass er selbst reden kann.

Weiss ich nicht mehr. Ist sehr lange her, seit ich den 1. Flm geschaut habe.

Philister - 4/5/2018 um 11:08

Hab' jetzt tatsächlich auch The Last Knight gesehen, da er jetzt auf Amazon Prime frei verfügbar ist. Hatte vorher Null Bock zu gucken, aber ein lange Zugfahrt vor mir und da kamen 2,5 Stunden Transformers (oder so was ähnliches) ganz Recht.

So, jetzt hab ich ihn gesehen und muss sagen... ja, eigentlich genau wie erwartet. Will sagen: keine koherente Story, jede Menge Boom, miese Witze, Transformers wie immer nur im Hintergrund, also alles was wir von Bay ja schon kennen.

Wobei ich ehrlich sagen muss, dass mehr und mehr durchkommt dass sogar Bay keine Lust mehr auf diese Filme hat. Ein Beispiel dafür? Es gibt einen großen TF Kampf bei Stonehenge. Es wird geballert, Sachen explodieren, bla bla bla. Aber Stonehenge bleibt heil. Nicht ein Stein explodiert oder fällt auch nur um. Wir erinnern uns dass in Age of Extinction sogar Scheunentore ohne ersichtlichen Grund explodiert sind. Und dann nicht ein einziger Stein in Stonehenge? Das, meine Freunde, ist ein Michael Bay der innerlich tot ist.

In Summe ist Last Knight für mich in einigen Belangen besser als Age of Extinction, vor allem dass er nicht ganz so lang und langweilig ist, aber Grund für eine zusammenhängende Story oder Fokus auf die Transformers als Charaktere sehen die Macher wohl immer noch keinen. Schade eigentlich. Und der Teaser mit Unicron und der komischen Roboter-Frau da am Ende? Vor drei Filmen hätte mich das vielleicht noch dazu gebracht den nächsten Film mit Spannung zu erwarten, aber inzwischen? Nein, sorry.

Mein Urteil somit: wer von den TF Filmen noch nicht völlig satt ist und/oder ein paar Stunden zu füllen hat, der kann mal reingucken. Man wird zumindest mal für 2,5 Stunden beschäftigt, wenn auch nicht mehr.

Cerberus - 4/5/2018 um 14:32

Joaaaaaa, ich hab einen Haufen Ablage/Privatbüro-Kram grade vor mir... kann man ja mal kostenlos als Hintergrundgeräusch anwerfen. Danke für den Hinweis, Philister.

EDIT: Läuft seit 20 Minuten... mir fällt nur ein Begriff ein... "Schwachsinn"


Philister - 4/5/2018 um 21:17

Nach fünf Transformers Filmen habe ich nach „The Last Knight“ nun endlich verstanden, was Michael Bay mit seinen Filmen eigentlich bezweckt. In meiner naiven Art dachte ich, dass es sich bei den Transformers Filmen einfach um seichte Action-Kost handelt, um typische Sommer-Blockbuster, aber ich wurde eines Besseren belehrt. Schon immer haben Erzähler versucht die illusorische Natur der Handlung zu durchbrechen, verschiedene Ebenen einzubauen, den Zuschauer wieder und wieder auf ein anderes Level der Wahrnehmung zu heben. Aber noch niemand hat es dabei so weit gebracht wie Michael Bay.

Das geniale an Bays Werk ist dabei, dass es auf den ersten Blick wirklich wie diese banalste aller möglichen Kunstformen wirkt, der Action Blockbuster. In der Hauptrolle ein Mann, der mit der gleichen Unsicherheit und Unzulänglichkeit kämpft wie wir alle, aber es dann doch schafft seine Welt zu meistern, die Probleme zu überwinden. Meist indem er dabei die halbe Welt in die Luft sprengt und diverse heiße Frauen flachlegt, aber das nur nebenbei. Und Bay gaukelt uns vor, dass es auch bei ihm darum geht, denn mit Shia LeBoef und Marky Mark Wahlberg hat er doch zwei wahre Meister männlicher Unzulänglichkeiten als Hauptdarsteller verpflichtet. Speziell LeBeof, der mit seiner Darstellung von Sam Witwicky jeden noch so beklagenswerten Loser der realen Welt wie einen griechischen Sagenhelden wirken lässt, aber trotzdem heiße Tussen abkriegt und regelmäßig die Welt rettet.

Aber wo andere Blockbuster nur die Message vermitteln wollen, dass wir Männer doch die Herren unserer Welt sein können, geht Bay einfach weiter und vermittelt uns gleichzeitig, dass die Welt nicht gemeistert werden kann, da alles nur Illusion ist, nichts wirklich Sinn ergibt, und nicht einmal Raum und Zeit von Dauer sind. Wir gehen durch eine Tür in Washington und sind in der Wüste. Die Sonne geht alle zwei Stunden unter, überall auf der Welt gleichzeitig. Gewaltige Alienplaneten dringen in unsere Atmosphäre ein ohne auch nur ein laues Lüftchen zu erzeugen und gewaltige Roboter kämpfen gegen die Nazis, ohne dass sich irgendjemand daran erinnern kann, nicht einmal die Roboter selbst.

Die Transformers Filme sind so lang, dass sie Raum und Zeit verzerren, drei Stunden wirken wie neun, sitzt man erst seit heute im Kino oder schon sein ganzes Leben? Wäre es klüger gewesen Erwachsenen-Windeln anzuziehen? Könnten auch wir Megan Fox rumkriegen? Ist Mark Wahlberg unser Vater? Dürfen wir ohne Reue mit Minderjährigen Sex haben und trotzdem einen transformierenden Sportwagen als Hetero-Lebensgefährten anführen? Macht irgendwas davon Sinn, wenn um uns herum die Welt explodiert und wir herumgeschleudert werden ohne Schaden zu nehmen, egal wie tief wir in die gewaltigen Abgründe der Story-Löcher hineinfallen?

In mehr als einer Hinsicht sind Bays Transformersfilme Kunstwerke, auch weil sie vielleicht als erste Filme einen vollendeten Eindruck davon vermitteln, wie es sich anfühlt mitten in einer Schlacht zu sein. Um einen herum besteht die gesamte Welt nur aus einem Wirbel von Metall, Feuer und Trümmern. Nach gefühlten 12 Stunden Transformers Film versteht man wieso ein Soldat auch mal die eigenen Leute umballert, ohne es überhaupt zu merken, denn Freunde wie Feinde sind nicht zu unterscheiden, weder in Aussehen noch Verhalten, und es wird nur unverständliches Zeug gebrüllt, oben ist unten, Schwerkraft und Zeit setzen aus.

Wer immer diese Meisterstücke cineastischer Schaffenskraft betrachtet, wird fühlen wie alle Grenzen um einen herum sich auflösen und für immer verschwinden. Die Erfahrung endet nicht mit dem Verlassen des Kinosaals oder des Ausschaltens des DVD Players, nein. Wir leben für immer in einer Welt in der alles im Fluß ist, nichts Sinn ergibt, Wirkung vor Ursache liegt und wir vollkommen frei sind. Erleichtert euch mit vollem Genuß in eure Erwachsenen-Windeln, Michael Bay lädt euch ein. Denn in jenem Akt ultimativen Abschieds von Logik, Realität, Zeit und Raum werdet ihr mit barbarischer Freude feststellen, dass ihr jetzt alles sein könnt. Denn ihr seid der Allspark, der Würfel, die Matrix. Ihr, wir alle, sind Transformer.

Sorry, war ein langer Tag!  ;)

Gaja Prime - 4/5/2018 um 21:36

:a010: HahaHa.....Sehr Geil geschrieben...und am ende hat man es schon wieder Vergessen worum es eigentlich geht.... :biggersmile: .. Made my Day Phil....

Cerberus - 5/5/2018 um 10:01

Sehr geil, Philister.  :superb: So muss es sein.  :biggersmile:

Möchte noch anfügen, dass in diesem Movie-Teil der Fremdschäm-Effekt am größten war. Bisher habe ich mich bei jedem Film noch durchgerungen den gebraucht in der Standard-DVD Version für um die 3 Euro zu kaufen... dieser Film ist aber so peinlich, den möchte ich nicht mal gebraucht kaufen. Die Dialoge waren so...  :wallbash: und die "geräuschvolle" Suchaktion im Büro des Vaters war so... :o die Einleitung so ...  :o fühlte sich wie Zahnschmerzen an. Ich fragte mich die ganze Zeit "why?"...  Die Transformer nur noch namenlose Statisten... :';( Wie hat Bay Anthony Hopkins dazu genötigt bekommen mitzumachen? Oder hatte der das Geld so dringend nötig?

Philister - 5/5/2018 um 15:21


Zitat von Cerberus, am 5/5/2018 um 10:01

Wie hat Bay Anthony Hopkins dazu genötigt bekommen mitzumachen? Oder hatte der das Geld so dringend nötig?



Entweder das oder er wollte halt einfach auch mal in einem richtig schlechten Film mitspielen und dabei einfach alles brabbeln, was ihm gerade in den Sinn kam.

Predaking77 - 5/5/2018 um 22:43

Kann ich ja gar nicht verstehen, ist ein Super Film!
(Wegrenn....)  :crazyfool:

Cerberus - 6/5/2018 um 08:42


Zitat von Predaking77, am 5/5/2018 um 22:43

Kann ich ja gar nicht verstehen, ist ein Super Film!
(Wegrenn....)  :crazyfool:



Super Film...? ich komm gleich hinterher, duuuuuuu...  :fight: :hammer:

Reyjin - 6/5/2018 um 12:02

Klar ist Transformers The Last Knight ein geiler Film wer was anderes behauptet hat keine ahnung XD
... oder wie hieß der Transformers Film aus den 80igern :)

Philister - 6/5/2018 um 17:35


Zitat von Reyjin, am 6/5/2018 um 12:02

... oder wie hieß der Transformers Film aus den 80igern :)



Go-Bots: Battle of the Rock Lords!  ;)

Bulkhead - 7/5/2018 um 11:40

Habe ihn mir auf DVD noch zwei mal reingezogen, ja, ist der schlechteste neben DOTM.

TF1 und TF2 sind meine Transformers Filme, das andere sind teurer Fan-Filme.

Springt bei eurer DVD auch der schwarze Balken von Szene zu Szene, dass es einmal 16:9 und dann einander Mal geschätzt 20:9 ist?
Nervt echt, ist bei keinem andern Film den ich habe so; hat das was mit dem Kino 3D zu tun das nicht gescheit in DVD 2D umgewandelt wurde?

Philister - 7/5/2018 um 12:54


Zitat von Bulkhead, am 7/5/2018 um 11:40

Springt bei eurer DVD auch der schwarze Balken von Szene zu Szene, dass es einmal 16:9 und dann einander Mal geschätzt 20:9 ist?
Nervt echt, ist bei keinem andern Film den ich habe so; hat das was mit dem Kino 3D zu tun das nicht gescheit in DVD 2D umgewandelt wurde?



Der Film wurde tatsächlich in drei verschiedenen Aspect Ratios gedreht und beim Schneiden hat scheinbar niemand wirklich drauf geachtet. War nach dem was ich gelesen habe auch in der Kinofassung so.

Bulkhead - 8/5/2018 um 11:39


Zitat von Philister, am 7/5/2018 um 12:54


Zitat von Bulkhead, am 7/5/2018 um 11:40

Springt bei eurer DVD auch der schwarze Balken von Szene zu Szene, dass es einmal 16:9 und dann einander Mal geschätzt 20:9 ist?
Nervt echt, ist bei keinem andern Film den ich habe so; hat das was mit dem Kino 3D zu tun das nicht gescheit in DVD 2D umgewandelt wurde?



Der Film wurde tatsächlich in drei verschiedenen Aspect Ratios gedreht und beim Schneiden hat scheinbar niemand wirklich drauf geachtet. War nach dem was ich gelesen habe auch in der Kinofassung so.




Die haben den Film mit drei verschiedenen Formaten gedreht und das dann im Schneideraum vergessen?  :wallbash:

Im Kino ist es mir nicht aufgefallen, vielleicht weil man bei der Leinwandgröße gar nicht so auf Oben und Unten achten kann, bei der DVD ist es aber nervig.
Freue mich heute auf Avengers, Marvel war zum Glück noch nie so schlampig wie Bay.

Soundorion Prime - 25/5/2018 um 15:33

Ich habe mir die Blu-ray (Inklusive Bonus Disc) und die Normale DVD von TF5 TLK gekauft. Auf der Bonus Disk der Blu-Ray von TF5 TLK hab ich das Bonusmaterial mit dem Titel "Vereinte Mythologien" angekuckt und was ich da erfahren habe ist sehr interessant den es geht um Cade Yeager. Ich will nicht zu viel sagen ich gebe nur nen Tipp Cade ist ein Nachfahre von einem der Ritter der Tafelrunde und dieser Ritter ist der Freund von Merlin (auch in der Richtigen Sage).

Das Bonusmaterial mit den Titel "Vereinte Mythologien" kann man auf Youtube anschauen hier ist der Link https://www.youtube.com/watch?v=bhNYKascYGQ&t=12s

Cerberus - 26/5/2018 um 05:48

Ja, soviel hat der Film dann auch beantwortet. Ändert nichts daran, dass die Story einfach übelste Grütze ist.

Soundorion Prime - 26/5/2018 um 11:27


Zitat von Cerberus, am 26/5/2018 um 05:48

Ja, soviel hat der Film dann auch beantwortet. Ändert nichts daran, dass die Story einfach übelste Grütze ist.



Mir hat auch nicht die Story gefallen, TF5 TLK hat auch in gewissermaßen seinen Vorgängern widersprochen
Hier mal ne kleine Aufzählung was mir dazu aufällt, bei einer der Aufzählung ist noch meiner Persönliche meinung dazu.

1. Bumblebee ist seit Jahren auf der Erde, in dem Prequel Comic zum ersten Film kamm er auf der Erde im Jahr 2003.
2. Bumblebee hat am Ende des Ersten Films gesprochen, in TF5 TLK sagt Optimus Prime das er Bumblebees Stimme seit dem Fall von Cybertron nicht mehr gehört hat.
3. In TF4 AOE wird von "den Schöpfern" gesprochen in der App zu TF5 TLK wird auch erwähnt wer die Schöpfer sind (Quintessons sind es) aber in TF5 TLK bekommen wir Quintessa.
4. Cybertron sieht in TF5 TLK fast so aus wie Gobatron (Heimatplanet der GoBots) aber Cybertron müsst mehr nach Junkion (Heimatplanet der Junkions) nach meiner Meinung aussehen den in TF3 DOTM wurde Cybertron durch den Kollaps der Weltraumbrücke hineingesogen nach TF3 DOTM wusste mann ja nicht ob Cybertron zerstört wurde.

Ich habe nur noch nicht Rausgefunden wie TF5 TLK dem zweiten Film TF2 ROTF wiederspricht.

Philister - 26/5/2018 um 12:50


Zitat von Soundorion, am 26/5/2018 um 11:27

Ich habe nur noch nicht Rausgefunden wie TF5 TLK dem zweiten Film TF2 ROTF wiederspricht.



Er widerspricht ROTF jetzt nicht direkt, aber wir kriegen dort eine komplett andere Schöpfungsgeschichte präsentiert (Allspark Würfel, Matrix, die ersten 13 oder 7 oder wieviele auch immer Primes) als in Last Knight (Quintessa). Wie gesagt, kein direkter Widerspruch, aber dass die Primes niemals Quintessa und Quintessa niemals die Primes oder den Würfel erwähnt haben... tja.

Rodimus1984 - 26/5/2018 um 15:03

Fand TLK gar nicht sooo schlecht wie alle immer sagen auch wenn die Story wirklich totaler Sche... war. Aber war Kontinuität und Wiederspruch nicht immer schon so eine Sache bei Transformers? Mir fällt da spontan der Ursprung der Constructicons ein... oder wer wurde nochmal zu Cyclonus? Wo ist Hauler? Gibt da ja alleine in G1 schon zig-Beispiele  :gruebel:
Fand den Film eigentlich ganz unterhaltsam. Gehirn aus, Popcorn rein und einfach Spaß haben.

Was mir nur nicht gefallen hat, dass man die Dinobots so wenig gesehen hat, die wären im Finale sicherlich eine größe Hilfe gewesen. Sqweeks wurde voll gehyped und dann spielt der eigentlich auch nur eine Nebenrolle und die Decepticons wurden viel zu schnell gekillt. Fand ich etwas Schade. Und wenn die Reihe jetzt wirklich beendet wird - jetzt wo es interessant wird - wäre das schon irgendwie blöd.

Philister - 26/5/2018 um 15:34


Zitat von Rodimus1984, am 26/5/2018 um 15:03

Und wenn die Reihe jetzt wirklich beendet wird - jetzt wo es interessant wird - wäre das schon irgendwie blöd.



Ehrlich gemeinte Frage: was genau war für dich an dem Film "jetzt wo es interessant wird"?

Rodimus1984 - 26/5/2018 um 15:39

Als irgendwann bei den Filmen die Frage aufkam: "wo kommen die Transormers eingentlich her" hatte ich schon gehofft, dass auch Unicron, Primus und die Quintessons in den Filmen eine Rolle spielen werden. Ist schon klar dass es dann wieder irgendein an den Haaren herbei gezogener Quatsch wäre, aber nach diesem Ende von TLK bin ich schon enttäuscht dass es wohl nicht mehr weiter gehen soll.

Philister - 26/5/2018 um 15:42

Das Problem ist dass diese Frage schon in jedem Film aufgeworfen und beantwortet wurde, nur jedesmal anders. Film 1: Der Allspark. Film 2: die Primes. Film 4: irgendwelche Schöpfer mit Saaten. Film 5: Quintessa mit dem Zauberstab. Garantiert wäre in Film 6 wieder eine komplett andere Story gekommen, die mit den Filmen davor, wenn überhaupt, nur mit zwei Augen zudrücken und viel gutem Willen zusammengepasst hätte. Persönlich bedauere ich nicht, dass wir nicht mehr in den "Genuß" kommen. Zeit dass wir Transformers mal eine kleine Pause im Kino gönnen und dann mit einer neuen Interpretation weitermachen.

Starfire Magnus - 29/5/2018 um 01:09


Zitat von Bulkhead, am 7/5/2018 um 11:40

Springt bei eurer DVD auch der schwarze Balken von Szene zu Szene, dass es einmal 16:9 und dann einander Mal geschätzt 20:9 ist?
Nervt echt, ist bei keinem andern Film den ich habe so; hat das was mit dem Kino 3D zu tun das nicht gescheit in DVD 2D umgewandelt wurde?



Ich erinnere mich daran wie damals Besucher in dem Kino wo ich arbeite auf uns zukamen und dachten dass etwas mit der Projektion nicht stimmt.... Aber Phil hat es gut erklärt. Echt unverstädlich dass man da so geschlampt hatte.

Dieses Thema kommt von : New Transformers Archive
https://www.ntf-archive.de

URL dieser Webseite:
https://www.ntf-archive.de/modules.php?name=eBoard&file=viewthread&fid=13&tid=4842