Google+

TFSource Lilly & Friends Unrealbooks Actionfiguren24

Gerrut Camaro Reprolabels-Toyhax TF Robots Kapow Toys

Teletraan Board 25. März 2019, 05:05:30 *
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.


Einloggen mit Benutzername und Passwort
News:
Willkommen im Teletraan Board!

Anzeigen der neuesten Beitr├Ąge

Alles zu unserer deutschen Transformers Fan Convention C.O.N.S. findet ihr hier!
Bitte nehmt euch etwas Zeit und lest das Regelwerk hier!

Viel Spa├č!

 
 
Übersicht Hilfe Suche Kalender
Seiten: [1]   Nach unten
Drucken
Autor Thema: Allgemeine FFs  (Gelesen 54093 mal)
0 Mitglieder und 2 Gäste betrachten dieses Thema.
Drakole
Scout
*
Offline Offline

Geschlecht: Weiblich
Beiträge: 980



Profil anzeigen
« am: 18. August 2011, 21:11:41 »

Da ich zur Zeit sehr viele FFs schreibe, er├Âffne ich mal einen Allgemeinen
Thread, wo ich alle meine FFs rein poste, die meisten davon sind
OS, weshalb sie nur ein Kapitel haben, aber es wird noch eine etwas
gr├Âssere Folgen, die muss ich nur stark abspecken, da die net f├╝r
Leute unter 18 Jahren geeignet ist. xD

Flaschendrehen mit Autobots:

Auf der Erde herrscht mal wieder eine Totenstille, keine Decepticons, keine neuen Missionen, es ist total langweilig. Lennox l├Ąuft im Hauptraum auf und ab, wei├č nichts mit der Zeit anzufangen, w├Ąhrend die Autobots dauer Nickerchen halten, nur Wheeljack bastelt in seinem K├Ąmmerchen mal wieder irgendwas zusammen, in der Hoffnung es fliegt nichts in die Luft oder hat andere Nebenwirkungen, von denen "Mensch" nichts wei├č und Bumblebee ist wie immer bei Sam und Ratchet hat sich in seiner Krankenstation verkrochen.
Lennox trinkt den letzten Schluck Saft aus der Plastikflasche aus und schmeisst diese vor Frust in den Raum hinein. Die Flasche kommt fast in der Mitte des Raumes zum liegen und zeigt mit dem Deckel auf Jazz. Lennox schaut die Flasche einige Sekunden lang stumm an, dann schreit er pl├Âtzlich laut auf. Lennox: "Das ist DIE Idee." Die Autobots transformieren sich nahezu alle gleichzeitig. Jazz: "Los spuck aus."
Lennox grinst frech. Lennox: "Wir k├Ânnten doch eine Runde Flaschendrehen spielen, das macht zu 100% die Langeweile weg." Die Autobots schauen sich verwirrt an, denn sie kennen das Spiel nicht, geschweige denn, das sie wissen, das das ├╝berhaupt ein Spiel ist.
Lennox: "Ich erkl├Ąr euch das, ist auch gar nicht schwer. Wir setzen uns alle in einem Kreis um die Flasche herrum, dann muss einer sagen welche Aufgabe grade anliegt und dreht die Flasche, auf wem dann die Flasche mit der Deckelseite zeigt, der muss diese Aufgabe machen und der jenige ist dann als n├Ąchste an der Reihe und wenn man ganz viel Pech hat, muss man seine eigene Aufgabe erledigen."
Die Autobots schauen sich nochmals an. Ironhide: "Klingt ja nach seh viel Spass." in seiner Stimme h├Ârt man etwas Sarkasmus herraus. Jazz: "Naja besser als nichts w├╝rde ich sagen." Jazz zuckt mit seinen Schultern.
Na dann gesagt getan, Jazz, Ironhide, Optimus, Mirage, Arcee, Chromia Sideswipe und Lennox bilden einen Kreis um die Flasche herrum. Lennox f├Ąngt an, da er der einzige Mensch ist, hat er den Vortritt. Lennox: "Na dann fangen wir mal klein an, auf wem die Flasche zeigt, der muss 5 Liegest├╝tze machen." Lennox dreht die Flasche, nach wenigen Sekunden bleibt sie auch schon stehen und zeigt auf Sideswipe. Der freud sich nat├╝rlich ├╝ber etwas Sport und macht innerhalb von 8 Sekunden seine Liegest├╝tze. Sideswipe: "Na dann mal sehen ...." Side durch sucht erstmal ein wenig das Internet und hat auch schon das richtige gefunden. Sideswipe: "Auf den die Flasche zeigt, der muss eine Runde im Entengang um unseren Kreis laufen." Lennox muss innerlich Lachen, er wei├č ja was ein Entengang ist, Sideswipe dreht die Flasche und wieder bleibt sie nach wenigen Sekunden stehen und zeigt auf Ironhide, der seine Optiken weitet und Sideswipe ziemlich s├Ąuerlich anschaut, h├Ątte er mal blos nicht mit gemacht. Nun gut einmal dabei, hockt sich Ironhide hin und versucht irgendwie zu laufen, jedoch wie ein Entengang sieht das nicht aus, sondern mehr nach jemanden, der sich grade in die Hose gemacht hat, aber nach ganzen 3 Minuten hat er es endlich geschafft und ist dran mit drehen. "Auf den die Flasche zeigt, der muss einen 1 Min├╝tigen Tanz vorf├╝hren." Ironhide dreht die Flasche und Jazz bittet darum, das sie auf ihn zeigt. Nach einigen Sekunden bleibt die Flasche erneut stehen und zeigt doch wirklich auf Jazz, der sich nicht zweimal bitten l├Ąsst und beginnt zu tanzen, einen sch├Ânen Breakdance der Extraklasse und er zeigt es allen, er hat es drauf. Jazz: "Na mal sehen, auf wem die Flasche zeigt der muss .... der muss .... der muss Chromia einen Kuss auf die Wange geben." Ironhide hat innerhalb von Millisekunden den Entengang vergessen und ein brummiger Blick geht zu Jazz r├╝ber, der die Flasche dreht, diese bleibt stehen und zeigt auf Optimus. Naja wieso eigentlich nicht, dann kann der grosse mal zeigen, das er nicht ganz so steif ist, wie er immer tut. Optimus beugt sich etwas runter und gibt Chromia einen Kuss auf die Wange, der doch so seine Sekunden dauert und der brummige Blick, der noch immer bei Jazz liegt, wird sichtlich w├╝tend, dann st├Âsst Ironhide Optimus an, damit er abl├Ąsst und diese verdammte Flasche dreht.

Also dann Optimus ist an der Reihe. Optimus: "hm auf wem die Flasche zeigt, der muss ..." Optimus sucht kurz das Internet ab, welch gemeine Sache man jemanden auf brummen kann und wird in der Karaokeabteilung schnell f├╝ndig. Optimus: "Auf wem die Flasche zeigt, der muss Time of my Life singen." Optimus sah diesen Titel ganz oben auf der Liste, wei├č aber nicht wirklich wie der klingt, oder wo der hingeh├Ârt, aber bald w├╝rde er es wissen, er dreht die Flasche und Jazz hofft, das sie wieder bei ihm landet, Musik war ja genau seine Richtung, doch leider zeigt der Deckel auf Ironhide, der wieder seine Optiken auf reist und so langsam ging der Blick auf Optimus r├╝ber, der v├Âllig unschuldig zur Decke schaut, w├Ąhrend Lennox einen Lachkrampf bekommt. Muss der Dicke doch jetzt tats├Ąchlich singen und ein Gl├╝ck k├Ânnt ihr nichts h├Âren, denn jeder h├Ąlt sich die Audios zu, Ironhide klingt wie ein wild gewordener Ochse, dem man grade ins beste St├╝ck getreten hat. Nun ist das Band aber ma├člos voll, jetzt will Ironhide auch mal gemein sein, er durchsucht das Internet, auf das gemeinste was man jemanden nur auf dr├╝cken. Ironhide: "Auf wem die Flasche zeigt, der muss f├╝r 1 Minute lang einen Hund spielen, der sein Revier makiert." Ironhide dreht die Flasche und zu seinem Ungl├╝ck zeigt sie wieder auf ihn, Lennox bekommt erneut einen vollen Lachkrampf, aber auch die Autobots k├Ânnen sich das Lachen nicht mehr verkneifen, selbst Optimus kringelt sich fast aufm Boden. Tja da f├╝hrt wohl kein Weg daran vorbei, Ironhide macht sich vor allen anderen so richtig zum Affen und w├╝rde am liebsten im Boden versinken, das Lachen der Mitspieler dr├Ânt durch das ganze Hauptquatier, wie konnte er sich nur auf son Mist einlassen. Nun gut neuer Versuch, aber diesmal w├╝rde jemand anderes dran sein. Ironhide: "Auf wem diesmal die Flasche zeigt, der muss eine Erfindung von Wheeljack vorf├╝hren." Ironhide dreht die Flasche und alle sind gespannt, wo h├Ąlt sie an. Mirage ist der Gl├╝cklich und darf nun endlich mal dran kommen, er ist ja daf├╝r bekannt, sehr ungeduldig zusein, warum sollte es diesmal anders sein. Er rennt zu Wheeljack und holt in Windeseile irgendeine Erfindung, ohne zu wissen, was er da ├╝berhaupt in den H├Ąnden h├Ąlt, aber egal hauptsache er kann danach fies sein. Mirage dr├╝ckt auf den unidentifizierbaren Ding herrum, irgendwann w├╝rde ja schon was passieren.

Durch das Hauptquartier war kein Lachen mehr zuh├Âren, sondern nur noch eine gewaltige Explosion und Rauch str├Âmte durch die G├Ąnge. Ratchet hat grade seine Krankenstation wieder auf fordermann gebracht und ist ganz froh dr├╝ber, das es im Moment so ruhig ist, so w├╝rde seine Station mal etwas l├Ąnger sauber bleiben, dachte er somindest, bis Jazz, Ironhide, Optimus, Mirage, Sideswipe, Arcee und Chromia gleichzeitig sich in seine Krankenstation quetschten, mit diversen Schrammen, Beulen und anderen Blessuren, weil Wheeljacks Erfindung wie so oft voll in die Hose ging.
Gespeichert

Drakole
Scout
*
Offline Offline

Geschlecht: Weiblich
Beiträge: 980



Profil anzeigen
« Antworten #1 am: 19. August 2011, 21:00:31 »

Hier kommen die n├Ąchsten beiden OS, wobei die erste
etwas sehr kurz ist, aber es schwirrte mir einfach im Kopf
herrum. ^^

Cat: - Katze:

"Was zum Henker ist nur los mit ihm?" fragt sich Lennox seit geschlagenen 3 Stunden. Jazz h├╝pft und hampelt seit diesen 3 Stunden in seinem Altmode hin und her, da sein Autoradio leider vor einigen Tagen kaputt gegangen ist, kann er nicht einmal Antworten, sofern er es ├╝berhaupt m├Âchte.
Ratchet brummt genervt Jazz an. "Nun halt doch endlich still, damit ich wenigstens dein Radio reparieren kann." Doch Jazz kann nicht, er hampelt weiter rum.
Lennox f├Ąsst sich an den Kopf, was k├Ânnte der kleine Pontiac nur haben?
Charlieze, die Tochter von Lennox betritt betr├╝bt die Halle.
Charlieze: "Hat jemand meine kleine Mausi gesehen? Ich kann sie nicht finden."
Lennox schaut seine Tochter an, ├╝berlegt kurz, geht dann auf Jazz zu und ├Âffnet die Motorhaube und muss los Lachen.
Schaute ihn doch eine kleine mauzende Katze mit grossen Augen an, die sich nicht mehr befreien konnte und Jazz die ganze zeit gekitzelt hat.


Memory - Erinnerung

Optimus sitzt am Strand, h├Ârt dem Meer zu und schaut zum Himmel auf, der eine sch├Âne rot/gelbe F├Ąrbung angenommen hat, mit einem Hauch von rosa, langsam versinkt die Sonne hinterm Horizont.

Optimus schweglt in Erinnerungen, wie es damals war, als Cybertron noch nicht vom Tod verschlungen wurde und er mit seinem ├Ąlteren Bruder durch die Gegend sauste, v├Âllig unbeschwert, dabei erinnert er sich an eine ganz bestimmte Situation, die er niemals vergessen w├╝rde.

--R├╝ckblende--

Optimus war damals noch ein sehr kleiner verspielter Junge, immer auf der Suche nach einem neuen Abenteuer, schon immer war er von den ganzen Bots der Mutigste und war sich f├╝r keine Mutprobe zuschade, allerdings war er auch oft genug deswegen auf der Krankenstation gelandet und Megatron sein grosser Bruder hat ihn dann immer geohrfeigt und angebr├╝llt. Irgendwann machte Megatron sich die M├╝he und lief Optimus st├Ąndig hinterher und beobachtete ihn, damit er keine Dummheiten mehr anstellt, Prime war so genervt davon, er dachte sich immer die tollsten Ausreden aus, um den Blicken von seinem Bruder zuentkommen, doch einmal war er froh dadr├╝ber, das Megatron da war und sich nicht hinters Ohr hauen lies.

Eine Mutprobe stand mal wieder an, zu der Optimus nicht nein sagen konnte. Auf Cybertron gab es eine Art Schlucht, es war jungen Transformern verboten dort hin zugehen, auf der einen Seite war die Schlucht sehr br├Âkelig und st├Ąndig st├╝rzten Blechfelsen hinunter, auf der anderen Seite hausten dort gef├Ąhrliche Gesch├Âpfe, die nur darauf warteten, etwas Metall zwischen die Z├Ąhne zubekommen. Aber so schwer konnte die Mutprobe ja nicht sein, Optimus sollte nur von einem Ende zum anderen Fahren und das w├Ąre auch schon alles. Heimlich versammelten sich die jungen Bots an der Schlucht, Optimus war schon ganz heiss darauf es mal wieder allen zu zeigen und vorallem den M├Ądels, sie standen auf ihn und er musste doch sein Ego raus h├Ąngen lassen.
Nun gut Optimus transformierte sich und fuhr mit Vollgas los, die Felsen waren ja nun wirklich nicht die Welt, doch es dauerte nicht lange, da zeigten sich die ersten Gesch├Âpfe. Grosse metallische Hunde, sie hatten scharfe Z├Ąhne und Krallen wie Katzen, Optimus transformierte sich und bremste ab, es waren viele, zuviele. Schnell erkannte der junge Bot, da kommt er nicht mehr mit heiler Platte raus.
Die anderen Bots rannten schnell weg, wollten sie doch nicht die dummen sein, die hinterher noch ├ärger bekommen und liesen Optimus vollkommen alleine. Zwei dieser Hunde st├╝rmten auf Prime zu, dieser konnte sich mit M├╝he wehren, aber da kamen auch schon die n├Ąchsten Viecher n├Ąher ...... nun war es aus und vorbei.
Doch pl├Âtzlich ert├Ânten Sch├╝sse, die Hunde, die Optimus angriffen wurden getroffen, ein gewaltiger silberner Metallklotz landete und pr├╝gelte ein Hund nachdem anderen klein. Optimus nahm seinen Arm von den Augen und sah Megatron, seiner grosser Bruder kam um ihn zu besch├╝tzen.

Megatron holte Optimus aus der Schlucht und brachte ihn zur Krankenstation, damit seine Schrammen geflickt werden k├Ânnen. Megatron ohrfeigte seinen kleinen diesmal nicht und er br├╝llte auch nicht, sondern sprach mit sanfter Stimme: "Siehst du kleiner Bruder, das habe ich gemeint..... Hochmut kommt vor dem Fall.... ich hoffe du hast deine Lextion gelernt."

--R├╝ckblende Ende--

Es ist nun mittlerweile dunkel geworden, Optimus steht auf und macht sich auf den Weg zur├╝ck zur Basis, er wird diesen Tag niemals vergessen an dem Megatron ihm das Leben gerettet hat und immer wenn er Megatron in die Augen schaut, wei├č er, so b├Âse ist Megatron in seinem Spark nicht, wie er tut, er will es nur nicht wahr haben und irgendwann w├╝rde Optimus ihm gegen├╝ber stehen mit den gleichen Worten, die einst sein Bruder ihm gesagt hatte.
Gespeichert

Drakole
Scout
*
Offline Offline

Geschlecht: Weiblich
Beiträge: 980



Profil anzeigen
« Antworten #2 am: 20. August 2011, 21:17:01 »

Und noch zwei weitere OS hab ich f├╝r euch, allerdings ist der erste nicht ganz so
dolle, der geh├Ârte zu einem Wettbewerb, man sollte zur ├ťberschrift
ein OS schreiben und im Fandom TF passte die ├ťberschrift mal gar nicht.  kopfgegenwand
Der zweite war mehr ausm Bauch herraus. xD

Candy - S├╝├čigkeiten

1 Jahr ist es jetzt her, seit das letzte mal ein Decepticons zusehen war, es gibt nur noch selten Missionen, da selbst die Menschen kaum noch Dummheiten anstellen, seit die Autobots beschlossen haben, die Menschheit vor sich selbst zusch├╝tzen und wenn es mal eine Mission gibt, dann ├╝bernimmt sie Optimus pers├Ânlich.

Lennox macht sich grosse sorgen um seinen Partner, den ganzen Tag liegt Ironhide nur da und stopft sich Energonw├╝rfel in den Mund und wenn er mal nichts in sich rein stopft, dann schl├Ąft er, kaum wach geht das gefutter von vorne los.
Lennox k├Ânnte sogar schw├Âren, das sein Freund mal etwas d├╝nner gebaut war, nun gut Ironhide war eigentlich schon immer ein Kolloss und nicht grade der jenige, der einen Massstabk├Ârper aller Optimus hat, aber nein Lennox ist sich sicher, Ironhide hat zugelegt, aber eigentlich sollte das doch bei Energonw├╝rfeln nicht passieren.
Er geht auf Ironhide zu und st├Âsst ihn etwas an.
Lennox: "Sagmal Dicker ich muss etwas in der Stadt besorgen, kannst du mich schnell hinfahren?"
Ironhide: "Wenn es unbedingt sein muss," brummt er genervt los, ist er doch ganz sch├Ân faul geworden. Etwas schwerf├Ąllig und m├╝hsam hebt sich Ironhide hoch.
--Gott-- denkt Lennox nur bei sich, kein Zweifel er ist fett geworden, das darf nicht wahr sein.
Ironhide versucht sich zu transformieren, aber irgendwie geht es nicht, kein Metallteil passt mehr ins andere und er kann sich kaum bewegen. Lennox f├Ąsst sich nur an den Kopf und sch├╝ttelt diesen, wie sehr er sich doch jetzt einen Decepticon her w├╝nscht.

Wheeljack betritt suchend den Raum.
Wheeljack: "Hat jemand meine Energonw├╝rfel gesehen, die auf meinen Labortisch lagen? Wisst ihr ich habe etwas rum experimentiert und die W├╝rfel mit S├╝├čigkeiten gemixt und habe ein Zusatzstoff rein gegeben, leider machen diese W├╝rfel dick und s├╝chtig."
Lennox schaut Ironhide an und f├Ąsst sich nochmals an den Kopf.
Lennox: "Wie kann man nur so d├Ąmlich sein und etwas aus Wheeljacks Labor benutzen, jeder normal denkende wei├č, Wheeljacks Sachen gehen zu 100% in die Hose."

.........Jetzt hei├čt es f├╝r Ironhide jeden morgen um 6uhr aufstehen, raus zum Fr├╝hsport, wer nicht denken kann, der muss eben f├╝hlen.........


Love - Liebe

Das Zimmer ist dunkel, sie sitzt in einer kleinen einsamen Ecke des dunklen Zimmer, die Arme auf den Knien verschrenkt und den Kopf mit dem Gesicht nach unten auf den Armen gelegt. Sie weint sich die Augen aus, will nicht reden, niemanden sehen, am besten w├Ąre es, wenn sie auf der Stelle tot umf├Ąllt, so verbittert ist sie schon.
Aber was soll sie machen? solch eine peinliche Situation und sie kann ihren Autobotpartner so doch nie wieder in die Augen schauen.

So lockte Mirage sie in die grosse Halle, das Licht war sehr abged├Ąmpft, man konnte kaum etwas sehen. Sie dachte --Jetzt oder nie-- war sie doch mit Mirage alleine in der Halle. Sie schaute hoch, direkt in Mirage seine Augen und brachte es schnell hinter sich und sagte die magischen Worte: "Ich liebe dich."
In diesen Augenblick ging das Licht an und alle Autobots und Soldaten Freunde standen da, wollten ihr eigentlich zum Geburstag gratulieren und wurden Zeuge .... ein Menschen hatte sich in einen Autobot verliebt.
Gespeichert

Drakole
Scout
*
Offline Offline

Geschlecht: Weiblich
Beiträge: 980



Profil anzeigen
« Antworten #3 am: 24. August 2011, 18:53:55 »

So hab mal wieder was auf geschreibselt, dank meines
Nachbarn, der mir nur zwei Stunden Schlaf g├Ânnt, ging das
gut von der Hand. Lächelnd Das erste ist mir allerdings nicht
so ganz gelungen, wollte nicht so wie ich.


Anguish ÔÇô Qual/Kummer/Leid/Schmerz


Noch nie habe ich Ratchet nach einer Mission so leiden sehen. Ich kann noch nicht einmal genau sagen was passiert ist, aber es war einer der schlimmsten Tage die ich je erlebt habe.
Wir wurden zu einer Mission gerufen, uns konnte man nicht einmal sagen, ob es sich um Decepticons handelt, oder was ├╝berhaupt vor Ort geschieht.
Aber gut solche F├Ąlle hatten wir ├Âfters, aber mein Bauchgef├╝hl sagte mir, diesmal ist es anders und es sollte auch so kommen.

Wir fanden uns in mitten einer dichten Rauchwolke wieder, wir konnten kaum etwas sehen, aber wir waren auf einer abgelegenden Landstrasse, was gabs da schon gross zusehen? Auf der anderen Seite, wo kam der Rauch her?
Die Autobots transformierten sich, pl├Âtzlich gab es einen grossen Knall, ich sah nur noch etwas Energon auf die Strasse tr├Âpfeln. Der dichte Rauch verschwand und deutlich war zusehen, irgendetwas hatte Optimus verletzt, aber was, selbst nach legen des Rauchen, es war weit und breit nichts zusehen und wir waren mehr als nur verwirrt, aber das war wirklich das kleinste Problem das wir hatten.
Optimus drehte vollkommen durch, kr├╝mmte sich vor Schmerzen und rannte davon, was sollte das nur werden? Wir und vorallem Ratchet folgten ihm, wollten ihm doch nur helfen. Ironhide rammte seinen Commander und brachte ihn so zum stehen bleiben, oder ehr liegen, eine harde Methode, aber die einsige die anscheint half. Ratchet schaute sich die Wunde an, wollte sie abdichten, damit wenigstens erstmal kein Energon mehr austritt, doch Optimus wehrte sich, zappelte rum und wollte wieder aufstehen. Ironhide stemmte sich auf Optimus seinen Schultern und dr├╝ckte ihn nach unten, aber Optimus war nicht nur st├Ąrker, sondern rammte Ratchet seinen Fuss in den Bauch, vor Schreck lies nicht nur Ratchet von Optimus ab, sondern auch Ironhide lies etwas locker und Optimus konnte sich befreien und was tat ich? rein gar nichts, ich bin nur ein dummer kleiner Mensch und kann einfach nichts tun.
Prime rannte wieder wortlos davon, sich immer noch vor Schmerzen kr├╝mment. Ironhide schaute erstmal nach Ratchet, der lies sich in diesen Augenblick um einiges leichter ansprechen als Optimus.
Nachdem wir uns versichert hatten, das es Ratchet gut geht, mussten wir weiter nach Optimus schauen, aber der war nicht mehr in Sichtweite, na wundervoll. Ich bat Ratchet und Ironhide darum, alleine nach Optimus zusuchen, einen Menschen w├╝rde er nie weh tun und vieleicht k├Ânnte ich ihn ja mit ein paar Worten beruhigen. Ich ging in die Richtung der kleinen H├╝gel, wo wir Optimus das letzte mal haben lang laufen sehen. Ich suchte die ganzen hinteren Felder ab und tats├Ąchlich fand ich ihn. Er lag auf den Boden, seitlich und hielt sich den Bauch fest, wo die Wunde ragte und kr├╝mmte sich zusammen. Ich kniete mich vor seinem Gesicht nieder und fing an mit ihm etwas zu schmusen und redete sanft auf ihn ein so gut ich nur die Worte finden konnte. Es schien auch zuhelfen, er wurde irgendwie ruhiger und schloss langsam seine Augen, als w├╝rde er in Stasi verfallen, anscheint hatte er verstanden, das wir ihm nur helfen wollten. Aber was war nur in ihn gefahren, sonst dreht er doch auch nicht durch, nur weil er mal eine etwas schwere Wunde abbekommt.

Von hinten kamen auch schon Ironhide und Ratchet angefahren, Ratchet transformierte sich und schaute sofort wieder nach Optimus Wunde und versorgte sie so gut es ging, dann verschwamm langsam der Hintergrund, was war nun wieder los?

Wir wachten alle samt wieder im Hauptquatier auf.
Jetzt wusste ich es wieder. Wheeljack hatte eine Machine gebaut, die Reale K├Ąmpfe, Missionen und andere Sachen erzeugen kann, um so unser Training unterst├╝tzen zuk├Ânnen, jedoch war Ratchet nach dieser Mission sichtlich angeschlagen, hat er noch nie Optimus so leiden sehen, es schlug ihm gewaltig aufs Gem├╝t, den ganzen Abend lang war er nicht zusehen, einsam leidete er vor sich hin, hatte er doch solche Momente oft genug im Krieg erlebt und war froh, das es vorbei war und dann kam alles wieder hoch.


Hold My Hand ÔÇô Halte meine Hand

Das Schicksal kann manchmal richtig grausam sein. So auch in diesem Fall.
Es ist zwar schon einige Monate her, aber ich erinnere mich noch daran, als sei es gestern gewesen.

Ironhide, Optimus, Ratchet und ich waren grade auf dem R├╝ckweg von einer Mission. Eigentlich wollten wir nur nach Hause und uns eine Runde aufs Ohr hauen, aber es sollte alles anders kommen.
Kurz bevor wir die Innenstadt verlassen mussten, um zur Basis zukommen, fiel uns ein Geb├Ąude auf, das in Flammen stand.
Es schien als w├╝rden die Feuerwehrleute Hilfe gebrauchen, die Flammen drohten damit auf die Nebengeb├Ąude ├╝ber zugreiffen und Menschen befanden sich noch darin.

Ich ├╝berredete Optimus dazu abzubiegen und zu helfen, es sprach ansich ja nichts dagegen.
Wir eilten schnell herbei, Optimus transformierte sich und holte die letzten Menschen aus dem linken Nebengeb├Ąude, da er gross genug war, ging das auch bei den oberen Stockwerken.
Ratchet half dabei Verletzungen zu versorgen, er ist zwar f├╝r Menschen eigentlich nicht gedacht, doch hier hatte er eine Ausnahme gemacht.

Ironhide schaute sich bei dem brennenden Geb├Ąude nochmals um, ob noch jemand ├╝bersehen wurde. Jedoch kam der Waffenexperte mit dem Gesicht dem Geb├Ąude zu nahe.
Das Feuer zerfrass eine Stromleitung und Ironhide bekam die Funken der Leitung direkt ins Gesicht und dabei wurden seine Optiken besch├Ądigt.
Der Bot bekam einen riesigen Schreck, der sich in Panik umwandelte, als er nichts mehr sehen konnte.
V├Âllig aufgel├Âst richtet sich Ironhide auf und rennt los.
Optimus versucht seinen Waffenexperten aufzuhalten und zu beruhigen, aber ohne Erfolg, Ironhide rannte durch die Stadt, dabei stiess er teilweise gegen die Geb├Ąude und lief quer ├╝ber die Strassen.
Prime, Ratchet und ich folgten ihm und redeten immer wieder auf ihn ein, aber er schien uns einfach nicht zu verstehen.
Da Ironhide nicht zu stoppen war, entschied Optimus sich dazu, den Schwarzen laufen zulassen und brachte daf├╝r die Menschen in Sicherheit, aber ich konnte es nicht, ich konnte meinen Freund nicht alleine lassen.
Ich rannte weiter hinter ihm her und redete mir die Seele aus dem Leib.

Dann lief Ironhide auf ein kleineres Geb├Ąude zu uns stolperte dr├╝ber und landete auf seinem Bauch.
Er drehte sich zur Seite und versuchte wieder auf zustehen, aber es ging nicht.
Ich ergriff die Chance und ging auf Ironhide zu, kniete mich vor seinem Gesicht und redete wieder auf ihn ein, mit einem sanften Ton. Dann versuchte ich ihm ein wenig zu streicheln, aber das war unm├Âglich, er bewegte sich zu stark, es h├Ątte mir wahrscheinlich mein Leben gekostet.
Meine Stimme schien aber zu helfen, der Waffenexperte h├Ârte auf sich zubewegen und ich konnte langsam seine Wange streicheln, dabei redete ich weiter.
Minuten lang sprach ich auf ihn ein und streichelte ihn weiter, bis er auch endlich ratchet an sich ran lies, der nun bemerkt hatte, das Ironhide ruhiger geworden war.
Der Schwarze lag nun v├Âllig regungslos da, nur an Hand der weiss gewordenen Augen konnte man erkennen, das er noch lebte.
Ich habe ihn noch nie so ruhig und hilflos am Boden gesehen, aber wahrscheinlich entstand diese durch diesen Panikausbruch und dann kam etwas, das ich nie vergessen werde.

Kurz bevor Ratchet und Optimus den Grossen auf die riesige Liege verfrachteten, um ihn zur Basis bringen zuk├Ânnen, fl├╝sterte er ein paar Worte zu mir, die ich so von ihm noch nie geh├Ârt hatte.
"Bitte halte meine Hand und lass mich nicht alleine."
Gespeichert

Drakole
Scout
*
Offline Offline

Geschlecht: Weiblich
Beiträge: 980



Profil anzeigen
« Antworten #4 am: 25. August 2011, 15:21:47 »

So hier habe ich mal noch ein OS, sie kn├╝ft an Flaschenderehn
an und die Idee kam mir, als ich Vorgestern das gleiche Spiel
gespielt hatte. xD

Twister mal anders

Ratchet s├Ąubert mal wieder die Krankenstation, nach der Runde Flaschendrehen gestern, hatten die Autobots ja ordentliche Schrammen davon getragen, aber zum Gl├╝ck waren es nur leichte und Ratchet konnte sie alle wieder rauschmei├čen.

In der Halle sieht das wieder etwas anders aus. Langeweile macht sich wieder breit, Lennox l├Ąuft wieder auf und ab und wei├č nichts mit sich anzufangen, w├Ąhrend die Autobots wieder Nickerchen halten, auf Flaschendrehen hatten sie jedenfalls keine Lust mehr, vorallem Ironhide nicht. Aber Lennox w├╝rde nicht Lennox sein, wenn er nicht auf eine neue Schandtat k├Ąme.
Durch das hin und her Laufen ist Lennox etwas schwindlig geworden und er sieht lauter Farben vor sich, da kam ihm auch schon die rettende Idee gegen Langeweile. Er holt ein paar Farbt├Âpfe, blau, rot, gelb und gr├╝n. dann malt er Kreise auf den Boden, gross genug, das selbst Optimus die Kreise kaum ├╝bertreten kann, er malt 6 rote kreise nach unten, daneben das gleiche mit blau, neben blau malt er gelb nach unten und zuletzt gr├╝n.
Die Autobots transformieren sich und schauen Lennox fragend an. Lennox: "Ich habe ein neues Spiel und da muss man sich 100% nicht zum Affen machen, es geht ganz leicht." Lennox zeigt auf die Drehtafel des orginal Spiels. Lennox: "Ich drehe den Pfeil, wenn der Pfeil z.b. auf linken Fuss rot stehen bleibt, muss euer Linker Fuss auf einen der roten Kreise gesetzt werden und das geht dann immer so weiter, allerdings d├╝rfen nicht zwei Personen auf ein und den selben Kreis stehen und man darf seine H├Ąnde und F├╝sse nicht wieder von den Kreisen bewegen, solange nicht die Ansage dazu kommt, wer als erste Umf├Ąllt hat verloren, wer als letzte noch steht gewonnen, verstanden?"
Die Autobots schauen sich skeptisch an, ist doch das letzte Spiel von Lennox voll in die Hose gegangen, aber gut ein Versuch ist es Wert.
Optimus: "Na gut wir probieren es, aber wehe das geht schief:" Optimus, Ironhide, Jazz, Mirage und Sideswipe bringen sich in Potition, nur Chromia und Arcee schauen nur zu, so hatte Lennox sie vorgewarnt, wobei es selbst f├╝r Jazz, Mirage und Side sehr gewagt ist, bei zwei mitspielenden Gorillas Twister zuspielen, aber es hilft gegen Langeweile.
Das Spiel beginnt, Lennox dreht die Scheibe. Lennox: "Ok rechte Hand auf rot."
Gesagt getan, das war ja noch leicht, und lennox dreht erneut. Lennox: "linke Hand auf gelb."
Auch das war noch leicht, noch stehen die Autobots nebeneinander.
neuer Dreh. Lennox: "linker Fuss auf gelb." Die Autobots bewegen sich durcheinander, bei den Versuch seinen linken Fuss auf gelb zusetzen, st├Âsst Jazz mit Optimus seinen Kopf zusammen, jedoch tut das Jazz weit aus mehr weh, als Prime, aber noch war das relativ leicht, Lennox dreht erneut. Lennox: "rechter Fuss auf blau." Na Gott sei Dank, das war nun wirklich nicht schwer. Neuer Dreh. Lennox: "Rechte Hand auf gelb." Diesmal st├Âsst Jazz mit Ironhide zusammen und hat dessen Hinterteil fast im Gesicht, w├Ąhrend Sideswipe darum bittet, das Optimus nicht zusammen kracht, denn der lag genau ├╝ber ihn. Langsam wird es schwerer, neuer Dreh. Lennox: "Linke hand auf gr├╝n." Dieser Metallhaufen setzt sich in Bewegung, aber man kann grade noch so erkennen, welches teil zu wem geh├Ârt. Wieder dreht Lennox die Scheibe. Lennox: "Rechter Fuss auf gelb." Jetzt war es soweit, die Autobots haben sich v├Âllig verknotet, Sideswipe f├Ąngt an um sein Leben zu bangen, als h├Ątte Optimus nicht gereicht, hat er nun ein Teil von Ironhide auf seinen Bauch liegen, w├Ąhrend Optimus so halb ├╝ber sein Gesicht ist und Jazz dr├╝ckte mit seiner Seite an Optimus seinen Bein, der solch eine bl├Âde Stellung hatte, das er sich gradeso noch halten kann. Aber noch lief das Spiel und lennox dreht wieder. Lennox: "Linke hand auf blau." Dieser Metallhaufen, von dem man nun nicht mehr behaupten kann, man k├Ânnte erkennen welches Metallteil zu wem geh├Ârt setzte sich in Bewegung. Aufeinmal gab Ironhides H├╝fte ein Knacken und Knirschen von sich, Optimus seine Beine zitterten, Sideswipes Potition war kein St├╝ck besser geworden, aber auch Jazz muss acht geben, das Hinterteil von Ironhide kommt verd├Ąchtig nahe.

Ratchet ist grade fertig geworden mit der neuen Reinigung seiner Krankenstation, da h├Ârt er es Krachen, Poltern und Scheppern, als w├╝rde er jetzt nicht wissen, was gleich kommt. Ratchet wartet einige Sekunden, als v├Âllig panisch Lennox zu ihm rein gestolpert kommt. Lennox: "Ratchet ein Notfall schnell." Ratchet folgt Lennox in die Halle und bekommt einen tierischen Lachanfall und kringelt sich fast aufm Boden.
Sideswipe liegt unterhalb von Ironhides Oberk├Ârper, legedlich Side┬┤s Oberk├Ârper ist noch zusehen und Side hat eine kleine Tr├Ąne in den Augen, doch Jazz hats schlimmer erwischt, so sitzt Ironhide mit seinem Hinterteil auf seinem Gesicht und Jazz strampelt sich einen ab, w├Ąhrend Ironhide sich seine H├╝fte reibt, da diese weggebrochen war und der Haufen deswegen zusammen krachte, nur Optimus hat es gut, denn der sitzt auf Ironhide und lacht sich weg.
Gespeichert

Gaja Prime
NTF-News / Mod
Administrator
Combiner
*
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 3975


"shit happens" oder wie war das nochmal ?!?


Profil anzeigen
« Antworten #5 am: 25. August 2011, 17:24:21 »

 lol ich habe mir das richtig bildlich vorgestellt wie die sich da verenken.....super erz├Ąhlt und herzhaft gelacht super
Gespeichert

Drakole
Scout
*
Offline Offline

Geschlecht: Weiblich
Beiträge: 980



Profil anzeigen
« Antworten #6 am: 03. September 2011, 16:50:56 »

So hab mal wieder ein bissle was aufgeschrieben. ^^
Bitte ignoriert dabei DOTM ....

Emotionless - Emotionslos

Optimus sass, wie so oft alleine am Strand und schaute in den Sternen bedeckten Nachthimmel.
Das Meer rauschte sanft in seinen optischen Sensoren.
Es tat den Prime immer wieder gut, sich an diesen Ort zur├╝ck zuziehen und seine Gedanken schweifen lassen zu k├Ânnen. Zu selten kam er dazu, immer wieder musste er zu Konferenzen, Papierkram erledigen oder sich um die Bed├╝rfnisse der anderen Bots k├╝mmern.
Aber was ihn diesmal hierher f├╝hrte, war etwas ganz anderes.
Emotionen .....

Heute Morgen ereignete sich ein schwerer Unfall. Jazz und Bumblebee hatten sich draussen zu einem Wettrennen verabredet, sie wollten sich einfach mal etwas austoben und bekamen die Erlaubniss dazu. Nur Lennox wusste nichts davon. Da er grade zu einer Besprechung war, konnte er nichts davon mit bekommen.
Da Optimus selber noch einen wichtigen Termin hatte, konnte er Lennox nicht bescheid sagen, aber der Major w├╝rde es schon selber merken und nach den Bots schauen.
Was sollte denn schon gross passieren?
Lennox sprach sich noch schnell mit Ironhide ab und verlies dann die grosse Halle richtung Innenhof um noch einige Jets zu kontrollieren f├╝r die n├Ąchsten Missionen, die auf der anderen Seite des Hauptquartiers standen.

Jazz und Bumblebee waren schon mitten in ihrem Rennen vertieft, die Strecke f├╝hrte ├╝ber den Innenhof und einmal um den Haupthangar herrum.
Der Eingang des Haupthangars lag direkt auf der Ecke und man musste schon etwas um sich schauen, um nicht von jemanden ├╝berrannt zu werden, der die Strecke um den Haupthangar passierte.
Doch Lennox machte den Fehler und war mit seinen Augen auf ein Datenpad fixiert und passierte einfach den Innenhof.
In diesen Augenblick kamen Jazz und Bumblebee um die Ecke gepirscht.
Bee konnte grade so noch ausweichen, doch der kleine Pontiac reagierte zu sp├Ąt und nahm Lennox voll mit. Trotzt der folgenden transformation konnte Jazz das Schlimmste nicht mehr verhindern.
Der Silberne Mech machte einen kleinen Bauchklatscher und blieb kurz liegen. Dann drehte er sich erschrocken um und sah, wie Bumblebee sich ├╝ber den am Boden liegenden Major beugte.
Es gab f├╝r einen Bot nichts schlimmeres, als einen Menschen zu verletzen und Jazz hat ihn verletzt, auch wenn es nicht mit Absicht war.
Der Pontiac konnte einfach nicht mehr reagieren, zu tief lag der Schock, also tat es Bumblebee, der den Major hoch nahm und zur├╝ck in den Hangar brachte.

Optimus kam grade von seinem Termin zur├╝ck und betrat die grosse Halle. Er stockte und blieb erprupt stehen und schaute sich verwirrt um.
Ironhide lief nerv├Âs auf und ab, so hatte Prime ihn noch nie gesehen. Jazz sass in einer Ecke gekauert mit gesenktem Kopf und er schien zu weinen. Vor dem kleinen Pontiac kniete Ratchet nieder und versuchte den kleinen Mech anscheint zu beruhigen und die Soldaten hatten alle ein bleichen Gesicht .... Was war hier nur passiert?
Langsam n├Ąherte sich Optimus seinem Waffenexperten und sprach ihn an.
Ironhide musste erst zweimal schlucken, bevor er Prime erkl├Ąren konnte, was geschehen war.
Optimus verlies das Hauptquartier richtung Strand, als Ironhide mit seiner Erkl├Ąrung fertig war.

Prime setzte sich hin und lies seinen Gedanken freien Lauf. Nicht einmal der Unfall war es, was ihn so schockierte, sondern das was er f├╝hlte. Optimus war es in seiner Potition nur selten verg├Ânnt, sowas wie Gef├╝hle zu zeigen. So oft musste er Wut, Trauer oder auch Freude unterdr├╝cken, musste immer ernst und sachlich bleiben. Wer w├╝rde ihn denn noch ernst nehmen, wenn er auf einmal sich in eine Ecke verkriechen w├╝rde und sich die Augen ausheulen w├╝rde, nur weil Megatron mal wieder die Grenzen ├╝berschritten hat.
Doch hatte ihn der ganze Krieg schon soweit gef├╝hrt, das er gar keine Emotionen mehr zeigen konnte? Als Optimus h├Ârte, was mit Lennox passiert ist, im Innern h├Ątte er heulen k├Ânnen und Jazz litt, er h├Ątte mit leiden k├Ânnen, doch Prime konnte nichts der gleichen tun.
Eigentlich m├╝sste ihn sein Verhalten jetzt w├╝tend machen, w├╝tend auf sich selber, doch nicht einmal das konnte er mehr.
Musste er seine Gef├╝hle zu oft abschalten? Ist es so schlimm zu zeigen was man f├╝hlt?
Ist es so schlimm, das auch ein F├╝hrer etwas empfinden kann?
Ist Optimus wirklich so Emotionslos geworden, das weder ein L├Ącheln ├╝ber seinen Lippen kommt noch das er irgendwelche Gesichtsz├╝ge machen konnte? ...... Diese Fragen werden ihn wohl die ganze Nacht im Kopfe bleiben .....
Gespeichert

Drakole
Scout
*
Offline Offline

Geschlecht: Weiblich
Beiträge: 980



Profil anzeigen
« Antworten #7 am: 09. September 2011, 17:26:47 »

Und wieder zwei neue OS FFs. Die eine ist ein bissle Kauderwelch
aber irgendwie musste ich das aufschreiben, die zweite ist
mehr oder weniger ein Wunsch gewesen, eines
anonymen Nutzers, der zu einer anderen FF ein Review gemacht hat. Lächelnd

Dreams - Tr├Ąume

Jedes empfindsame Wesen hat seine eigenen Gedanken und Tr├Ąume. Auch die Transformers sind Wesen, die etwas empfinden k├Ânnen, ihre Gedanken und Tr├Ąume haben.
Aber die Frage ist nur, wovon tr├Ąumt solch ein Transformer eigentlich?

Bei einigen l├Ąsst sich diese Frage leicht beantworten, wie zum Beispiel bei Optimus Prime, der sicher davon tr├Ąumt, endlich Frieden im Universum zu schaffen und seinen Bruder Megatron endlich das Handwerk zulegen.

Megatron hingegen tr├Ąumt sicher vom Gegenteil, er will Macht, das Universum beherrschen und alle schw├Ącheren Wesen unter seiner Kontrolle bringen. Starscream tr├Ąumt das gleiche, nur das er vorher erstmal seinen Anf├╝hrer aus dem Weg r├Ąumen muss.

Aber was ist zum Beispiel mit Ironhide? Sicher Frieden m├Âchte er auch, aber tr├Ąumt er auch davon?
Denn Waffen sind diesem Kolloss sehr wichtig und vorallem benutzt er sie nur zu gerne. Doch kein Krieg hei├čt auch keine Waffen. Bedeutet das etwa, das er mit absicht einen Waffenstillstand ablehnt und verhindert? Tr├Ąumt er etwa von einem Endlosen Krieg? Oder von der ultimativen Waffe, die nur er besitzt?
Aber es kann doch nicht nur in seinem Kopf um Waffen drehen.....
Vieleicht tr├Ąumt er aber auch von einer wundersch├Ânen Frau, mit die er sein restliches Leben zusammen verbringen m├Âchte, ganz soweit aus der Luft gegriffen ist es ja nicht.
Aber Ironhide und eine Frau? Bei seinem Charakter? Stur, Tempramentvoll und zum Teil Aggressiv....... unwahrscheinlich!
NEIN!!!
Aber wovon tr├Ąumt er dann?
Essen! Essen! Essen! .......... War ja klar.


Training mit Autobots (Spielt nach der Schlacht in Mission City)


Es war mal wieder ein Sonniger Tag. Lennox war mit einigen anderen Soldaten draussen und machte das ├╝bliche Training mit ihnen.
Neugirig hatten sich Jazz, Ironhide und der neuank├Âmmling Sideswipe an den Rand gesetzt und beobachteten die Menschen.
Ironhide musterte die Soldaten besonders genau, er als Ausbilder wusste eigentlich worauf es ankam. Doch Hindernisparcoure und komisches Gehopse ├╝ber ein Seil geh├Ârten mit sicherheit nicht dazu.
Irgendwann hatte Jazz die Nase voll und ging auf Lennox zu.
"Was macht ihr da f├╝r komische Sachen?" fragte der kleine Pontiac dem Major.
"Wir trainieren hier f├╝r die n├Ąchste Schlacht, was sonst" erwiederte Lennox mit einem verwirrten Blick.
Auch Ironhide mischte sich nun ein.
"Das nennt ihr Training? Das sieht ehr nach einer Krankheit aus."
Major Lennox setzte ein Grinsen auf und hatte eine Blitzidee bekommen.
"Dann macht doch unser Training einfach mal mit, ihr werdet schon sehen, wozu das ganze gut ist."
Die drei Autobots schauten sich kurz an und willigten dann ein, so schwer konnte das ja nicht werden.
Als erste band Lennox mehrere Springseile aneinander, damit es gross genug war, um zu einem Autobot zu passen. Dann erkl├Ąrte der Major kurz, was man damit macht, bzw. wie man es benutzt und das es gut f├╝r die Ausdauer sei.
Der erste der sich das Seil nahm war Sideswipe, doch seine F├╝sse liesen ein Springen nicht zu ohne, das er mit der Nase den Boden k├╝sste.
Der zweite war Ironhide, doch er konnte genauso wenig Springen, ohne das seine eh schon notd├╝rftig zusammen geflickte H├╝fte "Aua" schreit.
Aber Lenox zeigte keine Gnade und so musste Ironhide somindest f├╝nf Spr├╝nge machen.
Der letzte war Jazz. Diesen kleinen Bot konnte man aber auch mit nichts ├Ąrgern. V├Âllig ausgelassen und fr├Âhlich sprang er hundert mal ├╝ber das Seil.
"Ich weiss gar nicht was ihr habt, ging doch ganz gut" verspottete Jazz die anderen zwei.

Als n├Ąchstes war der Hindernisparcour dran. Dazu baute Lennox ├╝ber grosse W├Ąnde und Reklingstangen auf.
Der Major erkl├Ąrte wieder, wie man die einzelnen Ger├Ąte benutzt und das dieser Parcour dazu dient, nicht nur Hindernisen aus zuweichen, sondern auch um gewisse Reflexe zu trainieren.
Sideswipe musste wieder als erste ran und gleich passen.
Wieder waren seine F├╝sse ein grosses Hindernis. Alleine die Schlammf├╝tzen gingen nicht ohne kriechen.
So musste eben Ironhide wieder ran. Der Waffenexperte rannte ohne grosse M├╝he durch die F├╝tzen, hangelte sich ├╝ber die Stangen und kriechte durch das Stacheldrahtnetz. Doch bei den W├Ąnden stie├č er an seine Grenzen und machte sich es ganz leicht, indem er einfach durch rannte anstatt dr├╝ber.
Jazz war wieder der letzte. Erneut konnte man diesen Bot nicht ├Ąrgern. Kein einziges Hindernis war f├╝r ihn ein Problem und fr├Âhlich stolzierte er zu den anderen Bots.
"Und wieder bin ich der Sieger" lachte Jazz sich ein ab und zwinkerte den anderen beiden Mechs schadensfroh zu.

Sideswipe und Ironhide schauten sich an.
"Ironhide? Denkst du auch grade das gleiche wie ich?" erkundigte sich die Corvette.
"Fallst du grade an eine bestimmte Decepticonschlacht denkst, dann ja."
F├╝nf Minuten sp├Ąter sah man Jazz ├╝ber den Parcour flitzen, als sei Megatron pers├Ânlich hinter ihm her und will ihn in St├╝cke reisen.
Ironhide und Sideswipe jagten zusammen mit gezogenen Waffen den kleinen Pontiac ├╝ber den gesamten Parcour und wenn Optimus nicht von seiner Mission wieder gekommen w├Ąre, w├╝rden sie ihn wahrscheinlich jetzt immer noch ├╝ber die Hindernise jagen.
Gespeichert

Drakole
Scout
*
Offline Offline

Geschlecht: Weiblich
Beiträge: 980



Profil anzeigen
« Antworten #8 am: 14. September 2011, 15:23:25 »

Habe mal wieder ein OS aufgeschrieben, aber
bitte nehmt das nicht allzu ernst und schaltet
beim lesen am besten euer Gehirn aus. xD

Ich habe dieses Lied als Kind geliebt. Lächelnd
Deshalb dachte ich, ich schreib mal ein OS dazu. ^^

Wer? Wie? Was?

Megatron eilte durch die G├Ąnge.
"Ich schaffe es, ich schaffe es" murmelte er stehts vor sich hin.
Er sah wirklich sehr gestresst aus.
Beihnahe h├Ątte er sogar Optimus ├╝ber den Haufen gerannt.
"Ich schaffe es ich schaffe es" murmelte er weiter vor sich.
Dann endlich erreichte er das rettende Zimmer und st├╝rmte hinein.
"Ja wo ist sie denn, wo ist sie nur?" irgendetwas schien Megatron zu suchen.
Er fand es nicht.

Optimus machte sich Sorgen um seinen grossen Bruder und suchte dessen Quartier auf, um sicher zugehen, das mit ihm alles in Ordnung sei.
Prime klopfte an die T├╝r. Keiner machte auf.
Wieder klopffte er an die T├╝re. Noch immer machte keiner auf.
Dann ├Âffnete Optimus die T├╝r und trat ein. Doch das was er dort sah, lie├č ihn an seinem Verstand zweifeln.

Der Die Das
Wer? Wie? Was ?
Wieso? Weshalb? Warum?
Wer nich fragt bleibt dumm


Ert├Ânte es laut aus dem Fernseh und Megatron
hockte dicht davor und sang fr├Âhlich mit.
Optimus fasste sich nur an den Kopf und verlie├č
r├╝ckw├Ąrts wieder das Zimmer und schlo├č leise die T├╝r.
Gespeichert

Gaja Prime
NTF-News / Mod
Administrator
Combiner
*
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 3975


"shit happens" oder wie war das nochmal ?!?


Profil anzeigen
« Antworten #9 am: 14. September 2011, 17:05:51 »

 lol  und selbst ich krieg den text jetzt nicht ausm kopp grade  Daumhoch
Gespeichert

Drakole
Scout
*
Offline Offline

Geschlecht: Weiblich
Beiträge: 980



Profil anzeigen
« Antworten #10 am: 30. September 2011, 16:59:21 »

Ah so hab mal wieder einen kleinen OS
den man mal wieder nicht zu ernst nehmen
sollte. xD

Wo ist er?

"Wo ist er?"
"Wo ist er verdammt nochmal?"
"Er musst doch hier irgendwo sein!"
"Ironhide?"
"Keine zeit, ich suche was!"
"Ironhide nur 1 Minute."
"Lass mich in Ruhe ich muss ihn finden!"
"Ironhide du sollst mir nur 1 Minute zu h├Âren!"
"Und ich sagte ich habe keine Zeit, ich muss ihn finden, Belle ist schon au├čer sich."
"Ironhide da kannst du lange das Zimmer absuchen du wirst ihn nicht finden."
"Willst du mich verarschen?"
"Nein Ironhide."
"Dann lass mich weiter suchen!"
"Wie du meinst, dann verrate ich dir eben nicht, das DU Belles Brummb├Ąrchi bist."
Mit diesen Worten verlie├č Lennox das Zimmer und lie├č Ironhide weiter suchen.
Gespeichert

Drakole
Scout
*
Offline Offline

Geschlecht: Weiblich
Beiträge: 980



Profil anzeigen
« Antworten #11 am: 05. Oktober 2011, 12:48:41 »

So mal wieder ein neuer OS.
Hierbei gehe ich allerdings nur vom Movie aus. ^^
Und um wem es sich handelt, d├╝rfte nicht schwer
zu erraten sein. Lächelnd

Heute und Damals:

Eins warst du mutig, stark, entschlossen und selbstlos.
Du hattest dir deinen Respekt immer hard erarbeitet und bekamst deine Anerkennung die du dir sichtlich verdient hattest.
Du warst der Besch├╝tzer Cybertrons, h├Ąttest f├╝r deinen Planeten dein Leben gegeben.
Du warst der ganze Stolz Cybertrons und jeder noch so kleine Transformer schaute zu dir auf.
Jeder wollte so werden wie du!
Du hattest deine Rasse bewahrt und h├Ąttest niemals einen Wiederspruch zugelassen, wenn dieser eine Gefahr gewesen w├Ąre.

Und was bist du heute?
Du hast deinen Spark beschmutzen lassen.
Du sitzt hier wie ein H├Ąufchen Elend, w├Ąhrend ER deine Armee befehligt.
Du schaust zu, wie ER das zerst├Ârt, was du besch├╝tzen solltest. Schlimmer noch, du hast mitgeholfen.
Was ist aus dem geworden, was einmal der Stolz Cybertrons war?
Was ist aus dem geworden, was eins jeder Transformer werden wollte?
Was war daran zu schwer dir das zuerk├Ąmpfen, was dir eins der Verr├Ąter geboten hatte?
Was war daran so schwer einmal deinem Bruder zu zuh├Âren?
Jetzt bist du das, was du verdienst hast!
Ein kleiner winzelnder Hund, der auf allen Vieren um Anerkennung bettelt und sich seinen Respekt mit Waffen erkaufen muss.
DU BIST NUR NOCH EINE SENTINEL SCH***** !!!
Gespeichert

Bexter
Gast
« Antworten #12 am: 05. Oktober 2011, 17:39:40 »

Sehr interresant   Daumhoch
Gespeichert
Drakole
Scout
*
Offline Offline

Geschlecht: Weiblich
Beiträge: 980



Profil anzeigen
« Antworten #13 am: 06. Oktober 2011, 11:32:15 »

So zwei OS habsch noch im Angebot, bevor
ich wieder eine kleine Pause einlege. xD
Der erste ist mal wieder nicht allzu ernst zu nehmen.
Der zweite .... naja entscheidet selber. ^^ Ich hab mich dabei wieder an die
Movie Chars gehalten. Zwinkernd

Vor! Vor! Vor!

"Lauf Optimus lauf!"
"Das schafft er nicht!"
"Er muss es schaffen .... Lauf schneller Prime!"
"Oh nein jetzt hat er ihn verloren!"
"Ah da kommt Ironhide angelaufen, Rettung naht."
"Gott der Arme jetzt hat ihn Hide ├╝berrannt."
"Was machen die da auf dem Feld, so kann man doch gar nicht gewinnen!"
"Nun nehm das ganze doch nicht so ernst!"
"Bei dieser Sache kann ich nicht anders .... Gott Jazz was tust du da?"
"Side ist zu schnell, gleich passiert es!"
"Nun gehts los da kommt Optimus wieder."
"Der hat sich aber verdammt schnell erholt."
"Ah Optimus hat ihn wieder .... LAUF!"
"Oh da kommt er, er kommt .... Schuss!"
"TOOOOR!"


Krieg und das danach ....


Sideswipe, Ironhide, Optimus, Ratchet, Jazz und Bumblebee.
Jeder kannte sie, jeder kannte ihre Art, jeder kannte ihre Charaktere.
Sideswipe genoss das Leben in vollen Z├╝gen, Jazz war schon immer ein recht aufgedrehter Bot. Bumblebee war sich f├╝r keinen Unsinn zu schade. Ratchet hatte einen ausgepr├Ągten Humor. Ironhide war da genau das Gegenteil, immer schlecht gelaunt und m├╝rrisch.
Optimus war mehr der ruhige, zur├╝ckhaltende Bot, nur reden wenn es sein muss, nur handeln wenn es sein muss.
Und doch hatten sie alle etwas gemeinsam.
Ihre Seelen, Seelen die zerfressen waren vom Krieg, der Millionen von Jahren anhielt, ├╝ber ganze Galaxien reichte und am Ende sogar fremdes Leben bedrohte.

Jeder von ihnen musste ein Teil seines "Ichs" einb├╝sen. Jeder musste lernen mit Verlusten umzugehen. Wut, Verzweiflung und Trauer waren an der Tagesordnung.
Ratchet der eigentlich Leben geben sollte, musste es nun nehmen und sein Humor verfloss.
Sideswipe wuchs mit dem Krieg, wurde zu einem unaufhaltsamen Krieger, dem kein Gegner zu gross war. Es wurde zu einer Lebensaufgabe, der Beste zu werden.
Jazz ├╝berspielte die Verluste mit seinem Charakter. Wenn er fr├Âhlich war, waren es die Anderen auch, wenn er tanzte taten es die Anderen auch.
Bumblebee schaute schon immer zu seinem grossen F├╝hrer Optimus Prime auf, wollte so werden wie er und h├Ątte daf├╝r alles getan. Der Commander behandelte ihn wie einen kleinen Bruder und sprach immer wieder die gleich Worte zu ihm. Doch irgendwann schwand der Glaube an diesen Worten und er sah nur noch einen Weg. Er zog sich zur├╝ck in die Einsamkeit.
Ironhide, der eins f├╝r Megatron gearbeitet hatte, sollte nun seinen alten Auftragsgeber in den Tod schicken. Und nicht nur ihn, sondern auch seinen Partner Starscream, der stets an seiner Seite war. Doch die Hoffnung stirbt immer zu Letzt. Er bekam eine neue Aufgabe einen neuen Freund, einen den es zu besch├╝tzen galt. Das machte Ironhide zu einem m├╝rrischen alten Bot, seine Launen unertr├Ąglich. Aber solange er seinen Job machte, akzeptierten sie ihn.
Optimus Prime, verlor seinen Waffenbruder, seine Heimat, seine Famile und alles was er liebte. Einen gr├Âsseren Verlust konnte es nicht geben. Doch er war schon immer einer der mutigsten und entschlossensten Autobots die es auf Cybertron gab.
Ausgebildet zu einem Prime, war es einfach seine Pflicht, das Universum und schw├Ącheres Leben zu sch├╝tzen und zu bewahren.
Neue Freunde halfen ihm dabei, auch die schwierigsten Situationen zu meistern.
Auch wenn er nie ├╝ber Privates sprach, nie seinen Bed├╝rfnissen nach kam, war er doch selten ungl├╝cklich.

Und all diese Dinge und vor allem das Team, machte sie stark, machte sie zu einer Einheit, die undurchdringlich war.
Und ihr Durchhalteverm├Âgen sollte belohnt werden.
Eines Tages landeten sie auf dem Planet Erde.
Neue Freunde kamen hinzu, eine neue Heimat, eine neue Familie und der Frieden.
Frieden worum sie Millionen von Jahren gek├Ąmpft hatten.
Ihr altes "Ich" konnte nun wieder Leben. Ratchet sein Humor, Sideswipe liebe zum Leben, Bumblebees Glaube, Jazz seine fr├Âhlichkeit gewann an neuer St├Ąrke, Optimus konnte endlich zeigen, was ihm schon immer auf dem Spark brannte und Ironhide war bei weitem kein m├╝rrischer alter Bot mehr.
Und jeder neue Autobot, der den Weg zur Erde findet, wird den gleichen
Frieden in sich wieder finden, wie die Anderen zuvor.
Gespeichert

Drakole
Scout
*
Offline Offline

Geschlecht: Weiblich
Beiträge: 980



Profil anzeigen
« Antworten #14 am: 04. Dezember 2011, 13:00:18 »

So hab mal wieder einen kleinen OS
aufgeschrieben, der davon handelt, was evtl.
nach der Schlacht in Chigaco von DOTM
geschehen sein k├Ânnte.
_______________________________________

Pain - Schmerz

Es war kurz nach der Schlacht in Chicago. Lennox holte ein paar Hubschrauber ran und brachte die Autobots zur├╝ck zur Basis nach Washigton D.C.
Vor allem Optimus brauchte dringend Hilfe, ohne seinen rechten Arm war es ihm nicht m├Âglich zu transformieren und so musste er geflogen werden.
In der Basis machte sich Ratchet daran, ihn zu reparieren. Dabei fiel es ihm auf, das der Prime ├Ąu├čerst ruhig war, zu ruhig und sein Verhalten lie├č darauf schlie├čen, das seine Seele in tausend kleine St├╝cke zersprungen sein musste.
Nachdem Ratchet fertig war, zog sich Optimus zur├╝ck. Er transformierte sich zu seinem Truck und blieb in der gro├čen Halle an der Seite stehen.

Die Menschen hoben das Abkommen auf und die Autobots durften auf der Erde bleiben. Ein andere M├Âglichkeit gab es auch nicht, denn Cybertron wurde durch die Raumbr├╝cke komplett zerst├Ârt. Doch f├╝r den Commander war es kein Segen, keine neue Heimat, sondern eine Strafe. Eine Strafe die er sich selber zuf├╝gte. Jeden Tag sich Menschen vor Augen haltend, um immer wieder die Erinnerung wach zu rufen, das er ihnen sagte, das sie Sentinel vertrauen k├Ânnen und nun waren tausende von ihnen tot. Chicago war eine Millionen Stadt und wahrscheinlich hatte Sentinel sogar ganze Generationen ausgel├Âscht, so wie Megatron eins auf Cybertron.
Und die Menschen waren nur eine Seite, selbst seinen besten Freund Ironhide hatte er auf dem Gewissen, schlimmer noch .... Als Ironhide starb, war er nicht einmal da, er war nicht da um ihn beizustehen, um Sentinel aufzuhalten, nicht da um ihn einfach zu retten.
Und auch Wheeljack musste durch seine Dummheit sterben.
Wie kam er auch nur auf diese Idee?
Man sagte ihm, das die Ark seit 40 Jahren auf dem Mond lag, wie konnte er da nur glauben die Decepticons h├Ątten das Schiff noch nicht entdeckt?
Und Sam brachte es am Ende sogar auf dem Punkt, Sentinel sei der Schl├╝ssel, die Decepticons brauchten ihn.
Warum sollte Megatron sich einen zweiten Prime auf den Hals hetzen, wenn er nicht einmal einen besiegen konnte?
Klar weil Sentinel musste ein Verr├Ąter sein, aber keiner h├Ârte zu. ER h├Ârte nicht zu.
Optimus bereute es so naiv zu sein, er bereute es, Sentinel vertrauen geschenkt zu haben und selbst die Schlacht in Chicago war nur ein verzweifelter Versuch, sein Gewissen zuberuhigen, nur leider brachte es die Toten auch nicht wieder zur├╝ck.
Prime war an allem Schuld und nun musste er daf├╝r s├╝hnen. Er war es einfach nicht mehr Wert sich einen Prime zu nennen, er war es nicht mehr Wert zu agieren.
Durch sein blindes Vertrauen, war er auf ewig gezeichnet und ein M├Ârder!

Lennox lief Tag f├╝r Tag an Optimus vorbei und blickte ihn mit einem besorgtem Gesichtsausdruck an. Er hatte die Hoffnung, das Optimus sich irgendwann nochmal in seinem Botmode zeigen w├╝rde. Doch die Hoffnung und das Warten waren vergebens.
Die Jahre vergingen.
Sam bekam seine Chance mit den Autobots zusammen zu arbeiten und wurde von Major Lennox zu seinem Nachfolger ausgebildet und Bumblebee, der kleine doch recht unerfahrene Scout wurde zum Anf├╝hrer der Autobots und Tr├Ąger der Matrix.
Und Optimus Prime?
Ihn bekam weder ein Autobot noch ein Mensch, auf dem Planeten Erde, jemals wieder seinen Botmode zugesicht.
Er wurde zu einem ganz normalen Truck, der hin und wieder schwere Lasten von einem Ort zum n├Ąchsten fuhr und mehr auch nicht. Zu gro├č war der Schmerz der Verluste ......
Gespeichert

Drakole
Scout
*
Offline Offline

Geschlecht: Weiblich
Beiträge: 980



Profil anzeigen
« Antworten #15 am: 25. Januar 2012, 18:12:09 »

Huhu Smiley
Hab diesmal etwas l├Ąnger gebraucht, aber ich habe
mal wieder ein paar OS fertig geschrieben, die diesmal
haupts├Ąchlich sich auf Optimus beziehen. Smiley
Dabei ist der erste OS die Frage und der zweite OS die
Antwort auf die Frage. ^^

Besessenheit:

Will sa├č drau├čen auf einen der Fl├╝gel des Jets, der drau├čen stand, da er am n├Ąchsten Tag ein paar Testfl├╝ge vor sich hatte. W├Ąhrend einer Mission schien er fehlerhaft gewesen zu sein, aber das tat zu diesem Zeitpunkt nichts zur Sache.
Lennox schaute zum sternenbedeckten Himmel auf. So wie an vielen N├Ąchten, konnte er auch diesmal wieder nicht einschlafen, denn seit Sentinels Verrat besch├Ąftigten ihn immer und immer wieder ein und die selben Fragen.
Warum kam Optimus zur├╝ck?
Warum hatte er sie angelogen deswegen?
Warum war er so Besessen darauf, diesen Planeten zu sch├╝tzen?
Optimus schien ohnehin seine Aufgabe als Commander mehr als nur ernst zu nehmen.
Lennox sah ihn nicht einmal eine Pause machen.
Lennox sah ihn nicht einmal l├Ącheln.
F├╝r Prime schien es nur eine einzige Seite des Lebens zu geben.
Will hielt es am Anfang einfach nur f├╝r ├╝bertrieben, aber nach knapp f├╝nf Jahren, w├╝rde ihm sicher keiner wiedersprechen, wenn er die Behauptung aufstellen w├╝rde, das Optimus besessen davon ist, die Menschen zubesch├╝tzen, schlimmer noch, es schien so, als w├╝rde er alles Leben im Universum sch├╝tzen wollen.
Aber warum?
Welche Gr├╝nde gab es daf├╝r?
Wenn Optimus das nur auf Sam oder Will oder einen sonstigen Menschen, den er mochte, bezogen h├Ątte, w├Ąre alles verst├Ąndlich gewesen, aber nein, er bezog es immer auf die Allgemeinheit.
Sicher es stand au├čer Frage, das sich st├Ąndig Decepticons auf der Erde befanden, aber das war mit Sicherheit kein Grund eine Rasse zubesch├╝tzen, die sogar zweimal damit drohte sie zuverbannen.
Egal wie Will es auch drehte und wendete, er konnte sich keine Antwort zusammen reimen und w├╝rde es auch in naher Zukunft nicht k├Ânnen. Die einzige M├Âglichkeit w├Ąre, Optimus darauf anzusprechen.
Doch wie soll man jemanden etwas erkl├Ąren und fragen, wenn der jenige selbst nicht einmal merkte, wie besessen er auf eine Sache war?


Antrieb:

Will sa├č auf der linken Schulter von Optimus Prime. Beide schauten zum Horizont, der vom Sonnenuntergang eine leichte rot F├Ąrbung angenommen hatte.
Dem Major brannte noch immer die Frage auf der Seele, warum Optimus sich so darauf versteift, die Menschen zubesch├╝tzen.
Nach langem ├╝berlegen, entschied sich Lennox dazu, Optimus zu fragen.
Der Commander nickte Lennox zu und versprach ihm, zu antworten, jedoch wollte der Prime das einem abgelegenen und ruhigen Ort tun und nun sa├čen sie beide dort.
"Und erkl├Ąrst du mir es jetzt?"
"Sicher Major, ich halte meine Versprechen."
Optimus atmete nochmals tief ein und wieder aus, obwohl er eigentlich gar nicht atmen brauchte.
"Du kennst ja bereits die Geschichte ├╝ber Cybertron und bevor ich dir das ganze dazu erkl├Ąre, erlaube mir dir eine Frage zu stellen. Wenn es auf der Erde ein Krieg g├Ąbe, wie er sich auf Cybertron ereignete und die eine Partei h├Ątte deine Familie und Freunde auf dem Gewissen, was w├╝rdest du tun?"
Optimus schaute den Major kurz aus dem Augenwinkel aus an.
"Hm ich w├╝rde wahrscheinlich etwas durchdrehen, denn niemand wagt es meiner Familie etwas anzutun. Ich w├╝rde alles daran setzen, die M├Ârder zu finden und auszuschalten und das gleiche gilt nat├╝rlich f├╝r meine Freunde, aber was hat das jetzt mit meiner Frage zu tun?"
Will schaute etwas verwirrt.
"Sehr viel, gehen wir mal davon aus, deine Familie w├Ąre tats├Ąchlich tot, du gehst an einem Spielplatz vorbei und siehst, wie ein Kind fr├Âhlich mit seinen Eltern spielt, welcher Gedanke flie├čt dir dabei durch den Kopf?"
"Hm ich w├╝rde wahrscheinlich alles daran setzen, diese Familie zu sch├╝tzen, denn vorallem Kinder sind unschuldig und wehrlos, sie sollten einen Krieg nicht miterleben, sondern sorgenlos aufwachsen, aber so ganz versteh ich es immer noch nicht."
"Genau das ist der springende Punkt. Auf Cybertron habe ich Kinder weinen sehen, die Freunde und Familie verloren haben, ganze Generationen ausgel├Âscht und am Ende wurde sogar der ganze Planet ausgel├Âscht. Wir fanden Zuflucht auf der Erde, der einzige Planet, auf dem wir Leben gefunden haben. Leben das unschuldig ist, Kinder die lachen und Spa├č haben. Chicago hat uns gezeigt, wie gnadenlos die Decepticons oder auch manche Autobots sein k├Ânnen, die vor nichts zur├╝ck schrecken. Ich m├Âchte nur verhindern, das sich der Krieg von Cybertron sich nicht irgendwo nocheinmal wiederholt. Nur weil ich meine Freunde und Familie verloren habe, muss ich es nicht auch anderen antun, wenn ich die M├Âglichkeit besitze, es zuverhindern."
Lennox hatte seinen Blick starr auf den Horizont gerichtet.
"Langsam versteh ich was du meinst. Ich habe zugen├╝ge auch Kinder sterben sehen, aber seine eigene Rasse fast auszurotten und die Sch├╝sse von Waffen auf dem ganzen Planeten zu h├Âren und sehen, egal wo man hingeht, w├Ąre f├╝r uns unvorstellbar, zumindest kann ich es mir nicht vorstellen, aber wenn man es einmal erlebt hat, brauch man es sicher kein zweites Mal und wenn ich eine Familie besch├╝tze, ist es so, als h├Ątte ich ein Teil meiner eigenen Familie besch├╝tzt und h├Ątte meinen Fehler wieder gut gemacht"
"Ich wei├č das ich es vieleicht oft etwas ├╝bertreibe, aber wenn man bedenkt, das ihr empfindlicher seit, als wir, kommt der Gedanke von ganz alleine und zudem sind wir Freunde. Auch wenn es gewiss ist, das Du, Sam und alle anderen irgendwann nicht mehr da seit, werden neue Menschen kommen, f├╝r die es sich lohnt weiter zu k├Ąmpfen. Die Erde gab uns neue Hoffnung, die wir so schnell nicht wieder los lassen werden."
Optimus und Lennox sprachen noch bis sp├Ąt in die Nacht hinein und es war mehr als nur verst├Ąndlich, was die Autobots dazu antrieb, ihr Leben f├╝r das der Menschen zu geben.
Gespeichert

Drakole
Scout
*
Offline Offline

Geschlecht: Weiblich
Beiträge: 980



Profil anzeigen
« Antworten #16 am: 13. Mai 2012, 22:52:01 »

Puuhh ist ne Weile her, aber ich habe
endlich wieder geschafft, etwas auf zu schreiben. Lächelnd
Es bezieht sich Mal wieder auf Optimus und
ein bissle was zum nachdenken. Zwinkernd
Achja und ich habe mich dabei wieder nach den DOTM Movie gerichtet.

Grausam

Wieder sa├č Optimus einsam am Strand und dachte ├╝ber viele Dinge nach. Vergangenheit, Gegenwart oder Zukunft. Jedes Handeln hatte seine Auswirkungen. Doch das wor├╝ber Optimus sich diesmal den Kopf zerbrach, war anders.
Oft oder besser gesagt immer sprach er davon, das er Frieden haben m├Âchte, daf├╝r w├╝rde er nat├╝rlich alles tun .... wirklich ALLES!
Doch genau das war etwas, was er nicht verstehen konnte. Er selbst oder besser gesagt alleine sein ganzer K├Ârper beherbergte so einige Waffen.
Zwei Energonschwerter, zwei Energonhaken, zwei Schu├čwaffen, eine Axt und durch Wheeljack sogar einen ganzen Trailer voll nur mit Waffen, als er h├Ątte er eine Waffenkammer auf Cybertron ausger├Ąumt.
Aber war das wirklich der richtige Weg?
Sicher es gab genug Situationen, in denen die Decepticons ihm keine andere Wahl lie├čen, denn sein Leben zu verteidigen war nicht verboten, doch es gab genauso viele Situationen, in denen Optimus seine Waffen zog und eiskalt abgefeuert hatte, obwohl es gar nicht n├Âtig war.
Prime wollte Frieden erzwingen mit Waffengewalt .....
Genau DAS war genau das richtige Wort daf├╝r.
Optimus ging mit seinen Gedanken sogar noch einen Schritt weiter.
Er sprach immer und immer wieder davon, schw├Ącheres Leben zu besch├╝tzen und zu verteidigen.
Doch was war am Ende mit den Decepticons?
Obwohl sie Zahlenm├Ą├čig ├╝berlegen waren und die Autobots man an den H├Ąnden abz├Ąhlen konnte, waren die Decepticons die Schw├Ącheren und nahezu Chancenlos, denn die Menschen sollte man niemals untersch├Ątzen.
Sie m├Âgen alleine schwach sein, aber tausende sind selbst f├╝r Transformers nicht besiegbar und wenn Prime dann ├╝berlegte, das acht milliarden davon, auf diesen Planeten lebten....
Aber was h├Ątte er anderes tun sollen?
Mit Megatron konnte man ja nicht reden, obwohl Optimus sich in dieser Hinsicht auch nicht mehr ganz sicher war.
Megatron war geschw├Ącht und h├Ątte niemals Sentinel um Hilfe gebeten, wenn er es h├Ątte alleine gekonnt, auch wenn Sentinel der Einzige war, der die S├Ąulen hat reaktivieren k├Ânnen, h├Ątte Megatron sich niemals auf dieses Nivou herab gelassen.
Und am Ende ging es sogar soweit, das Optimus seinen Bruder eiskalt seine Axt in den Kopf rammte, obwohl dieser ihm einen Waffenstillstand anbot. Prime war damit eigentlich nicht viel besser als ein Decepticon oder Sentinel, die ohne Gnade und R├╝cksicht einfach t├Âteten.
Optimus war es noch nicht einmal bewu├čt, erst, als man ihn darauf hin wie├č.
Zudem war es schon ein sehr komisches Gef├╝hl, denn Optimus sprach genauso oft auch dar├╝ber, wie wichtig es sei, die Rasse am Leben zuerhalten.
Aber was taten sie stattdessen?
Sie schossen sich gegenseitig den Sch├Ądel weg, so konnte man gewiss keine Rasse retten.
Vieleicht lag Megatron mit seinen Gr├╝nden auch gar nicht so falsch, vieleicht hatte Megatron sogar Recht und Optimus war der jenige, der blind durch die Welt lief, es war nur die Art und Weise, wie Megatron seine Heimat retten wollte, die Optimus dazu Zwang, sich gegen seinen Bruder zu stellen.
Doch vieleicht war auch genau DAS sein Fehler.
Er h├Ątte Megatron vieleicht helfen sollen und ihm andere Wege zeigen sollen, als das er seinen Bruder als Verr├Ąter ansah und seine Waffen erhob um so Frieden zuerzwingen.
Dabei rufen Waffen nur noch mehr Unheil hervor.
In diesem Augenblick hielt Optimus tats├Ąchlich die Menschen f├╝r schlauer als die Transformers, denn die Menschen lernten aus ihren Fehlern, die Transformers w├╝rden dies wohl niemals tun und sich weiter auf grausame Weise das Leben nehmen ......
Gespeichert

Seiten: [1]   Nach oben
Drucken
Teletraan Board  |  Fan Zone  |  Fan Fiction  |  Thema: Allgemeine FFs
 
Gehe zu:  

Powered by SMF 1.1.21 | SMF © 2015, Simple Machines