Instagram

TFSource Lilly & Friends Unrealbooks Actionfiguren24

Gerrut Camaro Reprolabels-Toyhax TF Robots Kapow Toys

Beast Machines - Staffel 2

Der Cliffhanger der letzten Staffel wird in der Folge „Fallout / Off-Line“ aufgelöst. WĂ€hrend die Kollision der Plasma Energie mit dem SchlĂŒsselprogramm den Planeten zu zerreißen droht, wird Tankor von der Energie erfasst und zerstört. Rhinox’ Spark, befreit von Megatrons Programmierung, ist wieder der alte und steigt in die Matrix auf. Primal verbindet sich mit dem Orakel und schafft es, die Energien beider Waffen dorthin umzuleiten. Sein Körper wird jedoch dabei zerstört, ebenso wie der von Megatron. Die Maximals unter dem Kommando von Cheetor stĂŒrmen zum Orakel, wo Primals Spark kurz davor steht, zur Matrix aufzusteigen. Er ist voller Scham, dass er versucht hat, alles technologische Leben auf Cybertron mit der Plasmaenergie auszulöschen. Gemeinsam mit dem Orakel schaffen sie es jedoch, Primal zum Bleiben zu ĂŒberreden und er erhĂ€lt vom Orakel einen neuen Körper. Als die Maximals ihren Sieg feiern und die von Megatron gefangenen Sparks befreien wollen mĂŒssen sie jedoch sehen, wie Megatrons Zitadelle in den Himmel steigt und sich in eine riesige Abbildung seines Kopfes verwandelt.

Die Fortsetzung folgt in „Savage Noble / Der Drache“. Die Maximals schaffen es nicht in die fliegende Festung einzudringen, doch diese scheint verlassen zu sein. Es gibt keinerlei Anzeichen, dass Megatron noch lebt. Die Maximals versuchen sich mit Thrust und Jetstorm zu einigen, werden jedoch von einem roten Drachen namens Savage angegriffen. Kurz darauf finden sie einen Wolf-Transformer namens Noble, scheinbar wie Nightscream ein Überlebender des Transformations-Virus. Bald jedoch stellt sich heraus, dass Savage und Noble ein und derselbe sind. Primal nimmt Noble bei den Maximals auf (und interessanterweise kommt niemand darauf, dass ein sich in einen Drachen verwandelnder Transformer evtl. was mit Megatron zu tun haben könnte).

In „Prometheus Unbound / Die TĂ€uschung“ dringen die Maximals auf der Suche nach den Sparks von Cybertron in Megatrons Zitadelle ein. WĂ€hrend sie sich jedoch gegen die automatischen Verteidigungsanlagen zur wehr setzen mĂŒssen verbindet sich Noble mit den Kontrollen, die ihn aufgrund seiner organischen Natur jedoch nicht akzeptieren. Noble nutzt daraufhin einen Spark-Extrahierer und reißt sich seinen eigenen Spark raus. Es ist der von Megatron. WĂ€hrend der Explosion der Plasma Energie und des SchlĂŒsselprogramms wurden Megatrons technologische und organische Komponenten getrennt. WĂ€hrend seine technologische HĂ€lfte zu der fliegenden Kopf-Festung wurde, blieb sein Spark jedoch in dem organischen Körper von Noble gefangen. Nun ist er jedoch frei und sein Spark verbindet sich mit der Festung. Die Vehicons werden reaktiviert. Die Maximals mĂŒssen fliehen. Der abgelegte Körper von Noble zeigt jedoch Zeichen von Leben.

Rattrap baut in der Folge „In Darkest Knight / Silver Bolt“ eine Apparatur, mit der versklavte Maximal Sparks wieder befreit und in technoorganische Körper eingepflanzt werden können. Er und Black Arachnia testen das ganze an Jetstorm. Der Plan gelingt und Silverbolt ist wieder er selbst, jetzt im Körper eines technoorganischen Falken. Er ist jedoch tief getroffen von den Dingen, die er als Jetstorm getan hat. Auch als er es fast im Alleingang schafft, Primal und Cheetor vor Megatron zu retten, hebt sich seine Laune kaum.

Ein weiteres Überbleibsel aus G1 regt sich in der Folge „A Wolf in the Fold / Jeder gegen Jeden“. Megatron lockt die Maximals aus ihrem Versteck und infiziert sich mit dem aus der G1 Folge „The Return of Optimus Prime“ bekannten Hass-Virus. Alle Maximals außer Primal werden angesteckt. Megatron versucht Primal so zu ĂŒberzeugen, dass IndividualitĂ€t nur Chaos nach sich zieht. Primal fĂ€llt nicht darauf rein und Silverbolt, der ohnehin schon mit reichlich Hass auf sich selbst erfĂŒllt ist, erlangt die Kontrolle ĂŒber sich selbst zurĂŒck und hilft auch seinen Kameraden dabei, den Virus langsam zu ĂŒberwinden.

Die Maximals erhalten in der Folge „Home Soil / Botanica“ VerstĂ€rkung. Ein weiteres heimkehrendes Shuttle wird vom Cybertronischen Verteidigungssystem abgeschossen und ein Monster bricht aus dem Wrack hervor. Primal erkennt darin jedoch einen Maximal und reformattiert diesen in einen technoorganischen Körper. Es ist Botanica, die auf einem fremden Planeten als Alternativmodus eine Pflanze angenommen hat. Botanica hilft den Maximals bei der Ausweitung ihres unterirdischen Gartens.

In der Folge „The Strike / Megatrons Diener“, dem ersten Teil des Dreiteiler „Sparkwar“ stellt Megatron fest, dass sein verbliebener General Thrust mit seinen Aufgaben ĂŒberfordert ist und aktiviert zwei neue gefangene Sparks als Vehicons, Strika und Obsidian. Die zwei treten gegen die Maximals an und werden scheinbar leicht geschlagen, da sie nicht die Hellsten sind. Das ganze war jedoch nur eine Falle, denn Strika und Obsidian sind in Wahrheit die grĂ¶ĂŸten MilitĂ€rstrategen in Cybertrons Geschichte (es bleibt unklar ob sie Decepticons, Autobots, Maximals oder Predacons waren und in welchen „tausend Kriegen“ sie gekĂ€mpft haben). Die Maximals werden besiegt und können nur entkommen, weil die eigentlich pazifistische Botanica vom Orakel eine Vision erhĂ€lt und ihren Kameraden zu Hilfe eilt.

Im zweiten Teil, „The Search / Das Hologramm“, suchen die Maximals nach den gefangenen Sparks (auf die Idee, dass sie vielleicht in Megatrons fliegender Kopf-Festung sind, kommt keiner). Primal und Nightscream finden unterirdisch die Ruinen von Iacon, der ehemaligen Hauptstadt der Autobots. Primal findet eine holographische Botschaft seines VorgĂ€ngers Optimus Prime, die ihm wertvolle Hinweise verspricht, das ganze stellt sich jedoch als Falle von Megatron heraus. Als Primal die Botschaft abruft stiehlt Megatron die Kommandocodes des Orakels aus seinem GedĂ€chtnis. Nur Sekunden spĂ€ter werden die Maximals von Vehicons angegriffen, werden jedoch ausgerechnet von der Savage/Noble Kreatur gerettet, die nun ohne Megatrons Spark nur noch rein instinktiv handelt und Nightscream als Freund beschĂŒtzt. Primal eröffnet den Maximals, dass er absichtlich Megatron in seinen Geist gelassen hat, da er ebenfalls in Megatrons Geist eindringen konnte und nun weiß, wo die Sparks sind, nĂ€mlich in Megatrons fliegender Kopf-Festung (Überraschung!)

Im Finale des Dreiteilers, der Folge „The Siege / Der Held“, bereitet sich Megatron mit Hilfe seiner Kontrolle ĂŒber das Orakel darauf vor, alle gefangenen Sparks zu verschlingen und sich dadurch zu einer Gottgleichen Lebensform zu entwickeln. Die Maximals schmuggeln sich in die fliegende Festung und es kommt zum Kampf. Als Megatron Noble/Savage niederstreckt dreht Nightscream durch und bringt in einem kritischen Moment Megatrons Spark mit einer sonischen Attacke aus dem Gleichgewicht, gerade als dieser die Sparks in sich aufnehmen will. Megatron wird (scheinbar) vernichtet und Primal und die anderen Maximals bringen die Festung unter ihre Kontrolle. Der Krieg um Cybertron scheint vorbei zu sein.

Wenig ĂŒberraschend stellt sich in der Folge „Spark of Darkness / Fluch der Dunkelheit“ heraus, dass man sich zu frĂŒh gefreut hat. WĂ€hrend die Maximals mit den Vehicon GenerĂ€len ĂŒber einen Waffenstillstand und gemeinsame Anstrengungen zum Wiederaufbau des Planeten verhandeln, nimmt ein seltsam mutierter Spark Besitzt von mehreren Transformer Körper und greift in einer Reihe sinnloser Attacken sowohl Maximals als auch Vehicons an. Rattrap erkennt als erster, dass es sich um den Spark Megatrons handelt (die anderen Maximals sind wieder einmal völlig ahnungslos) und schafft es, Megatron im winzigen Körper einer Reparaturdrone einzuschließen. Obwohl er somit praktisch hilflos ist sehen ihn Strika und Obsidian immer noch als rechtmĂ€ĂŸigen FĂŒhrer Cybertrons und schlagen sich auf seine Seite. Die Maximals haben nun zwar Kontrolle ĂŒber die fliegende Festung und die Sparks, aber der Kampf geht weiter.

Beast Machines endet im Dreiteiler „Endgame“. In der ersten Folge „The Downward Spiral / Schutzlos“ produzieren Obsidian und Strika Vehicons in rauen Mengen, um die Verteidigung der fliegenden Festung zu ĂŒberrennen. Megatron ist damit beschĂ€ftigt, sich einen neuen Körper zu bauen. Primal will Zeit gewinnen um herauszufinden, wie das Orakel die Reformatierung von Cybertron bewerkstelligen will. Die Vehicons schaffen es nicht, das Kraftfeld der Festung zu knacken, aber das Feld stört auch den empathischen Link, den Botanica mit Cybertrons organischem Kern aufgebaut hat, was sie umzubringen droht. Kurzentschlossen schleust Rattrap Botanica aus der Festung hinaus, gibt damit jedoch den Vehicons die Möglichkeit, das Kraftfeld zu ĂŒberwinden. Silverbolt und Konsorten gelingt es zwar Megatrons primĂ€re Vehiconfabrik zu vernichten, aber die Maximals und die Sparks von Cybertrons Bevölkerung sind nun hilflos einem Ansturm der Vehicons ausgesetzt.

In der zweiten Folge “When Legends Fall / Hoffnung” schafft es Rattrap kurzzeitig, die Schilde der abgestĂŒrzten Festung wieder zu stabilisieren und erkauft den Maximals damit Zeit. Die Sparks von Cybertron, geleitet vom Orakel, kanalisieren ihre geballte Kraft in die Maximals und machen sie damit zu schier unbesiegbaren Superkriegern, die mit Leichtigkeit die Vehicons niedermĂ€hen. Megatron, der von Primal die Kommandocodes des Orakels gestohlen hat, unterbricht jedoch die Verbindung, was die Maximals desorientiert zurĂŒcklĂ€sst. Cheetor gelingt es zwar Strika und Obsidian mit Hilfe eines Antigravgenerators in Weltall zu schleudern, aber kurz darauf ĂŒberrennen die verbliebenen Vehicons die Maximals und rauben ihre Sparks. Primal bleibt alleine zurĂŒck und sieht sich Megatron gegenĂŒber, dessen neuer Körper der von Optimal Optimus (dritte Staffel Beast Wars) ist.

Im Finale „The Seeds of the Future / Der Letzte Kampf“ scheint Megatron alle TrĂŒmpfe in der Hand zu haben. Primal ist seinem alten Körper nicht gewachsen und die gestohlenen Sparks der Maximals werden zu den anderen versklavten Sparks gesperrt. Die Vehicons lassen dann die Sparks frei, die durch Megatrons Kontrolle ĂŒber das Orakel alle zu ihm fliegen. Er plant erneut, ganz Cybertron in einer einzigen Intelligenz zu vereinen. Dank der Sparks nun ĂŒbermĂ€chtig bohrt er sich bis zum organischen Kern Cybertrons durch, den er mit Hilfe des Vector Sigma SchlĂŒsselprogramms nun endgĂŒltig vernichten will. Im letzten Moment schafft es Primal mit dem Rest seiner Kontrolle ĂŒber das Orakel Megatron abzulenken und stĂŒrzt dann beide in den Schacht, der zum Kern des Planeten fĂŒhrt. Das Orakel fĂŒhrt nun seinen Plan durch und schleust seine Essenz durch beide, was zur Reformatierung des Planeten fĂŒhrt.

Die Maximals erwachen in ihren Körpern und finden eine verĂ€nderte Welt vor, eine perfekte Mischung aus Organischem und Technologie. Die restliche Bevölkerung des Planeten ist ebenfalls befreit und hat wieder Körper. Auch Thrust / Waspinator is reformatiert worden, er ist nun eine winzige technoorganische Wespe mit Thrust-Kopf. Die Maximals trauern um ihren verlorenen AnfĂŒhrer, feiern jedoch mit den anderen Befreiten den Sieg ĂŒber Megatron.

Hier endet Beast Machines.

--------------------

Texte mit freundlicher Genehmigung von Transformers-Universe.com ĂŒbernommen.

Publiziert am: Dienstag, 16. Dezember 2008 (14528 mal gelesen)
Copyright © by New Transformers Archive

Druckbare Version  Diesen Artikel an einen Freund senden

[ ZurĂŒck ]